NRW Nachrichten

pol_05022015d

Essen | Bei der Razzia gegen Clan-Kriminalität im Ruhrgebiet ist am Wochenende offenbar auch ein nordrhein-westfälischer Polizist mit angeblich ausländischen Wurzeln festgenommen worden. Beamte hatten im Zuge der Kontrollen in Essen am Sonntagmorgen ein Auto mit vier Männern gestoppt, die offenbar arabischstämmig wirkten, berichtet das "Westfalen-Blatt".

pol_05022015h

Köln | Heute Morgen überschlug sich ein 34-jähriger PKW-Lenker mit seinem Wagen auf der Bundesautobahn A 61 zwischen Bergheim und Kerpen, nachdem er durch eine Pfütze fuhr und anschließend ins Schlingern geriet. Er verletzte sich bei dem Unfall leicht.

sek_symbolbild_28082016a

Bochum | Im Ruhrgebiet hat die Polizei am Samstagabend eine Großrazzia gegen die sogenannte Clan-Kriminalität gestartet. Das teilte das NRW-Innenministerium mit. NRW-Innenminister Herbert Reul sei bei Einsatzbeginn in Bochum dabei gewesen, um sich selbst ein Bild von den Maßnahmen zu machen.

FlughafenDU4_42011

Düsseldorf | Am Flughafen Düsseldorf sind am Donnerstag aufgrund des ganztägigen Warnstreiks des Sicherheitspersonals insgesamt 370 Flüge annulliert worden. "Die Airlines haben bisher für heute rund 200 Abflüge und 170 Ankünfte von und nach Düsseldorf gestrichen. Ursprünglich hatte der Flughafen heute 580 Flugbewegungen erwartet", teilte der Flughafenbetreiber auf seiner Webseite am Donnerstagmorgen mit.

rettungswagen_pixabay_05012018

Gelsenkirchen | In Gelsenkirchen ist am Samstag ein fünfjähriges Mädchen in einem Schwimmbecken ertrunken. Eine Schwimmmeisterin konnte auf dem Boden eines Lernschwimmbeckens mit einer maximalen Wassertiefe von 128 Zentimetern im Gelsenkirchener "Zentralbad" den Körper eines Kindes wahrnehmen, teilte die Polizei am Samstagabend mit. Das Kind wurde unmittelbar von ihr geborgen und versucht zu reanimieren.

Bottrop | Der Bürgermeister der nordrhein-westfälischen Stadt Altena, Andreas Hollstein (CDU), hat betont, dass man die Angriffe eines 50-jährigen Deutschen auf Ausländer in Bottrop und Essen als Terror werten könne. "Das in Bottrop war ein Anschlag, so wie man die Taten von Asylbewerbern als Anschlag bewertet", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagausgaben). Gegenüber der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" sprach der Kriminologe Hans-Dieter Schwind, dass es in den Menschen "brodele".

Bottrop | Nach der Amokfahrt in der Bottroper Innenstadt gibt es Spekulationen um die Hintergründe der Tat. Der Täter von Bottrop und Essen, Andreas N., passe "sehr gut ins Bild typischer rechtsterroristischer Täter", sagte der Rechtsextremismus-Experte Florian Hartleb der "Welt" (Donnerstagsausgabe). "Meistens handelt es sich um vereinsamte Männer mittleren Alters ohne Freundin oder Frau, viele arbeitslos und sozial isoliert", so Hartleb weiter.

pol_05022015e

Bottrop | aktualisiert | In der Innenstadt von Bottrop ist ein 50-jähriger Autofahrer in der Silvesternacht mit seinem Pkw in eine Menschengruppe gefahren. Dabei wurden mindestens vier Personen, darunter auch syrische und afghanische Staatsangehörige, zum Teil schwer verletzt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittlungsbehörden hatte der Mann bereits kurz nach Mitternacht in einem anderen Teil von Bottrop versucht, eine Person mit dem Fahrzeug zu überfahren. Nach seiner Festnahme machte der Festgenommene gegenüber Polizeibeamten fremdenfeindliche Bemerkungen.

Düsseldorf | Im nordrhein-westfälischen Willich bei Düsseldorf ist am Freitag ein Lkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen.

Polizei_NRW_3032012a

Aachen | Nach mehreren Vorfällen im Hambacher Forst in den vergangenen Tagen hat die Polizei am Freitagvormittag Durchsuchungsmaßnahmen durchgeführt. Auf Beschluss des Amtsgerichts Aachen durchsuchten Beamte das Wiesencamp und die dortigen Räumlichkeiten, Fahrzeuge und Behältnisse, teilte die Polizei mit. Zudem finde die Durchsuchung einer Werkstatt in Düren statt.

Polizei_NRW_3032012

Hambacher Wald | Die Aachener Polizei meldet an Heiligabend und in der Nacht zum ersten Weihnachtsfeiertag Vorfälle rund um das sogenannte „Sicherheitscamp von RWE“. Dieses, so die Behörde, sei mit Molotowcocktails und Steinen beworfen worden. Zwei Fahrzeuge seien in Brand geraten und zwei weitere durch Steinwürfe beschädigt worden. Die Aachener Polizei ermittelt gegen Unbekannt.

pol_05022015b

Bonn | In einer kommunalen Unterbringungseinrichtung im nordrhein-westfälischen Sankt-Augustin ist am Sonntagabend eine 17-Jährige tot aufgefunden worden. Ein 19-jähriger Tatverdächtiger wurde vorläufig festgenommen, teilte die Bonner Polizei am Montag mit. Die 17-Jährige war zuvor vermisst worden.

Dortmund | In einer Wohnung im Dortmunder Stadtbezirk Scharnhorst ist am Dienstagabend eine 31-jährige Frau bei einer Auseinandersetzung mit ihrem gleichaltrigen Ex-Lebensgefährten ums Leben gekommen.

polizei_symbol3

Münster | Auf der Autobahn 1 im nordrhein-westfälischen Kreis Steinfurt ist am Samstagabend eine 22-jährige Pkw-Fahrerin bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Sie hatte zwischen den Anschlussstellen Lengerich und Ladbergen aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die 22-Jährige hatte zunächst vom rechten auf den linken Fahrstreifen gelenkt und dann sofort wieder gegengesteuert.

Bad Berleburg | Im nordrhein-westfälischen Bad Berleburg konnte die Polizei zwei junge Frauen offenbar nur mit Pfefferspray davon abhalten, mehrere Männer zu verprügeln.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Studierende beleuchten Europawahl 2019

europawahl2019_studentengruppe01

Studierende der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) beschäftigten sich im November 2018 mit europäischen Themen, wie Flüchtlings- oder Umweltpolitk sowie regionalen Förderprogrammen oder dem "Erasmus+"-Programm der EU. Am 26. Mai 2019 wählt Europa ein neues Parlament.

Hier gehts zum Spezial: Kölner Studierende blicken auf die Europawahl 2019 >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum