Panorama Panorama Deutschland

Lottozahlen vom Samstag (15.12.2012)

Frankfurt/Main | In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 4, 25, 27, 30, 31 und 40. Die Zusatzzahl ist die 19, die Superzahl die 6. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 5224104. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 647027 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr.

Der Deutsche Lotto- und Totoblock teilte mit, dass die Chance, sechs Richtige und die Superzahl zu tippen, bei etwa 1 zu 140 Millionen liege und warnte davor, dass Glücksspiel süchtig machen könne. In Deutschland wird etwa die Hälfte der Lotto-Umsätze als Gewinn an die Spieler ausgeschüttet. Durchschnittlich 7,5 Prozent gehen als Provision an die Annahmestellen, die Länder erhalten über die Lotteriesteuer 16,67 Prozent der Einnahmen.

Weitere 23 Prozent sind für die Förderung von Kultur, Sport, Umwelt und Jugend zweckgebunden.

Zurück zur Rubrik Panorama Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Deutschland

Wiesbaden | Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier wird offenbar doch nicht im Mai in den NSU-Untersuchungsausschuss des hessischen Landtags geladen: Seine Vernehmung sei für den 26. Juni vorgesehen, berichtet die "Frankfurter Rundschau". Der heutige Ministerpräsident amtierte als Innenminister, als die rechte Terrorgruppe "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) im Jahr 2006 einen Mord in einem Internetcafé in Kassel verübte. Zur Tatzeit war ein Mitarbeiter des Landesamtes für Verfassungsschutz Hessen anwesend. Der hessische NSU-Untersuchungsausschuss tagt seit 2014.

Berlin | Unbekannte Hacker haben offenbar erneut versucht, in das Netz des Bundestages einzudringen. Laut eines Berichts der "Süddeutschen Zeitung" sind mindestens zehn Abgeordnetenbüros und alle im Bundestag vertretenen Fraktionen betroffen. Sowohl das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) als auch das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) hätten den Angriff bestätigt.

Wiesbaden | In deutschen Krankenhäusern sind im Jahr 2015 knapp zwei Millionen ambulante Operationen durchgeführt worden: Dies entsprach einem Anteil von 7,1 Prozent an allen 27,7 Millionen Krankenhausbehandlungen, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Den größten Teil der Krankenhausbehandlungen machten mit 19,2 Millionen (69,5 Prozent) die vollstationären Behandlungen aus, gefolgt von den vor-, nach- sowie teilstationären mit 6,5 Millionen (23,4 Prozent). Im Jahr 2005 mit insgesamt 21,1 Millionen Krankenhausbehandlungen waren 1,4 Millionen ambulante Operationen durchgeführt worden.

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets