Panorama Essen Trinken

krewelshof_29_05_17

Teller statt Tonne – Krewelshof beteiligt sich an App „Too Good To Go“

Köln | Wer über die App „To Good To Go“ einen Anbieter in seiner Nähe sucht, findet ab sofort auch den Krewelshof Köln/Lohmar. Die nach Geschäftsschluss übrig gebliebenen Produkte aus dem Hofmarkt können zum kleinen Preis per App bestellt, bezahlt und vor Ort abgeholt werden. So sollen noch gute Lebensmittel vor dem Wegwerfen gerettet werden.

Montags bis freitags können über die App zwei Überraschungstüten am Tag mit Produkten aus der eigenen Herstellung und Ernte abgeholt werden. Eine Mitnahme-Tüte kostet 2,50 Euro und beinhaltet Lebensmittel in einem Gegenwert von mindestens fünf Euro. Eingepackt werden zum Beispiel Backwaren, die nach Geschäftsschluss übriggeblieben sind. Durch die Teilnahme bei „To Good To Go“ kommen auch Produkte aus der eigenen Küche, wie beispielsweise Marmeladen oder Joghurts, die das Mindesthaltbarkeitsdatum fast erreicht haben, weiter hin auf den „Teller statt in die Tonne“.

„Wir kämpfen darum, dass die Wertschätzung unserer selbst angebauten und hergestellten Lebensmittel wieder steigt. Wir kochen täglich frisch vor den Augen der Gäste, verwerten möglichst alles aus Früchten und Gemüse und füttern an unsere Hoftiere, um Abfälle zu vermeiden. Früchte mit Druckstellen werden direkt zu Saft verarbeitet“, betont Danielle Bieger, Inhaberin des Krewelshofs.

Derweitere Hof des Krewelshof in Mechernich-Obergartzem beteiligt sich bereits seit März dieses Jahres erfolgreich an der Aktion. Die App „Too Good To Go“ gibt es kostenlos für iPhone und Android

Weitere Informationen finden Sie hier.

Zurück zur Rubrik Essen Trinken

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Essen Trinken

apfel582013_klein

Wiesbaden | Die deutschen Obstbaubetriebe erwarten im Jahr 2018 eine Apfelernte von 1,1 Millionen Tonnen und eine Birnenernte von 46.800 Tonnen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag nach vorläufigen Schätzungen zum August 2018 weiter mitteilte, wird die Apfelernte damit um knapp 17 Prozent über dem Durchschnitt der letzten zehn Jahre von 934.600 Tonnen liegen. Die Birnenernte könnte den Zehnjahresdurchschnitt von knapp 39.600 Tonnen um rund 18 Prozent übertreffen.

apfel582013_klein

Berlin | Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat die Einführung von Pflichtstandards beim Essen in Schulen und Kitas gefordert. "Die Bundesländer müssen endlich verpflichtende Qualitätsstandards für die Verpflegung an allen Schulen und Kindergärten einführen. Die Länder lehnen das aus Kostengründen ab und leisten damit der grassierenden Fehlernährung von Kindern Vorschub", erklärte Foodwatch-Geschäftsführer, Martin Rücker, der "Passauer Neuen Presse".

fleisch_pixabay_07082018

Wiesbaden | Die Fleischproduktion in Deutschland ist leicht gestiegen. In den ersten sechs Monaten 2018 produzierten die gewerblichen Schlachtbetriebe Deutschlands 4,0 Millionen Tonnen Fleisch. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, nahm die Fleischerzeugung im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017 um rund 8.400 Tonnen (+0,2 Prozent) zu.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN