Panorama Essen Trinken

pflaumen_09082017

Pflaumen und Zwetschen-Ernte 2017 beginnt im Rheinland

Rheinland | Pflaumen, Zwetschen, Mirabellen und Renekloden werden jetzt wieder geerntet. Besonders begehrt sind dabei Zwetschen, die in der Regel blau gefärbt sind und eine Bauchnaht haben. Besonders vorteilhaft ist bei Zwetschen, dass sich die Früchte gut vom Stein lösen und auch zum Backen geeignet sind, da sie nicht so stark saften wie Pflaumen.

Wer die Möglichkeit hat, sollte auch einmal Renekloden probieren. Diese Früchte sind gelb oder grün, sehr saftig und süß. Mirabellen sind etwas kleiner und haben ein festeres Fruchtfleisch.

Die meisten Verbraucher kennen Pflaumen und Zwetschen vor allem als Kuchenbelag. Sie eignen sich aber auch für die Herstellung von Kompott, Konfitüre, Mus oder Cremes. Herzhaft mit Blauschimmelkäse gefüllt oder in Speck eingewickelt und gebraten sind sie auf jeder Party der Renner. Als Chutney sind sie eine leckere würzige Beilage zu Fleisch, Fisch oder Käse. Natürlich bereichern sie auch ein Müsli, einen Obstsalat oder den selbst angesetzten Rumtopf.

Der Verzehr von Pflaumen und Zwetschen ist sehr gesund. Sie enthalten Provitamin A und die Vitamine B1, B2 und C. Außerdem sind Mineralstoffe wie etwa Kalium, Phosphor, Eisen und Calcium enthalten. Sie wirken abführend und harntreibend.

Pflaumen und Zwetschen sollten möglichst frisch verzehrt werden. Im Kühlschrank können sie einige Tage gelagert werden. Durch Einfrieren, Einkochen oder auch Trocknen können insbesondere Zwetschen und Mirabellen über einen längeren Zeitraum haltbar gemacht werden. Durch den hohen Gehalt an Wasser ist dies bei Pflaumen und Renekloden eher schwierig.

Zurück zur Rubrik Essen Trinken

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Essen Trinken

apfel582013_klein

Wiesbaden | Die deutschen Obstbaubetriebe erwarten im Jahr 2018 eine Apfelernte von 1,1 Millionen Tonnen und eine Birnenernte von 46.800 Tonnen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag nach vorläufigen Schätzungen zum August 2018 weiter mitteilte, wird die Apfelernte damit um knapp 17 Prozent über dem Durchschnitt der letzten zehn Jahre von 934.600 Tonnen liegen. Die Birnenernte könnte den Zehnjahresdurchschnitt von knapp 39.600 Tonnen um rund 18 Prozent übertreffen.

apfel582013_klein

Berlin | Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat die Einführung von Pflichtstandards beim Essen in Schulen und Kitas gefordert. "Die Bundesländer müssen endlich verpflichtende Qualitätsstandards für die Verpflegung an allen Schulen und Kindergärten einführen. Die Länder lehnen das aus Kostengründen ab und leisten damit der grassierenden Fehlernährung von Kindern Vorschub", erklärte Foodwatch-Geschäftsführer, Martin Rücker, der "Passauer Neuen Presse".

fleisch_pixabay_07082018

Wiesbaden | Die Fleischproduktion in Deutschland ist leicht gestiegen. In den ersten sechs Monaten 2018 produzierten die gewerblichen Schlachtbetriebe Deutschlands 4,0 Millionen Tonnen Fleisch. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, nahm die Fleischerzeugung im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017 um rund 8.400 Tonnen (+0,2 Prozent) zu.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN