Panorama Panorama Köln

flug_12082018-10

Mann reist mit gefälschten Produkten am Köln Bonn Airport ein

Köln | Wenig Freude dürfte ein 22-jähriger Mann aus Hagen an dem Inhalt von fünf Taschen haben, die er heute Morgen bei der Einreise aus der Türkei am Köln Bonn Airport allesamt beim Kölner Zoll abgeben musste. Der Inhalt wird vernichtet, denn es handelt sich um gefälschte Produkte.

Der junge Mann aus NRW gibt an, dass er seine Einkaufstour am Vortag startete. Er sei ohne Gepäck nach Istanbul geflogen. Am nächsten Tag flog er zurück. Sein Gepäck in den fünf Taschen: 77 Hemden und T-Shirts, 38 Jeanshosen, sieben Jacken, sechs Herrenanzüge, vier Damenkleider, 17 Paar Schuhe und 12 Handtaschen in verschiedenen Größen und Farben dabei. Allesamt Fälschungen bekannter Markenhersteller wie Tommy Hilfiger, Burberry, Louboutin, Armani, Diesel, Dsquared, Hugo Boss, Gucci, Palm Angels, Calvin Klein, Louis Vuitton, Balenciaga, Prada, Dior und Chanel". Die Produkte und die Taschen waren neuwertig und überwiegend originalverpackt.

Er habe dafür insgesamt 1.000 Euro bezahlt. Anmelden wollte der Mann die Waren nicht. Zudem erklärte er, nach Auskunft der Zöllner, dass die Waren alles Geschenke an seine Verwandten seien. Der Mann wird sich jetzt in einem Steuerstrafverfahren verantworten müssen. Zudem drohen ihm Zivilklagen der Unternehmen.

Zurück zur Rubrik Panorama Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Köln

rademacher_hellmann_17032021

Köln | „La Cuisine Rademacher" in Köln-Dellbrück wurde soeben mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Christoph Mohr befragte den neuen Kölner Sterne-Koch Marlon Rademacher nach seiner Kochkunst, seiner Motivation, seiner Inspiration Frankreich und seiner Liebe Mallorca.

teller_pixabay_05032021

Köln | Trotz der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Restaurantschließungen im letzten Jahr hat der Guide Michelin auch in diesem Jahr seine legendären Restaurant-Sterne verteilt. Mit zwei neuen, und nunmehr insgesamt elf 1-Sterne-Restaurants darf sich Köln als die Gastro-Hauptstadt in Nordrhein-Westfalen fühlen.

schloemer_PR_KD_24022021

„Wir haben eine Belegschaft, auf die wir zählen können“

Wie erleben Sie gerade die Situation im zweiten Lockdown?

Dr. Achim Schloemer: Ein Unternehmen wie die KD ist normalerweise damit beschäftigt, neue Angebote und Geschäftsmodelle für die Kunden zu entwickeln oder Schiffe zu bauen und zu renovieren. Die vergangenen Monate ging es aber bei uns vorwiegend darum, die Liquidität zu sichern, sich um staatliche Subventionen und Hilfen zu kümmern sowie mit den Banken um Kredite zu verhandeln. Unsere Aufgabe ist es jetzt, das Unternehmen in schwierigen Zeiten über Wasser zu halten. Somit ist unsere Arbeit derzeit sehr nach innen gerichtet, und wir haben uns so ein Stück weit von den Kunden entfernt. Dabei warten wir darauf, bis wir endlich wieder loslegen und unsere Kunden begeistern können. Für die gesamte Tourismus- und Freizeitindustrie herrscht im Moment eine unklare Gemengelage. Da kommt es jetzt auf die Stufenpläne und weitere Lösungen der Politik an.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >