Panorama Panorama Köln

aachenerweiher_2011

Aachener Weiher

Kölner Parks: Neustadt - Erholung im Herzen Kölns

Köln | Wer bei schönem Wetter in Köln unterwegs ist, kann sich in der Neustadt an vielen Ecken eine kleine Pause im Grünen gönnen. Denn rund um die Innenstadt lädt der Grüngürtel zum Verweilen, Entspannen und Sporttreiben ein.

Neustadt-Süd

Aachener Weiher
Der Aachener Weiher ist der Szenetreffpunkt der Kölner Studenten und Schüler. Hier bevölkert das überwiegend junge Publikum die Wiesen. Eingekeilt zwischen der Aachener Straße und der Universitätsstraße liegt der Weiher mit seinen grünen Wiesen und dem kleinen Berg inselgleich im Stadtverkehr. Gemächlich ruckelt die Linie 1 an dem Park vorbei. Enten und junge Studenten lassen ihre Füße im kalten Nass baumeln, während die Sonne auf der Nase kitzelt. Hufeisenförmig breitet sich die Liegewiese um den See mit seinen zwei Wasserfontänen aus. Im Sommer wird hier gerne gegrillt, seinen Hunger können Besucher aber auch in der Gaststätte stillen. Die schönsten Sitzplätze gibt es hier in den hölzernen Hollywoodschaukeln mit Blick auf den Weiher. Wer nach der Mahlzeit einen Verdauungsschlaf braucht, kann es sich auf der kleinen, erhobenen Holzinsel neben der Gaststätte gemütlich machen, in deren Mitte ein Baum Schatten spendet. Auf dieser kleinen Ruheoase wurden abstrakte Holzkästen als Sitz- und Liegemöglichkeiten aufgestellt.

Im schönsten Grün erhebt sich hinter dem Weiher ein Berg, Bäume säumen seinen Rand und spenden den dort Liegenden Schatten. Junge Studenten spielen Frisbee, grillen und trinken zusammen. Die Hartgesottenen Parkliebhaber bleiben bis in die Nacht hinein am Weiher, treffen sich mit Freunden und feiern. Da der nächste Kiosk etwas weiter ist, finden sich inzwischen immer wieder Bierverkäufer im Park. Da kostet das Bier zwar ein paar Cent mehr, dafür spart man sich den Weg.

Uniwiese
Läuft man den Berg hinunter und überquert die Bachemer Straße trifft man auf die Uniwiese. Auf der grünen Fläche vor dem Universitätsgebäude, genießen die Studenten ihre freie Zeit zwischen den Vorlesungen. Kleine Sportgruppen, die Frisbee spielen oder in einem Capoeira Kurs sind, haben hier auch ihren Treffpunkt. In den Semesterferien ist die Wiese jedoch wie leer gefegt.

Volksgarten
Der Volksgarten im Südteil der Stadt macht seinen Namen alle Ehre. Hier treffen alle sozialen Schichten aufeinander. Junge Familien, rauchende Jugendliche, Studenten auf den Wiesen, Kinder auf den Spielplätzen, trinkende Männer an den Tischtennisplatten und Basketball spielende junge Männer. Wer Kölns Vielfalt sucht, wird hier fündig. Wiesen, ein Waldabschnitt und der Weiher prägen das Parkpanorama. Mitetn im Park sorgt der Weiher für kühle Abwechslung. Hier können Tretboote geliehen werden, mit denen man nahe an die riesige Fontäne im Weiher fahren kann. Am Rande des Weihers sind die Bänke von den Sonnenanbetern besetzt. Hier wird der Feierabend genossen. Der Spielplatz neben den Weiher ist von Kindern und ihren Müttern und Vätern bevölkert. Während Sonnenstrahlen vereinzelt ihre Wege durch das Blattwerk finden, wird hier kräftigt auf der Reifenschaukel Schwung geholt. Auf der gegenüberliegenden Seite des Weihers kann in Hellers Volksgarten gespeist und getrunken werden. Auf der Bierkarte stehen vor allem Hellers Biere zur Auswahl. Hier können auch die roten Tretboote ausgeliehen werden.

Mitten im Park steht ein altes Gemäuer, ein Teil der Festungsbauten. Umrankt von Efeu und Gestrüpp, scheint es einem Märchen entsprungen zu sein. Durch die steinernen Pforten rechts und links mit ihren kleinen grünen Gartentoren wird der Eindruck nur noch verstärkt. Quietschend öffnet sich das grüne Törchen und der Besucher betritt einen märchenhaften Rosengarten. Umgeben von der Festungsmauer und den Hecken rund herum, ist der Garten eine abgeschnittene Oase in dem Park. Rentner sitzen auf den Bänken, den Anblick genießend oder auch lesend. Nahe der Volksgartenstraße können die Kulturwütigen unter den Parkbesuchern die Orangerie finden. Hier werden zurzeit Theaterstücke und Tänze aufgeführt.

Infobox:
Hellers Volksgarten:
Öffnungszeiten:
Bei schönem Wetter täglich ab 11.30 Uhr geöffnet

Bootsverleih:
Geöffnet (bei schönem Wetter):
Mo-Fr: ab 15.00 Uhr
Sa: ab 14.00 Uhr
So: ab 11.30 Uhr
Preis: 3,50 Euro je 30 Minuten

+++ +++ +++

Neustadt Nord

Grüngürtel
Fährt man auf der Venloer Straße weiter, lädt der nächste Park im Grüngürtel zum Rasten ein. Mit Blick auf den Kölner Fernsehturm kann man es sich auf der groß angelegten Liegewiese bequem machen. Umrahmt von Bäumen bietet der Park nur am Rand kühlen Schatten. Wer die pralle Sonne mag, ist hier richtig. Hier tummeln sich Kölner Eltern mit ihren Kindern, Jogger, Fahrradfahrer, Studenten und der Kölner Normalbürger. Die Kinder können sich auf dem Spielplatz mit Rutsche, Kletterburg und Schaukel vergnügen. Besonders in der Sommerzeit ist auch der Wasserspielplatz vor dem kleinen Kiosk bei den Kleinen heiß begehrt. Bewaffnet mir ihren Wasserpistolen und anderen Spielsachen, plantschen sie um die Wasserhähne herum und glucksen fröhlich vor sich hin. Hungrig vom Spielen, wird dann solange bei den Eltern gequengelt bis man an dem Kiosk endlich ein Eis bekommt. Aber nicht nur für das Vergnügen der ganz Kleinen ist gesorgt, sondern auch die Älteren können hier ihren Spaß haben. Die Trimmfit Sportgeräte, der Tennis- und der Basketballplatz laden zur sportlichen Betätigung ein. Wer also nicht nur auf der Wiese liegen möchte, kann sich hier in der Natur auspowern.

Stadtgarten
Gesäumt von großen schattenspendenden Bäumen und Sträuchern ist der Stadtgarten eine kleine, abgeschirmte Insel inmitten der Stadt. Der Park mit dem Flair eines Waldes, bietet den Besuchern viele kleine grüne Liegewiesen. Geschäftsmänner liegen in ihren perfekt geschnittenen Anzügen auf der Bank und halten einen kurzes Nickerchen, Studenten liegen auf der Wiese, lesen, lernen oder spielen Frisbee. Hundebesitzer gehen mit ihrem Liebling Gassi und Kinder kreischen vergnügt auf dem Spielplatz. Auf den Wegen begegnen einem vereinzelt Jogger, Radfahrer und Spaziergänger, die meisten Kölner tummeln sich jedoch auf den Wiesen. Wem das bloße „auf der Wiese liegen“ zu ereignislos ist, kann sich ein Buch in dem Bücherbüdchen nahe dem Eingang ausleihen und lesen. Kommt dann der kleine Hunger oder Durst, kann man diesen im Biergarten oder ab 18.00 Uhr in dem Gartenrestaurant „Al Bosco“ stillen. Zu finden ist der Gastronomiebereich, von vielen Hecken umsäumt, in der Nähe des Haupteingangs. Von Suppen und Salate über Flammkuchen bis hin zu Pasta und Desserts gibt es dort alles was das hungrige Großstädter-Herz begehrt. Für jene, die in dem Park nicht nur auf der faulen Haut liegen wollen, gibt es im Konzertsaal, im Studio 672 und im Restaurant ein vielfältiges Angebot an Ausstellungen, Lesungen, Parties und Konzerten. Liebhaber des Jazz, der Elektronische Musik, und des Rock und Pop werden hier auf ihre Kosten kommen.

Auch für den Spaß der Kinder ist mit einem Spielplatz, bestehend aus Rutsche, Klettergerüst, Schaukeln und Wippen, gesorgt. Die etwas älteren Kinder können sich an einer Tischtennisplatte vergnügen. Besonders an heißen Tagen lädt der Stadtgarten durch seinen kühlen Schatten und der frischen Waldluft zum Flanieren ein. Abgeschirmt vom Lärm der Stadt, kann Energie getankt und die Natur genossen werden.

Infobox:
Bücherbüdchen
Montag 15 bis 18 Uhr,
Dienstag bis Freitag 13 bis 18 Uhr,
Samstag 15 bis 18 Uhr,
Sonntag 12 bis 18 Uhr

Stadtgarten
Café-Restaurant
Montag bis Donnerstag 12.00 - 1.00 Uhr,
Freitag und Samstag 12.00 - 2.00 Uhr,
Sonn- und Feiertag 10.30 - 1.00 Uhr,
Biergarten
12.00 - 24.00 Uhr (wetterabhängig)
Gartenrestaurant "Al Bosco"
18.00 - 24.00 Uhr (wetterabhängig),
Warme Küche von 18.00-22.30 Uhr.

Zurück zur Rubrik Panorama Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Köln

zookoeln_WernerScheurer_16_11_17

Köln | Von den seltenen Philippinen-Bindenwaranen, die 2010 im Rahmen einer Beschlagnahmung von Schmuggeltieren im Kölner Zoo aufgenommen wurden, ist jetzt zum zweiten Mal die Nachzucht geglückt. Das teilt der Kölner Zoo heute mit. Zur Langen Nacht im Aquarium am Samstag, 18. November werden „Jungdrachen“ sowohl aus dem ersten Schlupf vom Mai dieses Jahres als auch vom aktuellen Schlupf gezeigt.

Köln | Das Umwelt- und Verbraucherschutzamt hat einen Fotokalender zu Wildbienen im DIN A4-Format herausgegeben. Der Kalender ist in einer Auflage von 4.000 Exemplaren erschienen. Rund 700 Kalender sind noch kostenlos im Bürgerbüro der Stadt Köln, Laurenzplatz 4, Köln-Innenstadt, erhältlich. Das Bürgerbüro ist montags bis donnerstags von 8 bis 15 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr geöffnet. Am 16. und 17. November 2017 bleibt das Bürgerbüro geschlossen.

lifestyleweek_gewinner_06_11_17

Köln | Eine Woche lang wurden im City-Center Köln-Chorweiler, während der Lifestyle-Week, die gecasteten Nachwuchsmodels in den Bereichen Catwalk-Performance, Rhetorik und Foto-Posing trainiert. Nun stehen die beiden Gewinner fest: Alexander Weber und Jana Kubovsk. Die beiden Gewinner erhielten einen 300-Euro-Gutschein von Media Markt sowie einen 1-Jahres-Model-Vertrag von der Agentur SMC aus Wiesbaden.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS