Panorama Panorama Köln

1_Koelner_Oktoberfest_2017

1. Kölner Oktoberfest 2017 zieht Bilanz aus sechs Abenden im Festzelt am Südstadion

Köln | Das 13. Jahr war für das 1. Kölner Oktoberfest ein absolut erfolgreiches. Nach insgesamt sechs Veranstaltungstagen an drei Wochenenden ziehen die Veranstalter, Martina Struth, Eric Bock, Peter Schmitz-Hellwing und Franz Josef Hermann ein positives Fazit. Der Vorverkaufsstart für 2018 beginnt bereits in wenigen Wochen.

Kölns Bürgermeister Hans-Werner Bartsch brauchte am Eröffnungstag lediglich einen einzigen Schlag, um das Fass anzuschlagen und das berühmte „O’zapft is“ zu verkünden. Rund 20.000 Oktoberfest-Freunde feierten im Anschluss seit dem 15. September im Festzelt am Südstadion eine riesen Gaudi, davon nahezu 100 Prozent im Trachten-Outfit.

Störungsfreier und friedlicher Ablauf

3.000 Haxen, 5.000 Remagen-Würste und rund 150.000 Gaffel Kölsch-Krüge, das ist die Bilanz aus kulinarischer Sicht. Positiv fällt auch die Bilanz der Sicherheitskräfte aus. Das aufgrund der aktuellen Sicherheitslage nochmals optimierte Sicherheitskonzept sorgte für einen störungsfreien und vor allem absolut friedlichen Ablauf. Und auch das neue Schallschutzkonzept zeigte Wirkung. An keinem der sechs Veranstaltungstage gab es auch nur eine Beschwerde von Anwohnern. „Es waren absolut stimmungsvolle, friedliche und ausgelassene Oktoberfesttage“, freut sich Veranstalter Eric Bock. „Das Bühnenprogramm hat perfekt gepasst, die Mischung aus kölscher, bayerischer und Schlager-Musik ist beim Publikum bestens angekommen und es macht einfach Spaß zu sehen, dass unsere Gäste mittlerweile alle in Trachten kommen. Das trägt zu der ganz besonderen Atmosphäre im Zelt bei.“

Auf der Bühne begeisterten sowohl Musik-Acts, die zum allerersten Mal überhaupt beim 1. Kölner Oktoberfest auf der Bühne standen, wie die legendären Wildecker Herzbuben, die sofort zu Publikumslieblingen avancierten, als auch Stammgäste wie Mickie Krause, Olaf Henning oder Brings. Auch die traditionelle bayerische Blasmusik-Begleitung durch die Limbachtaler Musikanten war wieder ein Highlight im Festzelt am Südstadion.

Vorbereitungen für 2018 starten bereits heute

Bei den vier Machern der Gaudi geht der Blick jetzt schon auf das kommende Jahr. „2018 starten wir am 22. September und der 6. Oktober ist der letzte Tag. Die Vorbereitungen dafür starten schon am Montag und wir freuen uns riesig und sind auch ein wenig stolz, dass wir dann schon ins 14. Jahr gehen“, so Bock.

Der Vorverkauf für das 1. Kölner Oktoberfest 2018 startet im November 2017.

Zum 1. Kölner Oktoberfest

Was im September 2005 an einem Wochenende auf dem Kölner Neumarkt begann, hat nun bereits eine lange Tradition und ist fester Bestandteil des kölschen Veranstaltungskalenders. Das 1. Kölner Oktoberfest hat sich über die Jahre hinweg etabliert und begeistert die Besucher aus Köln, der Region, aber auch bundesweit und sogar international. Auch Gäste aus Japan, China oder den USA kommen extra für die große Gaudi in die Domstadt. Knapp 280.000 Besucher haben in den vergangenen Jahren bereits die bayerisch-kölsche Stimmung erlebt.

Zurück zur Rubrik Panorama Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Köln

17072018_WMTipp_Domradio

Köln | Die Pax Bank und das in Köln ansässige Domradio haben am heutigen Dienstag einen Spendenscheck in Höhe von 2.500 Euro überreicht. Empfänger ist das katholische Josefhaus, das die Gelder für die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen verwenden wird.

17072018_Reaktionstest_DLR

Köln | In einer aktuellen Studie des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) haben Wissenschaftler einen Zusammenhang zwischen starker Reaktion auf Alkohol und Schlafmangel festgestellt. Die Erkenntnis könnte bei der Unfallprävention helfen.

Rheintreppen1_04_07_2014_ChJ

Köln | Selbst gute Schwimmerinnen und Schwimmer haben kaum eine Chance, wenn sie von einer Strömung im Rhein fortgetrieben werden. Die Stadt hat anlässlich des bevorstehenden Sonnenwochenendes auf die Gefahren eines Bades im Rhein hingewiesen.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS