Panorama Essen Trinken

craft_vuulkan_29052107

90 Experten testeten 970 Biersorten beim Craft Beer Award

Neustadt an der Weinstraße | 970 Biere aus 28 Nationen wurden beim Meiningers International Craft Beer Award, der in diesem Jahr zum vierten Mal stattfand, von einer 90-köpfigen Expertenjury verkostet und bewertet. 60 Bierstile seien im Rennen gewesen, darunter Kellerbier, Pale Ale, IPA oder Weizenbock.

Dirk Omlor, Vorstand des Craft Beer Awards und Chefredakteur von Meiningers Craft – Magazin für Bierkultur, stellte fest: „Es waren wirklich herausragende Biere am Start. Nicht nur von kleinen Craft-Brauern, sondern auch von mittelständischen Traditionsbrauereien.“

30 Mal vergaben die Juroren die höchste Auszeichnung Platin für herausragende Qualitäten. 19 Mal Platin ging an deutsche Brauereien, gefolgt von der Schweiz mit drei Auszeichnungen, 2 Mal Platin in die USA. Jeweils eine Auszeichnung ging nach Frankreich, Italien, Japan, Luxemburg, Niederlande und Österreich.

Das beste Craft Beer national und international wird zusätzlich mit der Sonderauszeichnung Craft Beer des Jahres geehrt: die Vulkan Brauerei aus der Eifel stellt mit ihrem Bourbon Barrel Doppelbock das beste deutsche Craftbier des Wettbewerbs. Bei den internationalen Bierspezialitäten wurde das von der Hertog Jan Brauerei aus den Niederlanden eingereichte Grand Prestige Vatgerijpt Cognac am höchsten bewertet und ist das Craftbier des Jahres international.

Das beste Gesamtergebnis und somit die Auszeichnung Craft-Brauer des Jahres national geht an das Brauhaus Riegele, Augsburg, das für seine eingereichten Bierspezialitäten insgesamt mit 4 Mal Platin, 4 Mal Gold und 9 Mal Silber ausgezeichnet wurde.

Die Boston Beer Company, USA, konnte für ihre eingereichten Samuel Adams Craft Biere insgesamt 2 Mal Platin, 8 Mal Gold und 1 Mal Silber erringen und wird von der Jury als Craft-Brauer des Jahres international ausgezeichnet. Aus Köln hat es keine Brauerei mit ihren Bieren unter die Ausgezeichneten geschafft.

Zurück zur Rubrik Essen Trinken

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Essen Trinken

Berlin | In der Gastronomie arbeiten rund 70 Prozent Bundesagentur für Arbeit (BA) der Beschäftigten unterhalb der Niedriglohnschwelle von derzeit 2.100 Euro im Monat. Das geht aus einer neuen Auswertung der BA hervor, über welche die Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben) berichtet. Beschäftigte in Casinos und Wettbüros erhalten demnach einen mittleren Lohn von rund 1.700 Euro brutto pro Monat: Damit liegen fast 72 Prozent von ihnen unterhalb der Niedriglohnschwelle.

apfel582013_klein

Berlin | Die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch fordert von der künftigen Regierung eine Mehrwertsteuerbefreiung von Obst und Gemüse.

_MG_9714

Müllheim | Verbraucher müssen sich bis zum Jahreswechsel auf weiter steigende Eierpreise einstellen. "Abhängig von der Haltungsform können die Erhöhungen im zweitstelligen Prozentbereich liegen", kündigte Aldi Süd, einer der Taktgeber für die Preisentwicklung im gesamten Lebensmittelbereich, der "Welt am Sonntag" an. Ähnlich sieht dies der Bundesverband Deutsches Ei (BDE).

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS