Panorama Panorama Köln

mapz_suelzguertel_290415

in Projekt des Fördervereins Erinnerungsorte Kinderheim-Sülz in Zusammenarbeit mit der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft und der Hochschule für Bildende Künste Saar soll einen Ort schaffen, das an das ehemalige Kinderheim in Köln-Sülz erinnern soll. (Karte: www.mapz.com)

Ehemaliges Kinderheim Köln Sülz - Projekt für Erinnerungsort

Köln | Ein Projekt des Fördervereins Erinnerungsorte Kinderheim-Sülz in Zusammenarbeit mit der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft und der Hochschule für Bildende Künste Saar soll einen Ort schaffen, das an das ehemalige Kinderheim in Köln-Sülz erinnern soll.

Auf Einladung des Vereins sollen die Studierenden der Malerei-Klasse von Professorin Ulrika Eller-Rüter (Alanus Hochschule), der Architektur-Klasse von Professor Willem-Jan Beeren (Alanus Hochschule) und die Soundart-Klasse von Professor Andreas Oldörp (HBK Saar) auf dem Kinderheim-Gelände während zweier Workshops wohnen und arbeiten. Der erste Workshop findet vom 1. bis 3. Mai und der zweite vom 14. bis 17. Mai 2015 statt. Die entwickelten Konzepte sollen im Anschluss in einer öffentlichen Ausstellung am 20. Juni 2015 in der ehemaligen Kinderheim-Kirche zu sehen sein.

Damit sich die Studierenden ein umfassendes Bild des damaligen Geländes machen können, das 40.000 Quadratmeter umfasste, stellt Rolf Koch, Mitarbeiter der Kinder- und Jugendpädagogischen Einrichtungen der Stadt Köln KidS, die Ausstellung "Geschichte(n) des Sülzer Kinderheims 1917 – 2012. Vom Kölner Waisenhaus zu KidS" den Studenten während der Workshops zur Verfügung. Um den Bildern und Dokumenten Leben einzuhauchen, sollen ehemalige Heimbewohner und Mitarbeiter den Studierenden von ihren Erlebnissen berichten.

Das Sülzer Kinderheim war eines der größten in Europa. Während seines hundertjährigen Bestehens lebten dort insgesamt rund 22.500 Kinder. Jetzt ist bis auf die Kinderheim-Kirche und zwei Gebäude nichts mehr davon übrig. Ehemaligen Heimbewohnern und den neuen Bewohnern des Geländes ist es ein Anliegen, an die Geschichte des Heims, seiner Bewohner und deren teils schmerzlichen Erfahrungen zu erinnern.

Zurück zur Rubrik Panorama Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Köln

PussyTerrorTV_Frank-Dicks_07032019

Köln | Der WDR hat gemeldet, dass man die Produktion von acht neuen „PussyTerror TV“-Folgen plane. Die Kebekus-Figuren Veronika Rodcke, sowie „Rebecca & Larissa“ aber auch Lena Meyer-Landrut und Michael Kessler sollen dabei sein.

Biene_11072018_Pixabay

Köln | Der Ausschuss für Umwelt und Grün will den aktuellen Bestand von Insekten im Stadtgebiet erheben. So ein Beschluss im nicht-öffentlichen Teil der jüngsten Sitzung. Beauftragt wurde damit ein Gutachterbüro, das zudem Handlungsempfehlungen vorlegen soll, wie das Insektensterben bekämpft werden kann. Auf die Ergebnisse sind sicher nicht nur die zahlreichen Kölner Hobby-Imker gespannt.

D_Arzt_20170806

Köln | Im Jahr 2017 registrierten die Krankenhäuser in Köln 169 Fälle von alkoholbedingten Vergiftungen. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das einen Rückgang von 39 Fällen. Das berichtete nun die Krankenkasse DAK-Gesundheit unter Berufung auf bisher unveröffentlichte Zahlen des Statistischen Landesamtes IT.NRW.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >