Panorama Panorama Deutschland

Missbrauchsbeauftragter fordert Kindesmissbrauchsbekämpfungsgesetz

Berlin | Der Unabhängige Beauftragte der Bundesregierung für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Johannes-Wilhelm Rörig, hat von einer möglichen Großen Koalition die Verabschiedung eines Kindesmissbrauchsbekämpfungsgesetz gefordert. Auch acht Jahre nach dem großen Missbrauchsskandal gebe es noch keinen Umschwung im Umgang mit sexuellem Kindesmissbrauch. "Deutschland tut zu wenig und Politik flüchtet sich häufig in Minimallösungen, die auch noch schlecht finanziert und befristet sind", sagte Rörig der "Welt" (Dienstagsausgabe).

"Deshalb brauchen wir stabile gesetzlich fundierte Strukturen und vor allem eine gesetzlich vorgesehene Zusammenarbeit der verschiedenen Behörden aus dem Jugend- Gesundheits- und Justizbereich." Rörig zeigte sich erschüttert über den Fall des neunjährigen Freiburger Jungen, der von seiner Mutter und deren Lebensgefährten im Darknet zur Vergewaltigung angeboten wurde. "Es ist wirklich grenzenlose Brutalität, mit der wir es hier zu tun haben. Ein kälteres Herz als das dieser Mutter kann man sich kaum vorstellen", sagte Rörig. Es handele sich hier eindeutig um einen Fall Organisierter Kriminalität. "Gerade wenn die Täter schon in einem jungen Alter Zugriff auf ihre Opfer haben, gelingt es ihnen oft, die Kinder regelrecht für den Missbrauch abzurichten", sagte Rörig.

Die Opfer seien dann "quasi dressiert für den Missbrauch". Ihre einzige Überlebenschance sei es dann, die sexuelle Gewalt total von sich abzuspalten und sich scheinbar unauffällig nach außen zu verhalten.

Zurück zur Rubrik Panorama Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Deutschland

Halle (Saale) | Auf einem S-Bahnhof in Halle (Saale) ist am Samstagabend ein Mann bei der Explosion eines Fahrkartenautomaten ums Leben gekommen. Ein Lokführer hatte den Mann gegen 22 Uhr leblos etwa drei Meter neben dem zerstörten Fahrkartenautomaten gefunden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Rettungssanitäter versuchten, den jungen Mann noch am Tatort zu reanimieren - er starb allerdings gegen 23:30 Uhr in einem nahe gelegenen Krankenhaus.

Forsa: SPD fällt auf 14 Prozent

Berlin | Die SPD ist in der neuesten Forsa-Umfrage auf 14 Prozent gefallen. Laut der Erhebung für RTL und n-tv, die am Samstag veröffentlicht wurde, verliert die SPD damit zwei Prozentpunkte im Vergleich zur Vorwoche.

Saarbrücken | In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei

Karnevalsplauderei 2018

Der Oktober ist die Zeit der Vorstellabende und der Künstler, die Ihre neuen Programme oder Titel zeigen. Report-K stellt rund 40 Künstler im Videointerview vor, jeden Tag ein anderer Redner, Band oder Musiker.

Mathias Nelles

Knubbelisch vum Klingelpütz

Hanak – Micha Hirsch

Volker Weininger – Der Sitzungspräsident

Thomas Cüpper – Et Klimpermännchen

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN