Panorama NRW Nachrichten

Geflügelpest in NRW – Erste amtliche Verdachtsfälle

Köln/Düsseldorf | Im Kreis Gütersloh und Paderborn gibt es zwei erste Verdachtsfälle auf Geflügelpest, die amtlich bestätigt sind. In Kreis Gütersloh werden jetzt in einem Entenmast-Betrieb 20.000 Tiere und in Paderborn rund 50 Tiere verschiedener Geflügelarten gekeult.

Es habe mehrere Einzelnachweise von Geflügelpest bei Wildvögeln am Niederrhein gegeben. Die erkrankten Tiere in Gütersloh zeigten so das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz bereits massive Krankheitssymptome. Die formale Bestätigung und Bestimmung des Virus-Subtyps durch das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI, Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit) steht noch aus. Die amtlichen Proben aus beiden Betrieben werden derzeit standardmäßig durch das FLI untersucht.

Im Kreis Detmold veranlasste das Ministerium jetzt die Aufstallung aller Tiere und fordert alle Halter auf die in der Geflügelpest-Verordnung vorgeschriebenen Biosicherheitsmaßnahmen konsequent umzusetzen.

Das Ministerium schreibt zum Hintergrund: "Die Aviäre Influenza, auch Vogelgrippe genannt, ist eine durch Viren ausgelöste Infektionskrankheit, die ihren natürlichen Reservoir-Wirt im wilden Wasservogel hat. Die Geflügelpest ist eine besonders schwer verlaufende Form der aviären Influenza. Sie wird durch sehr virulente (hochpathogene) Stämme aviärer Influenzaviren der Subtypen H5 und H7 hervorgerufen. Für den Menschen besteht nur bei intensivem Kontakt mit infiziertem Geflügel die Gefahr einer Ansteckung."

Zurück zur Rubrik NRW Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus NRW Nachrichten

muenster_pixabay_14042021

Münster | Der Start der Modellkommunen in Nordrhein-Westfalen wird größtenteils verschoben. Vier der sieben teilnehmenden Städte und Kreise teilten mit, dass sie nicht - wie ursprünglich geplant - am 19. April mit ersten Lockerungen der Corona-Regelungen beginnen werden, berichtet die "Rheinische Post" (Donnerstagausgabe). In Münster, Ahaus, Mönchengladbach und im Kreis Paderborn wird das Modellprojekt nicht pünktlich starten.

impfen_14042021

Düsseldorf | Der Chef der Hausärzteverbands NRW, Oliver Funken, kritisiert, dass die Hausärzte in der kommenden Woche Astrazeneca verimpfen müssen. "Wegen des Hin und Hers um Astrazeneca sind viele Patienten und Ärzte verunsichert", sagte Funken der "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). Es gebe viele Hausärzte, die Astrazeneca nicht verimpfen wollen. Deutschlandweit fordern die Kassenärztlichen Vereinigungen, dass die Arztpraxen stärker in die Impfaktion gegen Corona eingebunden werden.

rettungsdienst_pixabay_13042021

Düsseldorf | Die dritte Pandemiewelle trifft nach Einschätzung der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW) mit Wucht die Intensivstationen in NRW.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >