Panorama Panorama Deutschland

unwetter662011

Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen im Norden

Offenbach | Köln | aktualisiert | Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat vor orkanartigen Böen über Teilen Norddeutschlands gewarnt. Betroffen seien Teile der Bundesländer Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein und Hamburg, teilte der Wetterdienst am Mittwochmorgen mit. Durch das Unwetter könnten Bäume entwurzelt werden. Auch die Stadt Köln gibt eine Warnung vor Aufenthalt im Grünen aus.

Zudem könnten Dachziegel oder andere Gegenstände herabstürzen, so der DWD. Die Warnungen gelten zunächst bis Mittwochabend. Eine Verlängerung der Warnungen oder eine Ausdehnung auf weitere Gebiete sind laut Wetterdienst möglich. Es könne außerdem zu einer Ausweitung der Unwetterwarnung auf die Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns kommen, teilte der DWD weiter mit.

Stadt Köln warnt vor Aufenthalt im Grünen

Von 6 bis 20 Uhr sind demnach auch in Köln Böen mit bis zu 85 Kilometern pro Stunde zu erwarten, so die Stadt. Deshalb können unter anderem Äste von Bäumen abbrechen. Die Stadt Köln bittet daher die Bürgerinnen und Bürger, Waldgebiete, Parkanlagen, Friedhöfe und Alleen zu meiden.

Zurück zur Rubrik Panorama Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Deutschland

DB_sicherheit_bodycam_09022017

Berlin | Immer wieder soll es zu aggressiven Verhalten in Zügen und Bahnhöfen kommen. Betroffen seien davon vor allem auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Bahn (DB), sagt die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG). „2017 gab es so viele Übergriffe auf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der DB wie noch nie", erklärt Klaus-Dieter Hommel, stellvertretende Vorsitzende der EVG. Dabei beziehe sich Hommel auf Zahlen des Sicherheitsberichts der DB. Demnach habe es, nach Angaben der EVG, im vergangenen Jahr 2.550 Körperverletzungen gegeben.

Berlin | Die AfD will nach der durch Blockaden in Berlin gestoppten Demo die Polizeiführung anzeigen. Auch gegen alle der Partei bekannten Blockierer werde eine Strafanzeige geprüft, sagte der AfD-Fraktionsvorsitzende im Berliner Abgeordnetenhaus, Georg Pazderski, am Sonntag. "Es ist untragbar, dass linksextreme Randalierer unterstützt von linken Abgeordneten aus dem Bundestag und dem Abgeordnetenhaus versucht haben, eine friedliche Demonstration mit Gewalt zu verhindern", sagte Pazderski.

schweiz_pixabay_16022018

Karlsruhe | Das Verfahren gegen den Vizepräsidenten des Schweizer Nachrichtendienstes des Bundes (NDB) und einen weiteren Mitarbeiter des eidgenössischen Geheimdienstes steht offenbar vor der Einstellung.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei_finale_kl

Karnevalsplauderei bei report-K

80 unterschiedliche Gruppen, vom Traditionskorps, Frack- und Familiengesellschaften, Tanzgruppen, Bands oder die Macher des alternativen Karnevals erzählten Ihre Geschichten bei der Karnevalsplauderei 2018 von report-K / Internetzeitung Köln. Diese finden Sie alle in der Karnevalzeitung der jecken Beilage von report-K.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN