Panorama Panorama Köln

Pinselohrschweine-zoo_572012

Pinselohrschweine "Picasso" und "Ruwana"

Pinselohrschweine im Zoo eingezogen: „Picasso“ und „Ruwana“ sollen für Nachwuchs sorgen.

Köln | Sie kommen aus Landau und Duisburg und nun ist der Kölner Zoo ihr neues Zuhause. Nach kurzem und gegenseitigem Beschnuppern in ihrem Stall sind der acht Monate junge Eber und seine 10 Jahre alte Partnerin nun auf der großen Außenanlage zu sehen.

Die hübschen Pinselohrschweine sind eine Augenweide und sehr auffällig. Die Gründe dafür sind ihr rotbraunes Fell und entlang des Rückens erstreckt sich ein weißer Aalstrich. Das Gesicht dagegen ist schwarz, hat weiße Augenringe und einen weißen Rüssel. Ebenso auffällig sind der lange Backenbart und die namensgebenen schwarzen oder weißen Büschel an den Ohren der Tiere. Die männlichen Genossen unter den Pinselohrschweinen erkennt man übrigens an den warzenartigen Auswüchsen des Nasenbeins unter den Augen. Die in der Regel gemütlichen Tiere sind Allesfresser und ernähren sich von Wurzeln, Knollen und sehr gerne auch von süßen Früchten. Aber auch Insekten, kleine Wirbeltiere und sogar Aas stehen auf ihrer Speisenkarte.

Und auch wenn sie so aussehen, dass sie niemanden etwas zu Leide tun könnten: Pinselohrschweine haben verlängerte Eckzähne, die aus Ober- und Unterkiefer wachsen. Damit sind sie in der Lage, nicht nur ganze Vorgärten oder Plantagen zu verwüsten – werden sie bedroht, werden Feinde attackiert. Pinselohrschweine können sehr schnell laufen und sehr gut schwimmen. Sie leben in Gruppen von 2 bis 15 Tieren und pflanzen sich das ganze Jahr hinweg fort. Die Tragezeit beträgt durchschnittlich vier Monate. Das Weibchen bringt bis zu sechs Jungtiere zur Welt. Nach schon 14 Monaten sind sie geschlechtsreif. Das heißt für Jung-Eber „Picasso“ im Kölner Zoo, dass er noch ein halbes Jahr Zeit hat, um seine „Ruwana“ davon zu überzeugen, endlich an den Nachwuchs zu denken. Wir wünschen viel Erfolg und den Zoo-Besuchern viel Vergnügen mit den neuen Bewohnern.

Zurück zur Rubrik Panorama Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Köln

Köln | Die AVG Köln öffnet ihre beiden Recyclinghöfe in Heumar, Wikinger Straße 100, und Niehl, Geestemünder Straße 20, an Heilig Abend und an Silvester jeweils von 7 bis 12.30 Uhr.

Köln | Es ist Morgen auf dem Weihnachtsmarkt Nikolausdorf am Rudolfplatz vor der Hahentorburg. Die ersten Reibekuchen duften, der Elch singt Jingle Bells, die Glüweintassen werden poliert, eine Kitagruppe ist kleingeschnittene Pfannkuchen und die Irisfotografen warten auf den ersten Augenblick. Ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt am Rudolfplatz.

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Kunsthandwerk auf Weihnachtsmärkten, welches angeblich in Deutschland hergestellt wurde, stammt in Wirklichkeit häufig aus Indien. Das berichtet der WDR unter Berufung auf Recherchen der eigenen Wirtschaftsredaktion. Demnach bietet zum Beispiel ein familiengeführtes Unternehmen auf seinen Marktständen deutschlandweit neben Handwerksware aus dem Erzgebirge Glocken, Kerzenlöscher und Kerzenhalter aus Metall an, bei denen als Herkunft eine deutsche Adresse genannt wird.

karnevals

Über 80 Karnevalsgesellschaften, Bands, Rednerinnen und Redner folgten der Einladung von report-K und plauderten am Roten Fass über die Session, das Motto, ihre Lieblingsveedel und mehr:

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Fleumes filettiert

fleumes_filettiert

In der Gastkolumne „Fleumes filettiert“ blickt Gisbert Fleumes bei report-K auf liebevoll charmante Art und mit spitzer Feder auf Köln, das Stadtleben am Nabel des Rheins und mehr ...

Folge Eins: Wir sind Weiberfastnacht breit

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >