Panorama Panorama Köln

GruenStiftungUndAzubis30_03_16

Foto: im Vordergrung von links nach rechts: Michael Hundt, Förster | Andreas Schmitz, Sponsor | Beatrice Bülter, Vorstand Kölner Grün Stiftung | Dr. Joachin Bauer, stellv. Leiter Grünflächenamt | im Hintergrund: die Auszubildenden der Stadt Köln

Pflanzaktion: 999 Bäume und Sträucher für Köln

Köln | Die große Pflanzaktion „1000 Bäume für Köln“ der Kölner Grün Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Grünflächenteam ist im vollen Gange. Die rund 3000 Quadratmeter große Fläche an der Friederich-Schmidt-Straße wurde mit verschiedenen Laubholzarten, wie zum Beispiel Linden, Eichen, Hainbuchen und Vogelkirschen aufgeforstet.

Die ehemalige Schule an der Friederich-Schmidt-Straße – die am Rand des Stadtwaldes lag – wurde abgerissen. Die Fläche wurde mit Hilfe der Pflanzaktion „1000 Bäume für Köln“ nun an den Stadtwald integriert. Ziel dieser Pflanzaktion ist es, den historischen Stadtwald wieder ein Stück zu vergrößern. Insgesamt wurden bereits 999 Bäume und Sträucher gepflanzt. Zudem wurden zwei weitere Winterlinden – Baum des Jahres 2016 – am heutigen Tage dazugesetzt. „Die ehemalige Schule hinterlässt einen Boden, der mit Kies und Schutt überdekt ist. Die Eiche, für die wir uns entschiedenen haben, kann relativ gut mit der vorhandenen Staubnässe im Boden umgehen. Dadurch möchten wir, dass sich der Kiesboden in einen Natuboden entwickelt,“ erklärte Förster Michael Hundt und ergänzt: „Wir haben uns bewusst dazu entschieden die Mitte der Fläche freizulassen und die gespendeten Bäume direkt an den neben liegenden Stadtwald gepflanzt. Wir möchten, dass alles natürlich ineinander übergeht“

Die Kölner Grün Stiftung hat in diesem Jahr alle Spenderbäume der Aktion „1000 Bäume für Köln“ mit einer neuen leuchtenden grasgrünen Einfassung versehen. Damit sollen Spenderbäume mit Messingschildern von weither entdeckt werden können. „Auf diese Weise, können Spender ihren eigenen Baum direkt erkennen“, so Beatrice Bülter, Vorstand der Kölner Grün Stiftung.

Die Pflanzaktion wurde auch bei diesem Projekt der Kölner Grün Stiftung – in Kooperation mit der Stadt Köln – von Auszubildenden ausgeführt, erklärte Bülter.

Zurück zur Rubrik Panorama Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Köln

zookoeln3_15_02_18

Köln | Die neue Attraktion „Goldmine“ im Hippodom des Kölner Zoos ermöglicht Besucherinnen und Besucher eine neue Perspektive auf die dort lebenden Flusspferde und Krokodile. Die Gäste betreten nun einen Eingang zu einer nachgebauten „Goldmine“. Am Ende dieser Goldmine befindet sich eine Glasscheibe, ohne Spiegeleffekte, mit Unterwassereinsicht.

zookoeln5_01_02_18

Köln | Für zwei Philippinische Zwergohreulen ist der Kölner Zoo absofort ihr neues zu Hause. Das Pärchen „Anila“ und „Bayani“ haben es sich in einer der Schauhöhlen im Zoo-Tropenhaus gemütlich gemacht.

telefon_symbol

Köln | Anfang Februar steht die Ausgabe der Halbjahreszeugnisse an. Die Bezirksregierung Köln bietet auch in diesem Jahr wieder ein Zeugnistelefon für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte an. Dort können Fragen zur Notengebung etwa bei ungerecht empfundenen Noten- sowie zur Versetzung und zur weiteren Schullaufbahn gestellt werden. Erreichbar ist das Zeugnistelefon unter der Nummer 0221/147-2000 am 2., 5. und 6. Februar 2018 jeweils zwischen 10 Uhr und 12 Uhr sowie zwischen 13 Uhr und 15 Uhr.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei_finale_kl

Karnevalsplauderei bei report-K

80 unterschiedliche Gruppen, vom Traditionskorps, Frack- und Familiengesellschaften, Tanzgruppen, Bands oder die Macher des alternativen Karnevals erzählten Ihre Geschichten bei der Karnevalsplauderei 2018 von report-K / Internetzeitung Köln. Diese finden Sie alle in der Karnevalzeitung der jecken Beilage von report-K.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN