Panorama Panorama Deutschland

Bericht: Diplomatisches Zerwürfnis zwischen Irak und Deutschland

Berlin | Das Bundeskriminalamt (BKA) hat einem Medienbericht zufolge im April zwei mutmaßliche deutsche Kämpferinnen der Terror-Miliz IS aus dem Gefängnis im nordirakischen Erbil befreit und nach Frankfurt geflogen. Dort mussten die beiden Frauen sofort intensiv überwacht werden, da ein Haftbefehl des Bundesgerichtshofs nicht vorgelegen habe, berichtet das Nachrichtenmagazin Focus. Der Vorgang hat laut Focus zu einem diplomatischen Zerwürfnis geführt.

Beamte des BKA bekommen demnach seit dem Vorfall kein Visum mehr. In der Vergangenheit durften sie einreisen, um im Auftrag der Bundesanwaltschaft IS-Angehörige aus Deutschland zu vernehmen. In einer scharfen Protestnote an das Auswärtige Amt in Berlin wiesen die Iraker daraufhin, dass gegen eine der vom BKA befreiten Frauen in Bagdad strafrechtliche Ermittlungen anhängig seien.

Eine der Frauen soll in sozialen Netzwerken ein Selbstmordattentat angekündigt und Fotos von gekreuzigten Menschen veröffentlicht haben. Auch ihre Gefährtin gilt in Deutschland als Top-Gefährderin. Nach irakischen Angaben sollen die BKA-Leute in ihren Visa-Anträgen falsche Angaben gemacht haben.

"Die ganze BKA-Aktion war dumm und dreist", sagte ein hoher Beamter des Auswärtigen Amts dem Nachrichtenmagazin. "Und dann haben sie sich auch noch erwischen lassen." Gegen eine der Frauen erging erst Ende Juli, drei Monate nach ihrer Befreiung aus dem Gefängnis in Erbil, Haftbefehl wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung.

Das BKA ließ eine detaillierte Anfrage laut Focus unbeantwortet.

Zurück zur Rubrik Panorama Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Deutschland

Nürnberg | In Nürnberg ist es am Donnerstagabend im Stadtteil St. Johannis zu drei Angriffen auf Frauen durch einen oder mehrere Unbekannte gekommen. Die Nürnberger Mordkommission hat noch am Abend die Ermittlungen übernommen, teilte die Polizei am Freitag mit. Nach aktuellem Kenntnisstand ereignete sich der erste Vorfall gegen 19:20 Uhr im Kirchenweg.

sonne_01072015

Wiesbaden | Das Wort des Jahres 2018 ist "Heißzeit". Das teilte die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) am Freitag mit.

roncalli_zug_13122018web

Köln | Der Circus Roncalli sollte eigentlich eine Reise von Linz in Österreich nach Osnabrück unternehmen. Doch am gestrigen Mittwochabend musste die Bundespolizei in Fulda zu mindestens einem Einsatz ausrücken. Was dann geschah, stellen Roncalli und Bundespolizei in Teilen unterschiedlich dar. Erst am heutigen Donnerstagmorgen konnte sich der Sonderzug wieder in Bewegung setzen. Am frühen Abend soll die wertvolle Fracht in Osnabrück eintreffen.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN