Panorama Panorama Deutschland

bienen_pixabay_25032018

Bienenexperte: Honigbienen für Wildpflanzen unverzichtbar

Berlin | Honigbienen sind nach den Worten des Bienenexperten Thomas Radetzki für Wildpflanzen unverzichtbar.

"Die Bienen haben einen Stellenwert von 70 Milliarden Euro weltweit für die Ernährung, in Deutschland ungefähr zwei Milliarden Euro", sagte der Imker und Gründer der Aurelia-Stiftung am Sonntag im Deutschlandfunk. Dabei gehe es aber nur um die ökonomisch genutzten Früchte.

"Die unverzichtbare Stellung der Honigbienen und eben auch der solitär Lebenden müssen wir auch bei den Wildpflanzen sehen", sagte Radetzki. "Das wird nicht kalkuliert ökonomisch, denn die sind diejenigen, die unsere Landschaft ausmachen." Die Bestäubung der Wildpflanzen werde benötigt, damit Vögel, Reptilien und Kleinsäuger sich auch ernähren können.

"Ohne Blütenbestäubung gibt es keine gesunden Lebensräume - das ist unverzichtbar", sagte der Experte. Auch die Menschheit könne sich ohne gesunde Landschaften nicht ernähren.

Zurück zur Rubrik Panorama Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Deutschland

Karlsruhe | Generalbundesanwalt Peter Frank hat vor Anschlägen mit biologischen Kampfstoffen gewarnt. "Wir müssen uns davon verabschieden, dass terroristische Straftaten immer nach dem gleichen Muster erfolgen", sagte Frank am Mittwochabend den ARD-Tagesthemen und bezog sich dabei auf den Rizin-Fund in Köln. Die Gefahr, dass Anschläge auf unterschiedliche Arten und Weisen begangen werden könnten, sähen die Sicherheits- und Strafverfolgungsbehörden schon seit längerer Zeit.

Ludwigshafen | In der Nähe von Ludwigshafen sind am Sonntagabend drei polnische Erntehelfer nach einem Badeunfall ums Leben gekommen.

Berlin | Das Bundesinnenministerium muss seine Darstellung der Rückführung des mutmaßlichen Mörders Ali B. durch den Chef der Bundespolizei erneut korrigieren. Das berichtet der "Spiegel". Anders als vom Bundesinnenministerium dargestellt, habe Polizeichef Dieter Romann in Erbil die Lufthansa-Maschine verlassen und in der Regierungslounge den kurdischen Regionalvertreter für Deutschland Dilshad Barzani und den Innenminister der kurdischen Regionalregierung zu einem Gespräch getroffen.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS