Panorama Panorama Köln

blumenberg3_18_09_17

Köln-Blumenberg. Hier tanzten einige Nachbarn Hand in Hand mit der türkischen Tanzgruppe Eymen

11 Jahre Nachbarschaftsfest in Köln-Blumenberg

Köln | Am vergangenen Samstag, 16. September, fand erneut das traditionell gewordene Nachbarschaftsfest in Köln-Blumenberg statt. Rund 20 ansässige Vereine, Institutionen und Gewerbetreibende feierten und tanzten gemeinsam. Zudem luden verschiedene Mitmachaktionen die Nachbarn von 14 bis 18 Uhr die „Einkaufszeile Blumenberg“ ein. Ausrichter des Nachbarschaftsfests ist die Stadtteilkonferenz Blumenberg. Eröffnet wurde das Fest von Bezirksbürgermeister Reinhard Zöllner. Über den Tag verteilt nahmen rund 400 Nachbarn an dem Fest teil. Im Videobeitrag von report-K sehen sie einige Eindrücke. Zu sehen ist auch der afrikanische Musiker Yaovi Nooses von der Gruppe Yemalo und die türkische Tanzgruppe Eymen.

Zu den Tänzen im Video: Der erste Tanz der in diesem Video zu sehen ist wird Zeybek genannt und ist ein türkischer Volkstanz, der größtenteils in der Ägäsregion und in der westlichen Mittelmeerregion getanzt wird. Der Zweite Gruppentanz wird Damat Halayı gennant, auch bekannt als Hochzeitstanz. Er ist sowohl in der Türkei als auch in Mazedonien verbreitet.

Blumenberg ist ein Stadtteil linksrheinischen Norden von Köln im Stadtbezirk Chorweiler. Seit 2007 organisiert die Stadtteilkonferenz Blumenberg ein jährliches Nachbarschaftsfest. Das Nachbarschaftsfeste hat bereits über die Jahre immer mehr Zulauf und Mitstreiter bekommen, sodass sie gute Tradition geworden sind. In diesem Jahr fand das Fest also zum elften mal statt. „Das Fest wird jedes Jahr sehr gut angenommen. Wir die Bewohner in Blumenberg ist es einfach eine Tradition. Selbstverständlich schauen wir trotzdem jedes Jahr, was wir verbessern können“, erklären Martina Zuber-Goljuir, Jugendpflegerin Chorweiler und Benjamin Stieb, Sozialraumkoordinator. Organisiert wird das Nachbarschaftsfest von den Mitgliedern der Stadtteilkonferenz Blumenberg.

An der Stadtteilkonferenz nehmen lokale Akteurinnen und Akteure verschiedene sozialer und kirchlicher Institutionen, die Interessengemeinschaft Blumenberg, die Stadt Köln, sowie engagierte Bürgerinnen und Bürger vor Ort teil.

blumenberg2_18_09_17

Rund 20 ansässige Vereine, Institutionen und Gewerbetreibende sprachen, feierten und tanzten am vergangenen Samstag zusammen. Mit dabei waren unter anderem die offene Kinder- und Jugendeinrichtung „Blu4Ju“, „Kolpingjugend“ im Diözesanverband, die katholische Kirchengemeinde St. Pankratius am Worringer Bruch, die IG Blumenberg, der deutscher Familienverband und viel mehr.

Dem Engagement von Bürgerinnen und Bürgern sowie ansässigen Einrichtungen ist es zu verdanken, dass Feste wie diese die Stadtteile beleben. Nachbarn lernen sich kennen, knüpfen Kontakte, entdecken Gemeinsamkeiten, erfahren von Einrichtungen und Angebote im Stadtteil und feiern zusammen. Bei Musik und Bühnenprogramm. Für das leibliche Wohl sorgten die Mütter der Grundschülerinnen und Grundschüler aus Blumenberg. Es gab Spezialitäten aus der ganzen Welt. Der Erlös des Nachbarschaftsfests fließt wieder, in Form von sozialen Projekten für Jung und Alt zurück in den Stadtteil Blumenberg.

Die Interessengemeinschaft Blumenberg und auch Kölner SPD-Direktkandidat Dr. Rolf Mützenich standen zu Rede und Antwort. Bei einem gemütlichen Beisammensein hatten Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit produktive Anregungen zu geben.

blumenberg_18_09_17

Zurück zur Rubrik Panorama Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Köln

zookoeln_WernerScheurer_16_11_17

Köln | Von den seltenen Philippinen-Bindenwaranen, die 2010 im Rahmen einer Beschlagnahmung von Schmuggeltieren im Kölner Zoo aufgenommen wurden, ist jetzt zum zweiten Mal die Nachzucht geglückt. Das teilt der Kölner Zoo heute mit. Zur Langen Nacht im Aquarium am Samstag, 18. November werden „Jungdrachen“ sowohl aus dem ersten Schlupf vom Mai dieses Jahres als auch vom aktuellen Schlupf gezeigt.

Köln | Das Umwelt- und Verbraucherschutzamt hat einen Fotokalender zu Wildbienen im DIN A4-Format herausgegeben. Der Kalender ist in einer Auflage von 4.000 Exemplaren erschienen. Rund 700 Kalender sind noch kostenlos im Bürgerbüro der Stadt Köln, Laurenzplatz 4, Köln-Innenstadt, erhältlich. Das Bürgerbüro ist montags bis donnerstags von 8 bis 15 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr geöffnet. Am 16. und 17. November 2017 bleibt das Bürgerbüro geschlossen.

lifestyleweek_gewinner_06_11_17

Köln | Eine Woche lang wurden im City-Center Köln-Chorweiler, während der Lifestyle-Week, die gecasteten Nachwuchsmodels in den Bereichen Catwalk-Performance, Rhetorik und Foto-Posing trainiert. Nun stehen die beiden Gewinner fest: Alexander Weber und Jana Kubovsk. Die beiden Gewinner erhielten einen 300-Euro-Gutschein von Media Markt sowie einen 1-Jahres-Model-Vertrag von der Agentur SMC aus Wiesbaden.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS