Panorama Panorama Köln

machpartysafe_04_11_16

v.l.n.r.: Gitta Axmann, Frauke Mahr, Petra Leushake, Petra Engel und Heike Afflerbach-Hintzen

„Mach Party – Safe“ – Sicher Party machen, sicher nach Hause kommen

Köln | Am heutigen Freitag, 4. November, fand im Bürgerzentrum „Alte Feuerwache“, speziell für junge Frauen und Mädchen ab 16 Jahren der kostenlose Info-Nachmittag „MachP Party – Safe“ statt. Unter dem Motto „Sicher Party machen – sicher nach Hause kommen“ konnten bis zu 40 Teilnehmerinnen die Möglichkeit nutzen, typische Situationen durchzuspielen und Abwehrreaktionen auszuprobieren.

>>> Videobeitrag: Die Inhalte der heutigen Infoveranstaltung „Mach Party – Safe“ zusammengefasst von Petra Engel, Frauke Mahr, Petra Leushake, Heike Afflerbach-Hintzen und Gitta Axmann.

Die Infoveranstaltung fand in diesem Jahr zum dritten Mal statt. Ziel ist es den Frauen und Mädchen zu zeigen, wie sich Sie bei Gewaltenanwendung oder sogar sexuellen Übergriffen wehren können. Die inhaltliche Gestaltung des Info-Nachmittags übernahmen zwei erfahrene Trainerinnen: Heike Afflerbach-Hintzen, Kriminalkommissarin, und Gitta Axmann, Diplom-Sportlehrerin. An Hand von Rollenspielen zeigt Afflerbach-Hintzen den Frauen wie sie in solch einer Situation handeln können. Axmann führte mit den Teilnehmerinnen unter anderem Praxisübungen für den sicheren Heimweg durch, wie zum Beispiel leicht erlernbare Selbstschutztechniken.

„Die Teilnehmerinnen bekommen heute wichtige Tipps, wie sie sich bei Belästigungen wehren können und worauf sie achten müsse, damit die Party gut wird, ohne dass sie in gefährliche Situationen geraten, die sie nicht wollen. Mit ganz einfachen Techniken, die wir den Frauen und jungen Frauen heute zeigen, können sie sich körperlich wehren. Das macht selbstbewusst und weniger angreifbar. Und genau darauf kommt es an“, sagt Petra Engel, Kommissarische Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Köln im Interview mit report-K.  

Die Veranstaltung ist ein Kooperationsprojekt des Aktionsbündnisses „Mach Party – Safe“, das 2014 vom Amt für Gleichstellung von Frauen und Männern und dem Zonta Club Köln ins Leben gerufen wurde. Zum Aktionsbündnis gehören auch der Verein Lobby für Mädchen und der Arbeitskreis K.O. Tropfen.   

Zurück zur Rubrik Panorama Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Köln

bootshaus_PR_24032020

Köln | Köln feiert gerne im Bootshaus im Mülheimer Hafen. Aktuell ist der Club geschlossen wegen der Corona-Pandemie. Beim Leservoting des "DJ Mag" wurde der Kölner Club Nr. 6 der Welt und ist Deutschlands bester Club vor dem Berliner Berghain.

ringelschwanzmungo_zoo_scheurer_12032020

Köln | Die Ringelschwanzmungos leben normalerweise in Madagaskar und nicht am Rhein. Aber im Kölner Zoo gibt es eine Anlage für die Kleinsäuger. Anfang Februar wurde dort ein männliches Jungtier geboren. Der Zoo gab ihm den Namen „Mura“.

Köln | Die AVG Köln öffnet ihre beiden Recyclinghöfe in Heumar, Wikinger Straße 100, und Niehl, Geestemünder Straße 20, an Heilig Abend und an Silvester jeweils von 7 bis 12.30 Uhr.

karnevals

Über 80 Karnevalsgesellschaften, Bands, Rednerinnen und Redner folgten der Einladung von report-K und plauderten am Roten Fass über die Session, das Motto, ihre Lieblingsveedel und mehr:

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Fleumes filettiert

fleumes_filettiert

In der Gastkolumne „Fleumes filettiert“ blickt Gisbert Fleumes bei report-K auf liebevoll charmante Art und mit spitzer Feder auf Köln, das Stadtleben am Nabel des Rheins und mehr ...

Folge Eins: Wir sind Weiberfastnacht breit

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >