NRW Nachrichten

Köln | Heute sollte eine "Querdenken"-Versammlung durch Duisburg ziehen. Der Veranstalter meldete 5.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und korrigierte diese im gerichtlichen Verfahren auf 2.000. Die Stadt Duisburg untersagte den Aufzug auf Basis des Infektionsschutzrechts. Das Verwaltungsgericht Düsseldorf lehnte den Eilantrag des Anmelders ab und auch das Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen lehnte die Beschwerde dagegen ab. Dessen Beschluss ist unanfechtbar.

pol_05022015c

Düsseldorf | Die zum Monatsbeginn verschärften Corona-Regeln werden in Nordrhein-Westfalen offenbar stärker beachtet als zunächst befürchtet. Die NRW-Polizei habe seit 1. November rund 2.800 Einsätze mit Pandemie-Bezug erfasst, sagte ein Sprecher des Innenministeriums am Donnerstag der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Freitagausgabe).

Kempen | In der Stadt Kempen am Niederrhein ist am Donnerstag ein Mann mit einem Pkw in eine Menschenmenge gefahren. Dabei kam ein 12-jähriger Junge ums Leben, vier weitere Personen wurden verletzt, davon zwei schwer. Es gebe derzeit keine Hinweise darauf, dass der Fahrer vorsätzlich in die Menschenmenge gefahren sei, sagte ein Polizeisprecher am Abend.

pk_pixabay_21102020

Köln | KOMMENTAR | Achtung vermeiden Sie Kontakte tintet, schreit oder videotet es jeden Tag aus allen Medienkanälen. Und was sehen die Bürgerinnen und Bürger? Politiker, Verwalter und Journalisten die sich analog treffen, so als gäbe es kein digitales Heute und vor allem keine Pandemie und Coronaschutzverordnungen. Das Tüpfelchen auf dem "i" setzt jetzt die Landesbehörde straßen NRW, die zu einer analogen Pressekonferenz für eine "Online-Infomesse zur Rheinspange 553" in eine Sporthalle nach Niederkassel einlädt. Die Bürger werden nur digital, die Journalisten nur analog informiert. Das ist absurd in Zeiten der Corona-Pandemie.

Düsseldorf | Der nordrhein-westfälische Städtetag hat die Förderrichtlinie des Bundes zu Belüftungsanlagen kritisiert. "Die bessere Belüftung von öffentlichen Gebäuden in Corona-Zeiten, insbesondere von Schulen, Unterrichtsräumen und Sporthallen, hat in den Städten aktuell sehr hohe Priorität. Ein genauer Blick auf die Förderrichtlinie des Bundes zeigt aber leider, dass gut gemeint nicht immer gut gemacht ist", sagte Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Städtetages NRW, der "Rheinischen Post".

Düsseldorf | Im Düsseldorfer Stadtteil Flingern-Süd ist am Dienstag ein Fußgänger bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen.

polizei_symbol_1017

Münster | In Münster hat die Polizei am Freitagmorgen eine Geiselnahme in einem Gefängnis schnell beendet - der Geiselnehmer wurde dabei erschossen. Der mutmaßliche Täter soll eine Bedienstete als Geisel genommen haben. Die Frau wurde unverletzt befreit.

nrw_pixabay_13102020

Berlin | In Nordrhein-Westfalen überschreiten immer mehr Regionen die kritische Marke an Corona-Neuinfektionen. Laut Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI), die am Dienstagmorgen veröffentlicht wurden, wurden in zwölf NRW-Städten und -Landkreisen in den letzten sieben Tagen mehr als 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner registriert. Demnach sind aktuell die Städte Duisburg, Düsseldorf, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Herne, Köln, Leverkusen, Solingen und Wuppertal sowie die Kreise Recklinghausen und Unna betroffen. In Köln liegt die Inzidenzzahl bei 66 im Zeitraum 6. bis 12. Oktober.

corona_test_03102020

Düsseldorf | Viele Hausärzte sehen sich derzeit mit einem Ansturm auf ihre Praxen konfrontiert - wegen Corona-Testungen.

remscheid_pixabay_03102020

Berlin | Zwei Berliner Bezirke sowie die Städte Remscheid und Hamm in NRW überschreiten derzeit den Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro Woche und 100.000 Einwohner. Das geht aus Zahlen des Robert-Koch-Instituts hervor, die am Samstag veröffentlicht wurden. Am heftigsten ist die Entwicklung in Hamm, wo sich jeder tausendste Bewohner innerhalb der letzten sieben Tage infiziert hat.

Düsseldorf | Die NRW-Landesregierung hat seit Inkrafttreten der jüngsten Corona-Schutzverordnung sämtliche beantragten Großevents mit mehr als 1.000 Teilnehmern genehmigt.

Köln | Die 19. Kammer des Verwaltungsgerichts Köln hat mit Urteilen vom heutigen Tag entschieden, dass die Bundesstadt Bonn von ihrer ehemaligen Oberbürgermeisterin, Barbara Dieckmann, sowie dem ehemaligen Stadtdirektor, Arnold Hübner, wegen deren grob fahrlässigen Verletzungen beamtenrechtlicher Dienstpflichten im Zusammenhang mit der Errichtung des World Congress Centers Bonn (WCCB) Schadensersatz in Höhe von jeweils 1 Million Euro erhält.

pol_05022015b

Solingen | aktualisiert | In einem Haus im nordrhein-westfälischen Solingen sind am Donnerstag mehrere tote Kinder gefunden worden. Das bestätigte ein Polizeisprecher am Nachmittag der dts Nachrichtenagentur. Insgesamt handelt es sich demnach um fünf Kinder-Leichen, die in einer Privatwohnung im Ortsteil Hasseldelle entdeckt wurden.

Köln | Acht Stunden kontrollierten Unternehmen, Deutsche Bahn, Bundespolizei und Ordnungsämter an neun großen NRW-Bahnhöfen die Maskenpflicht. 1.707 Menschen verstießen gegen die Maskenpflicht und sehen sich jetzt einem Bußgeldverfahren entgegen.

D_Polizei_Krad_06122015

Düsseldorf | Die Zahl der Unfallfluchten steigt in Nordrhein-Westfalen seit 2015 kontinuierlich. Das geht aus einer Auswertung des NRW-Innenministeriums für die "Rheinische Post" hervor. Demnach stieg die Zahl von 2015 bis 2019 von rund 127.600 auf 143.500. Im überwiegenden Teil blieb es bei Blechschäden.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum