Panorama Panorama Deutschland

pol_05022015

Zahl der Verkehrstoten sinkt weiter

Wiesbaden | Die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland wird im Jahr 2017 voraussichtlich den niedrigsten Stand seit Bestehen der Bundesrepublik erreichen: Die Zahl der Getöteten im Straßenverkehr dürfte voraussichtlich um ein Prozent auf rund 3.170 sinken, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag nach Schätzungen mit, die auf Daten von Januar bis September 2017 basieren.

Bei den Verletzten ist im Jahr 2017 gegenüber dem Vorjahr eine Abnahme um zwei Prozent auf rund 390.000 zu erwarten. Die Zahl der polizeilich erfassten Unfälle wird bis zum Jahresende voraussichtlich um rund ein Prozent ansteigen.

Damit wird es 2017 erstmals mehr als 2,6 Millionen Unfälle auf Deutschlands Straßen geben. Allerdings wird die Zahl der Unfälle mit Personenschaden schätzungsweise um nahezu drei Prozent auf 300.000 zurückgehen, so die Statistiker weiter. Dagegen wird ein Anstieg der Unfälle mit ausschließlich Sachschaden um etwa ein Prozent auf 2,3 Millionen erwartet.

Zurück zur Rubrik Panorama Deutschland

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Deutschland

Berlin | Im Zusammenhang mit einem Ermittlungsverfahren wegen des Vorwurfes der Geldwäsche sind in Berlin 77 Immobilien beschlagnahmt worden. Das Verfahren richte sich derzeit gegen 16 Beschuldigte, teilte die Staatsanwaltschaft Berlin am Donnerstag mit. Bei den Verdächtigen soll es sich um eine aus dem Libanon stammenden Großfamilie handeln.

München | aktualisiert | Der Haftbefehl gegen den NSU-Helfer Ralf W. ist am Dienstag aufgehoben worden. Damit wurde dem Antrag seiner Verteidiger mit Zustimmung der Bundesanwaltschaft stattgegeben, teilte das Oberlandesgericht München am Mittwoch mit. In der Begründung hieß es, dass keine Fluchtgefahr des Angeklagten mehr vorliege.

Letztes Jahr haben die Teilnehmer und Helfer unter der Leitung von Tina Schumacher einen Film über ihre Arbeit gedreht. Der Film zeigt das therapeutische Reiten mit Kristina Kentnofski und den Ablauf eines Inklusionsturnieres, sowie genauere Beschreibung zum Bewertungssystem.

Köln | Von der Therapie in den Sport – unter diesem Motto steht das diesjährige inklusive Reitturnier des Reit- und Fahrverein Driedorf. An dem Turnier können Reiter aller Altersklassen mit oder ohne Behinderung teilnehmen und ihre gemeinsame Leidenschaft für den Reitsport teilen. Nicht weit von Köln findet Anfang September ein inklusives Reitturnier statt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS