Panorama Essen Trinken

Bunte Burger: Crowdfunding-Kampagne für erstes veganes Bio Burger Restaurant Deutschlands

Köln | aktualisiert | Das Gründerteam der „Bunten Burger“, das seit Mai 2014 Köln mit veganen Burgern aus seinem "Food Truck" versorgt, will nun das erste vegane Bio Burger Restaurant Deutschlands in Köln-Ehrenfeld eröffnen. Dafür haben die Gründer Dr. Mario Binder und Ulrich Glemnitz eine Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform “startnext” gestartet. Die Kampagne, die ursprünglich bis zum 18. Februar 2015 laufen sollte, wurde nun bis 16. März 2015 verlängert.

Ein veganes Bio Burger Restaurant mit Biozertifizierung, einer nachhaltigen sowie regional ausgerichteten Konzeption und Organisation, soll so entstehen. Der Businessplan sieht eine deutschlandweite Ausweitung der „Bunte Burger“ vor, den Start soll die „Bunte Burger Food Bar“ in Köln markieren. Auf www.bunteburger.de/startnext hat die Finanzierungsphase begonnen. Für die Crowdfunding-Aktion haben sich die beiden Gründer deshalb für "startnext" entschieden, da es für kreative, künstlerische und kulturelle Projekte und somit auch für die Präsentation der Geschäftsidee der ersten „Bunte Burger Food Bar“ das optimale Umfeld biete.

Die Fundingschwelle liegt laut Binder und Glemnitz bei 45.000 Euro, das Fundingziel beträgt 80.000 Euro. Das Geld soll für den Um- und Ausbau des Restaurants verwendet werden. Die Unterstützer sollen für ihren Einsatz nach Wert gestaffelte "Dankeschöns“ erhalten. Dazu zählen ein Bunte Burger-Restaurantgutscheine (z. B. „Unterstütze mit € 25, schlemme für € 30“), Gutscheine für den Online-Shop von mineD - Denim-Handyhüllen, ein VIP-Burger mit dem Namen des Unterstützer sowie vieles mehr.

Die Auswahl kommt laut "Bunte Burger" sowohl lokalen als auch nationalen Unterstützern entgegen, alle Leistungen und Partner entsprächen in jeder Hinsicht der Ausrichtung bzw. den Werten der „Bunten Burger“. Die Kampagne, die ursprünglich bis zum 18. Februar 2015 laufen sollte, wurde nun bis 16. März 2015 verlängert.

EthikBank unterstützt Crowfunding-Aktion

Die Crowfunding-Aktion von Bunte Burger hat einen neuen Unterstützer: Die EthikBank. Klaus Euler, Vorstand EthikBank zu den Gründen für die Unterstützung der Idee für deutschlands erstes veganes Burger-Restaurant: "Wir haben das Projekt bereits von Anfang an verfolgt und unterstützt - nicht nur weil Bunte Burger bei uns Kunde ist. In der nachhaltigen Firmenphilosophie, nach der nur Zutaten aus ökologischen Anbau in der Region verwendet werden, finden wir uns zu 100 Prozent wieder und wünschen deshalb den beiden Gründern den Erfolg, den sie verdienen. Mit unserer Beteiligung an der Crowfunding-Aktion möchten wir unseren Teil dazu beitragen."

Infobox: Bunte Burger

Der „Bunte Burger Gourmet Food Truck“ bietet als erster seiner Art in Deutschland biozertifizierte, vegane Burger. Der mobile Burger Truck steht an unterschiedlichen, ausgewählten Standorten und hält eine Auswahl an Burgern, Beilagen und Getränken für seine breit gefächerte Kundschaft bereit.
Das Angebot der Bunten Burger umfasst 4 Burger, deren Zutaten zu 100% pflanzlich und biologisch sind: König Ludwig Alpen Burger, Happy Buddha Asia Burger, Don Corleone Italo Burger und Mutter Teresa Charity Burger. Die Burger stellen eine kulinarische Weltreise dar, denn jeder Burger erhält seine typischen Zutaten aus der namensgebenden Region. Die Beilagen Wedges und Kartoffelspalten sowie die Dips bestehen laut "Bunte Burger" ebenfalls zu 100 Prozent aus frischen und pflanzlichen Zutaten. Ebenfalls angebotene Smoothies sind Eigenkreationen, weitere Getränke liefert ein Bio-Getränkehersteller.

Die Zutaten und Produkte unterliegen den eigens auferlegten, strengen Auswahlkriterien der Gründer, Dr. Mario Binder und Ulrich Glemnitz sowie offiziellen Siegeln wie Demeter, Bioland und Naturland. Bei den “Bunten Burgern” umfasst der Slow Food-Gedanke nicht nur die Herkunft der Zutaten, sondern auch die Art des Essens. Wenn der Burger in einem gemütlichen Umfeld mit Freunden, Kollegen oder der Familie genossen werden kann, ist der Begriff “Fast Food” nicht mehr zutreffend. Die Rezepturen und frischen Zutaten sorgen zudem für ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis ohne tierische Produkte.

Zurück zur Rubrik Essen Trinken

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Essen Trinken

_MG_9715

Wiesbaden | Die 42,9 Millionen Legehennen in Deutschland haben im Jahr 2020 insgesamt 12,9 Milliarden Eier gelegt. Im Schnitt legte jedes Huhn somit 301 Eier im Jahr, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Während ein Bio-Huhn im Durchschnitt fast 293 Eier legte, kamen Hühner in der Käfighaltung auf fast 310 Eier.

Sachir | Der amtierende Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton (Mercedes) hat den Großen Preis von Bahrain gewonnen.

fleisch1152010

Berlin | Der Präsident des Umweltbundesamts, Dirk Messner, drängt auf eine Halbierung des Fleischkonsums in Deutschland. "Wir müssen die Massentierhaltung reduzieren, damit die zu hohen Stickstoffeinträge sinken und Böden, Wasser, Biodiversität und menschliche Gesundheit weniger belastet werden", sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben).

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >