Essen Trinken

apfel582013_klein

Berlin | Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat die Einführung von Pflichtstandards beim Essen in Schulen und Kitas gefordert. "Die Bundesländer müssen endlich verpflichtende Qualitätsstandards für die Verpflegung an allen Schulen und Kindergärten einführen. Die Länder lehnen das aus Kostengründen ab und leisten damit der grassierenden Fehlernährung von Kindern Vorschub", erklärte Foodwatch-Geschäftsführer, Martin Rücker, der "Passauer Neuen Presse".

fleisch_pixabay_07082018

Wiesbaden | Die Fleischproduktion in Deutschland ist leicht gestiegen. In den ersten sechs Monaten 2018 produzierten die gewerblichen Schlachtbetriebe Deutschlands 4,0 Millionen Tonnen Fleisch. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, nahm die Fleischerzeugung im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017 um rund 8.400 Tonnen (+0,2 Prozent) zu.

bier_pixabay_30072018

Wiesbaden | Der Bierabsatz ist im ersten Halbjahr 2018 gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 0,6 Prozent beziehungsweise 0,3 Millionen Hektoliter gestiegen. Die in Deutschland ansässigen Brauereien und Bierlager haben somit im ersten Halbjahr 2018 rund 47,1 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) mit. In den Zahlen sind alkoholfreie Biere und Malztrunk sowie das aus Ländern außerhalb der Europäischen Union eingeführte Bier nicht enthalten.

fischfang_pixabay_24072018

Berlin | Fast jede dritte Einfuhr von Fisch, der aus Nicht-EU-Ländern nach Deutschland gelangt, stammt aus nicht nachhaltiger, oftmals auch illegaler Fischerei. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor, über die das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagausgabe) berichtet. Demnach wurden in den Jahren 2014 bis 2017 jährlich zwischen 4.000 und 6.000 Sendungen Fisch und Fischereiprodukte aus solchen Ländern importiert, die von der EU-Kommission oder der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung als "risikohaft" eingestuft waren.

eis_pixabay_24072018

Berlin | Viele Unternehmen werben auf ihren Eispackungen mit Schokostückchen oder frischen Erdbeeren, doch oft befinden sich statt frischer Früchte Aromen in dem Eis. Das hat ein Marktcheck der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) ergeben, über den die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben) berichten. "Im Eisregal fehlt es nicht an schönen Bildern und Worten, aber regelmäßig an einer verbraucherfreundlichen Kennzeichnung", kritisiert Stephanie Wetzel, die den Test verantwortet.

wurst_pixabay_24062018

Berlin | Marktforscher erwarten, dass die Fußball-Weltmeisterschaft den ohnehin steigenden Verbrauch von Bratwürsten und Grillartikel deutlich anheizt. So haben die Deutschen zwischen Mai 2017 und April 2018 rund 656,7 Millionen Euro allein für Würstchen ausgegeben. Das sind acht Prozent mehr als im vorangegangenen Zwölf-Monats-Zeitraum.

alkoholismus

Berlin | Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat Forderungen von Suchtexperten zurückgewiesen, Deutschland solle dem schottischen Beispiel folgen und einen Mindestpreis für Alkohol einführen. "Wein zum Beispiel schadet der Gesundheit nicht – wenn man ihn maßvoll genießt", sagte die CDU-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben). Auf der anderen Seite könne einseitige vegane Ernährung zu Mangelerscheinungen führen, gerade bei Kindern.

makai_ariane_guenther_07052018

Köln | Im Excelsior Hotel Ernst gegenüber vom Dom schwingt er die Kochlöffel seit 2009. Seit 2012 ist die ostasiatische Küche seines dortigen Restaurants „taku“ mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Nun hat Mirko Gaul den Lifestyle-Trend der „Poké“ nach Köln gebracht. Das hawaiianische Nationalgericht erobert seit einigen Jahren europäisches Festland. Gaul hat die kosmopolitische Schüssel-Spezialität zum ersten Mal in London gekostet und sofort die Besonderheit geschmeckt.

deinspeisesalon_07052018arianeguenther

Köln | Was der Milliardär und Virgin-Gründer Richard Brandson in der Autobiographie „Business ist wie Rock`n Roll“ als sein Lebensmotto notiert hat, passt im übertragenen Sinn auf die Erfolgsstory von "DEINspeisesalon" (www.dein-speisesalon.de). Seit 10 Jahren bekocht der Kölner Caterer internationale Größen aus der Musikszene. Ob fürColdplay, Taylor Swift, Foo Fighters, Elton John, Rolling Stones, P!NK, Herbert Grönemeyer, Fantastischen Vieroder aktuell für die Band 30 Seconds to Mars in der Lanxess-Arena: Das 20-köpfige Team um Inhaberin Jutta Landkotsch und Meisterkoch und Sebastian Zimmermann macht die Superstars satt und für ihre Bühnenshows glücklich. Vor einigen Jahren bedankte sich Carlos Santana auf seiner Europatournee mit zwei handsignierten Gitarren bei den Food-Experten mit den Worten „If I could play the guitar like you guys are cooking!“.

schweinefleisch_pixabay_30042018

Köln | Das Unternehmen OVO ruft den Artikel „Mühlenhof Schweinegulasch aus dem Schinken“ mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 03. und 04.05.2018 (einzig betroffene Charge: 10114 / Veterinärkontrollnummer: DE BB 63001 EG) zurück. Das Produkt kann mit Metallteilen verunreinigt sein. Der Artikel wurde in Niedersachsen, Bremen und Nordrhein-Westfalen verkauft.

zuckerwuerfel_09042015

Berlin | Um den Anteil von Zucker und Salz zu reduzieren, arbeiten derzeit alle großen Handelsketten an neuen Rezepturen für ihre Eigenmarken. Das hat eine Befragung des "Tagesspiegels" (Sonntagsausgabe) unter Lebensmittelhändlern ergeben. Verbraucherschützer begrüßen die Offensive des Lebensmittelhandels, warnen aber gleichzeitig vor Augenwischerei.

alkoholismus

Berlin | Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU) erwartet vom Lebensmittelhandel mehr Sensibilität beim Verkauf hochprozentiger Alkoholika. Hochprozentige Alkoholika würden an der Supermarktkasse "sozusagen als Mitnahmeartikel angeboten", sagte Mortler dem "Spiegel". "Vom Handel würde ich mir an diesem Punkt ganz klar mehr Sensibilität wünschen."

bier_pixabay_17042018

Wiesbaden | Der Zahl der Brauereien in Deutschland mit weniger als 1.000 Hektolitern Jahreserzeugung ist im Jahr 2017 gestiegen. Ihre Zahl nahm gegenüber 2016 um 85 zu, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Mit 824 Brauereien stellten sie bereits über die Hälfte aller Braustätten in Deutschland.

grillkohle_pixabay_100452018

Berlin | Amtliche Untersuchungen haben bestätigt, dass in deutschen Grills in großem Umfang Holzkohle aus den Tropen verfeuert wird, ohne dass die Kunden etwas davon wissen. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Dienstagsausgabe) unter Berufung auf die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen. Demnach hat das bundeseigene Thünen-Institut im vergangenen Jahr 1.590 Kohle-Proben genommen.

alkoholismus

Berlin | Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) hat umfassende Inhaltsangaben für alkoholische Getränke gefordert. "Um die richtige Kaufentscheidung treffen zu können, müssen Verbraucher erkennen, was in einem Produkt enthalten ist und wie viele Kalorien sie mit dem Konsum dieses Lebensmittels zu sich nehmen. Das gilt natürlich auch für alkoholhaltige Getränke", sagte VZBV-Lebensmittelexpertin Sophie Herr der "Berliner Zeitung" (Dienstagsausgabe).

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum