Panorama Essen Trinken

craft_vuulkan_29052107

90 Experten testeten 970 Biersorten beim Craft Beer Award

Neustadt an der Weinstraße | 970 Biere aus 28 Nationen wurden beim Meiningers International Craft Beer Award, der in diesem Jahr zum vierten Mal stattfand, von einer 90-köpfigen Expertenjury verkostet und bewertet. 60 Bierstile seien im Rennen gewesen, darunter Kellerbier, Pale Ale, IPA oder Weizenbock.

Dirk Omlor, Vorstand des Craft Beer Awards und Chefredakteur von Meiningers Craft – Magazin für Bierkultur, stellte fest: „Es waren wirklich herausragende Biere am Start. Nicht nur von kleinen Craft-Brauern, sondern auch von mittelständischen Traditionsbrauereien.“

30 Mal vergaben die Juroren die höchste Auszeichnung Platin für herausragende Qualitäten. 19 Mal Platin ging an deutsche Brauereien, gefolgt von der Schweiz mit drei Auszeichnungen, 2 Mal Platin in die USA. Jeweils eine Auszeichnung ging nach Frankreich, Italien, Japan, Luxemburg, Niederlande und Österreich.

Das beste Craft Beer national und international wird zusätzlich mit der Sonderauszeichnung Craft Beer des Jahres geehrt: die Vulkan Brauerei aus der Eifel stellt mit ihrem Bourbon Barrel Doppelbock das beste deutsche Craftbier des Wettbewerbs. Bei den internationalen Bierspezialitäten wurde das von der Hertog Jan Brauerei aus den Niederlanden eingereichte Grand Prestige Vatgerijpt Cognac am höchsten bewertet und ist das Craftbier des Jahres international.

Das beste Gesamtergebnis und somit die Auszeichnung Craft-Brauer des Jahres national geht an das Brauhaus Riegele, Augsburg, das für seine eingereichten Bierspezialitäten insgesamt mit 4 Mal Platin, 4 Mal Gold und 9 Mal Silber ausgezeichnet wurde.

Die Boston Beer Company, USA, konnte für ihre eingereichten Samuel Adams Craft Biere insgesamt 2 Mal Platin, 8 Mal Gold und 1 Mal Silber erringen und wird von der Jury als Craft-Brauer des Jahres international ausgezeichnet. Aus Köln hat es keine Brauerei mit ihren Bieren unter die Ausgezeichneten geschafft.

Zurück zur Rubrik Essen Trinken

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Essen Trinken

apfel582013_klein

Wiesbaden | Die deutschen Obstbaubetriebe erwarten im Jahr 2018 eine Apfelernte von 1,1 Millionen Tonnen und eine Birnenernte von 46.800 Tonnen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag nach vorläufigen Schätzungen zum August 2018 weiter mitteilte, wird die Apfelernte damit um knapp 17 Prozent über dem Durchschnitt der letzten zehn Jahre von 934.600 Tonnen liegen. Die Birnenernte könnte den Zehnjahresdurchschnitt von knapp 39.600 Tonnen um rund 18 Prozent übertreffen.

apfel582013_klein

Berlin | Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat die Einführung von Pflichtstandards beim Essen in Schulen und Kitas gefordert. "Die Bundesländer müssen endlich verpflichtende Qualitätsstandards für die Verpflegung an allen Schulen und Kindergärten einführen. Die Länder lehnen das aus Kostengründen ab und leisten damit der grassierenden Fehlernährung von Kindern Vorschub", erklärte Foodwatch-Geschäftsführer, Martin Rücker, der "Passauer Neuen Presse".

fleisch_pixabay_07082018

Wiesbaden | Die Fleischproduktion in Deutschland ist leicht gestiegen. In den ersten sechs Monaten 2018 produzierten die gewerblichen Schlachtbetriebe Deutschlands 4,0 Millionen Tonnen Fleisch. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, nahm die Fleischerzeugung im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017 um rund 8.400 Tonnen (+0,2 Prozent) zu.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN