Panorama Panorama Köln

dirndl_31082015

Belinda Krone und Sabine-Claudia Lehr bei der Modenschau für Dirndl und Darunter

Oktoberfest: Pimp your Dirndl & Push your Dekolleté

Köln | Belinda Krone pimpt Dirndl und das ziemlich gut. Sabine-Claudia Lehr von Rigby & Peller hilft Damen dabei das Dirndl-Dekolleté optimal zu füllen und optisch hervorstechen zu lassen. Am Freitag konnten sich interessierte Damen in der Kölner Ludwigstraße über ganz besondere Dirndl bei einer Modenschau informieren.

Belinda Krone ist eine in Köln bekannte Designerin und vor allem für ihre personalisierten und ausgefallenen Kostüme unter dem Label "Jeck Jewand" bekannt. Jetzt hat sie sich intensiv dem Thema Dirndl gewidmet. Als junges Mädchen trug sie schon gerne Dirndl, erzählt sie. Jetzt pimpt sie Dirndl und macht aus jedem ein individuelles Stück mit dem man auffallen kann. Ausgangsmaterial sind bayerische Dirndl, die sie kürzt, mit neuen Schürzen versieht, neue Borten aufsetzt oder mit Straß zum Glitzern bringt. Das Dirndl betone die weibliche Figur, schwärmt Krone, die auch sagt, jede Frau sehe in einem Dirndl gut aus. Bei Rigby & Peller gibt es dann die richtige Lingerie für darunter.

Das Dirndl ist ein städtisches Modephänomen, dass man zur Sommerfrische als ländliches Kleid trug und sollte nicht mit regionaler Volkstracht verwechselt werden, die häufig klar gestaltet ist und mit Symbolen eine Zugehörigkeit zu einem bestimmten Stamm aufzeigt. Heute trägt man Dirndl beim Cannstatter Wasen oder dem Oktoberfest. Mit den Dirndln von Belinda Krone macht man eine Bella Figura beim 1. Kölner Oktoberfest am Kölner Südstadion, genauso wie in München auf dem Original. Und vor allem nicht nur eine Bella Figura, sondern trägt ein Unikat. Lederhosen pimpt Krone übrigens nicht. Wer allerdings bereits ein eigenes Dirndl hat, der kann sich dieses auch aufhübschen lassen. Krone befindet sich in guter Gesellschaft, denn auch Designer wie Joop haben sich des Dirndls angenommen. Diesen Trend gibt es aber erst seit 2000. Seit den 1990 Jahren ist es wieder vermehrt in Dirndl zu tragen, in den 70er Jahren war es eher verpönt.

Bayerische Dirndl, auf die auch Belinda Krone setzt zeigen ein ausgeprägtes Dekolleté. Auch das Dekolleté unterliegt dem moralischen und modischen Diktat. Der alte europäische Adel pflegte das Dekolleté, ja es war sogar vorgeschrieben. Bürgerliche Frauen bedeckten zu dieser Zeit noch ihr Dekolleté. Heute ist dies natürlich nicht mehr so.

Dirndl gibt es bei
Jeck Jewand - Manufaktur für Mode & Karnevalskostüme
Kostümgeschäft
Luxemburger Str. 258
50937 Köln
Telefon: 0221 4848606
http://www.facebook.com/JeckJewand

--- --- ---

Die passenden BH´s zum Dirndl bei Rigby & Peller
Ludwigstraße 2-6
50667 Köln

Zurück zur Rubrik Panorama Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Köln

Biene_11072018_Pixabay

Köln | Der Ausschuss für Umwelt und Grün will den aktuellen Bestand von Insekten im Stadtgebiet erheben. So ein Beschluss im nicht-öffentlichen Teil der jüngsten Sitzung. Beauftragt wurde damit ein Gutachterbüro, das zudem Handlungsempfehlungen vorlegen soll, wie das Insektensterben bekämpft werden kann. Auf die Ergebnisse sind sicher nicht nur die zahlreichen Kölner Hobby-Imker gespannt.

D_Arzt_20170806

Köln | Im Jahr 2017 registrierten die Krankenhäuser in Köln 169 Fälle von alkoholbedingten Vergiftungen. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das einen Rückgang von 39 Fällen. Das berichtete nun die Krankenkasse DAK-Gesundheit unter Berufung auf bisher unveröffentlichte Zahlen des Statistischen Landesamtes IT.NRW.

13122018_Nikolausdorf

Köln | Rund 150.000 kleine LED-Leuchten illuminieren den Rudolfplatz und seine rund 60 Stände. Zum bereits fünften Mal findet hier der Weihnachtsmarkt „Nikolausdorf“ statt. Vor allem Familien mit Kindern haben die Organisatoren als Zielgruppe ausgemacht. Das bedeutet mehr als nur ein buntes Karussel für die Kleinsten.

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Studierende beleuchten Europawahl 2019

europawahl2019_studentengruppe01

Studierende der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) beschäftigten sich im November 2018 mit europäischen Themen, wie Flüchtlings- oder Umweltpolitk sowie regionalen Förderprogrammen oder dem "Erasmus+"-Programm der EU. Am 26. Mai 2019 wählt Europa ein neues Parlament.

Hier gehts zum Spezial: Kölner Studierende blicken auf die Europawahl 2019 >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >