Panorama Panorama Deutschland

gerichtssaal_21072106

Zahl der Asylverfahren innerhalb eines Jahr fast verfünffacht

Berlin | Die Zahl der an Verwaltungsgerichten anhängigen Asylverfahren hat sich innerhalb eines Jahres fast verfünffacht. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Donnerstagsausgabe) unter Berufung auf die Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Linken. Demnach verzeichneten die Gerichte zum Stichtag 30. Juni dieses Jahres insgesamt mehr als 320.000 Verfahren.

Ein Jahr zuvor waren es noch knapp 69.000. Erich Müller-Fritzsche, Vorstandsmitglied beim Bund Deutscher Verwaltungsrichter, sprach von einer "dramatischen Zunahme" der Asylklagen. Der Vorsitzende des niedersächsischen Landesverbandes sagte der Zeitung: "Die Verwaltungsgerichte sind so stark belastet, dass sich die Arbeit mit dem gegenwärtigen Personal nicht zeitnah bewältigen lässt. Auch die von der Politik angekündigte Aufstockung beim Personal wird dafür nicht reichen."

Die Linken-Politikerin Ulla Jelpke kritisierte, dass Gerichte die zweifelhafte Asylpolitik der Bundesregierung ausbaden müssten: "Die Abschreckungspolitik der Bundesregierung steigert die Bürokratie in Behörden und Gerichten, den betroffenen Flüchtlingen wird hingegen der benötigte Schutz und die Sicherheit versagt, die sie für eine gute Integration so dringend benötigen."

Zurück zur Rubrik Panorama Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Deutschland

Berlin | Die italienischen Sicherheitsbehörden gehen davon aus, dass der Attentäter vom Breitscheidplatz, Anis Amri, kein Einzeltäter war, sondern Teil einer Terrorzelle. Das geht aus einem 173 Seiten langen Untersuchungsbericht des Polizeipräsidiums in Brindisi hervor, über den das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben) berichtet und der deutschen Justiz im Rahmen eines Rechtshilfeersuchens in deutscher Übersetzung zur Verfügung gestellt wurde.

Nürnberg | In Nürnberg ist es am Donnerstagabend im Stadtteil St. Johannis zu drei Angriffen auf Frauen durch einen oder mehrere Unbekannte gekommen. Die Nürnberger Mordkommission hat noch am Abend die Ermittlungen übernommen, teilte die Polizei am Freitag mit. Nach aktuellem Kenntnisstand ereignete sich der erste Vorfall gegen 19:20 Uhr im Kirchenweg.

sonne_01072015

Wiesbaden | Das Wort des Jahres 2018 ist "Heißzeit". Das teilte die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) am Freitag mit.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN