Panorama Deutschland Nachrichten

maske_pixabay_05072020

Wochen-Infektionszahl steigt auf höchsten Stand seit Mai

Berlin | Die Zahl der Neuinfektionen pro Woche ist am Freitag in Deutschland auf den höchsten Stand seit Mitte Mai gestiegen. Selbst die Werte vom Tönnies-Ausbruch im Juni wurden erstmals wieder übertroffen. Laut direkter Abfragen bei den 401 kreisfreien Städten und Landkreisen, die die dts Nachrichtenagentur seit Anfang März täglich um 20 Uhr auswertet, wurden bis Freitagabend in den zurückliegenden sieben Tagen 5,6 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner registriert.

Das entspricht durchschnittlich 662 Neuinfektionen pro Tag. Nach dem Tönnies-Ausbruch im Juni war diese Maßzahl von 306 bis auf 654 angestiegen, danach aber bis auf rund 330 tägliche Neuinfektionen im Durchschnitt zurückgegangen. Keine großen Auswirkungen hat das seit Wochen kontinuierliche Ansteigen an Neuinfektionszahlen bislang auf die Krankenhäuser.

Dort wurden am Freitagabend 265 Personen mit Covid-19 auf einer Intensivstation behandelt, diese Zahl pendelt seit Wochen in etwa gleichbleibender Größenordnung. 11.670 Intensivbetten sind derzeit frei verfügbar.

Zurück zur Rubrik Deutschland Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Deutschland Nachrichten

weihnachtsmarkt

Städte planen Weihnachtsmärkte

Berlin | Der Deutsche Städtetag hat trotz Corona die Vorbereitungen vieler Städte für Weihnachtsmärkte verteidigt. "Weihnachtsmärkte haben in Deutschland Tradition, sind bei den Menschen beliebt und stiften Identität in Städten und Regionen", sagte Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben).

Berlin | Trotz steigender Infektionszahlen hat die Zahl der Corona-Intensivpatienten am Montag den niedrigsten Stand erreicht, seit im April alle Krankenhäuser zur Meldung verpflichtet wurden. Demnach waren am Montagabend gegen 20 Uhr 228 Covid-19-Patienten auf einer Intensivstation in Deutschland, zu Beginn der Messreihe waren es mehr als zehnmal so viele. Rund 9.500 Intensivbetten waren am Montagabend frei, etwa 20.900 mit anderen Patienten belegt.

regen2962012a

Offenburg | Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor örtlich schweren Gewittern im Westen, in der Mitte und im Osten Deutschlands. Betroffen seien Teile der Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen und Brandenburg, teilte der DWD am Sonntagnachmittag mit. Möglich seien Überflutungen von Kellern und Straßen, örtlich Blitzschäden sowie durch Hagelschlag Schäden an Gebäuden, Autos und landwirtschaftlichen Kulturen.

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >