Panorama Panorama Köln

oktoberfest_16092016

Ein Bild vom Anstich im Jahr 2016

1. Kölner Oktoberfest fällt 2020 aus

Köln | Wie das Original in München fällt auch das Kölner Oktoberfest in diesem Jahr im Südstadion aus. Das teilten die Veranstalter heute mit. Corona-Pandemie und zünftig und ausgelassen in einem riesigen Zelt feiern passt nicht zusammen. In 2021 soll es das 1. Kölner Oktoberfest dann wieder geben.

Seit der Einführung 2005 wird das 1. Kölner Oktoberfest dieses Jahr erstmals nicht stattfinden. Es wird stattdessen auf das Jahr 2021 verschoben. Grund dafür ist die aktuelle Corona-Pandemie.

Nachdem bereits das Münchener Oktoberfest abgesagt wurde teilte nun auch das Veranstaltungsteam für das 1. Kölner Oktoberfest mit, dass es in diesem Jahr kein Fest geben werde. „Es ist für uns alle eine sehr traurige Entscheidung, aber wir haben keine andere Wahl,“ teilte das Veranstaltungsteam mit.

Wegen der anhaltenden Pandemie gibt es häufige Änderungen in der Corona-Schutzverordnung. Da politische Entscheidungen bei der Planung des Festes kurzfristig nicht einbezogen werden können, sieht sich der Veranstalter logistisch nicht in der Lage das Fest dieses Jahr durchzuführen.

„Es tut uns für alle Fans unserer Veranstaltung extrem leid, aber die Gesundheit geht vor und wir wollten allen Beteiligten so früh wie möglich Planungssicherheit geben“, so das Veranstalterteam.

Tickets behalten Gültigkeit

Vom 19. September bis zum 3. Oktober hätte das 1. Kölner Oktoberfest in diesem Jahr am Südstadion gefeiert werden sollen. Bereits gekaufte Tickets behalten trotz des Ausfalls dennoch ihre Gültigkeit. Sie können für die Veranstaltung nächstes Jahr vom 18. September bis zum 2. Oktober genutzt werden. Eine Erstattung des Kartenwertes kann trotzdem erfolgen. Wer eine Erstattung des Betrags wünscht kann sich bis zum 31. August an die Vorverkaufsstelle wenden.

Zurück zur Rubrik Panorama Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Köln

flug_12082018-10

Köln | Wenig Freude dürfte ein 22-jähriger Mann aus Hagen an dem Inhalt von fünf Taschen haben, die er heute Morgen bei der Einreise aus der Türkei am Köln Bonn Airport allesamt beim Kölner Zoll abgeben musste. Der Inhalt wird vernichtet, denn es handelt sich um gefälschte Produkte.

rademacher_hellmann_17032021

Köln | „La Cuisine Rademacher" in Köln-Dellbrück wurde soeben mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Christoph Mohr befragte den neuen Kölner Sterne-Koch Marlon Rademacher nach seiner Kochkunst, seiner Motivation, seiner Inspiration Frankreich und seiner Liebe Mallorca.

teller_pixabay_05032021

Köln | Trotz der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Restaurantschließungen im letzten Jahr hat der Guide Michelin auch in diesem Jahr seine legendären Restaurant-Sterne verteilt. Mit zwei neuen, und nunmehr insgesamt elf 1-Sterne-Restaurants darf sich Köln als die Gastro-Hauptstadt in Nordrhein-Westfalen fühlen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >