Panorama Panorama Köln

titelbild_friesenplatz

Das sagen die Besucher zum neuen Weihnachtsmarkt am Friesenplatz

Köln | Die Auswahl an Weihnachtsmärkten in Köln steigt jedes Jahr. In diesem Jahr bietet auch der Friesenplatz einen kleinen Markt zum vorweihnachtlichen Schlendern an. Das sagen die Besucher.

„Einmal hin, alles drin!“

„Einmal hin, alles drin!“, erklärt Heidrun, 44, ihre Weihnachtsmarkt-Taktik. Die Kölnerin versucht möglichst früh in der Adventszeit ihren Besuch auf den Weihnachtsmärkten der Stadt hinter sich zu bringen. Deshalb nimmt sie sich einen Tag frei, fährt früh los und klappert alle naheliegenden Märkte nacheinander ab. Das hat weniger mit Gemütlichkeit als mit Pragmatismus zu tun: Je näher Heiligabend rückt, desto mehr Touristen tummeln sich zwischen den Ständen, so die Kölnerin. „Die Buden sind doch jedes Jahr gleich, darum versuche ich so wenig Stress wie möglich zu haben“, so die Kölnerin. Auch am Friesenplatz gibt es ihrer Meinung nach nur die üblichen Angebote. Vor allem Atmosphäre und Glühwein machen für sie einen Weihnachtsmarkbesuch aus.

martin_juergen

Zwei wie eh und jeh

Martin, 48, und Jürgen, 55, sind ein Zweiergespann bestehend aus kölschem Original und Kölner Neuling. Sie schlendern seit Jahren gemeinsam über die hiesigen Weihnachtsmärkte, auch wenn sie dabei verschiedene Ansätze verfolgen. Martin lässt sich gerne von dem Tag überraschen, wobei Jürgen jedes Jahr einen festen Plan hat. So besucht er zum Beispiel jeden Winter mit seinem Kollegen den Markt der Engel. „Einen Vormittag halte ich mir jedes Jahr frei, um ein ausgiebiges Weihnachtsmarkt-Hopping zu machen“, verriet der Neukölner. Er nutzt die Vielfalt der Weihnachtsmärkte und Stände, um erste Geschenke für seine Lieben zu kaufen. Jürgen gefällt auf dem Friesenplatz vor allem das bunte Allerlei der Waren des recht kleinen Markts.

Alle guten Dinge sind drei

Karen, 31, und ihre Freundinnen sind sind von dem Angebot auf Kölner Weihnachtsmärkten selten überrascht, versuchen aber trotzdem jedes Jahr mindestens zwei Mal aus Mönchengladbach anzureisen. Sie besuchen die Märkte in ihrer Heimatstadt, finden jedoch die große Auswahl der Rheinmetropole für ein gemeinsames Event schöner. „Hier gibt es zwar ausgefallene Sachen, aber wir fahren lieber weiter zu Dom und Heumarkt. Der Friesenplatz ist für uns einfach etwas zu klein“, so die Glühwein-Fans über die drei Märkte des Tages. Für die weihnachtsverrückte Mädels-Truppe sind auch die hohen Preise kein Grund ihre jährliche Tradition ausfallen zu lassen.

Zurück zur Rubrik Panorama Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Köln

zookoeln_WernerScheurer_16_11_17

Köln | Von den seltenen Philippinen-Bindenwaranen, die 2010 im Rahmen einer Beschlagnahmung von Schmuggeltieren im Kölner Zoo aufgenommen wurden, ist jetzt zum zweiten Mal die Nachzucht geglückt. Das teilt der Kölner Zoo heute mit. Zur Langen Nacht im Aquarium am Samstag, 18. November werden „Jungdrachen“ sowohl aus dem ersten Schlupf vom Mai dieses Jahres als auch vom aktuellen Schlupf gezeigt.

Köln | Das Umwelt- und Verbraucherschutzamt hat einen Fotokalender zu Wildbienen im DIN A4-Format herausgegeben. Der Kalender ist in einer Auflage von 4.000 Exemplaren erschienen. Rund 700 Kalender sind noch kostenlos im Bürgerbüro der Stadt Köln, Laurenzplatz 4, Köln-Innenstadt, erhältlich. Das Bürgerbüro ist montags bis donnerstags von 8 bis 15 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr geöffnet. Am 16. und 17. November 2017 bleibt das Bürgerbüro geschlossen.

lifestyleweek_gewinner_06_11_17

Köln | Eine Woche lang wurden im City-Center Köln-Chorweiler, während der Lifestyle-Week, die gecasteten Nachwuchsmodels in den Bereichen Catwalk-Performance, Rhetorik und Foto-Posing trainiert. Nun stehen die beiden Gewinner fest: Alexander Weber und Jana Kubovsk. Die beiden Gewinner erhielten einen 300-Euro-Gutschein von Media Markt sowie einen 1-Jahres-Model-Vertrag von der Agentur SMC aus Wiesbaden.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS