Panorama Panorama Köln

gericht_fot_HugoBerties_2442012

Schickedanz reicht Milliardenklage gegen Sal. Oppenheim ein

Köln | Die Quelle-Erbin Madeleine Schickedanz hat beim Kölner Landgericht eine Schadenersatzklage in Milliardenhöhe gegen das Bankhaus Sal. Oppenheim und den Immobilienentwickler Josef Esch eingereicht.

Streitwert von 1,9 Milliarden Euro

Der Schickedanz-Anwalt Stefan Homann sagte der Nachrichtenagentur dapd am Mittwoch, der Streitwert belaufe sich insgesamt auf rund 1,9 Milliarden Euro. Die Ex-Milliardärin macht die Bank und Esch für den Verlust ihres Vermögens verantwortlich. Sie hätten sie bei den Milliardengeschäften um den späteren Pleitekonzern Arcandor falsch beraten und damit ihre Vermögensbetreuungspflichten verletzt. Das inzwischen zur Deutschen Bank gehörende Bankhaus Sal. Oppenheim wies die Darstellung der Quelle-Erbin allerdings zurück. "Die von Frau Schickedanz erhobenen Vorwürfe sind für uns nicht nachvollziehbar", hieß es bei dem Geldinstitut. Auch ein Esch-Sprecher wies die Vorwürfe zurück.

Kommt es tatsächlich zum Schadenersatzprozess, so könnte sich der Rechtsstreit - ähnlich wie im Verfahren zwischen der Deutschen Bank und dem Medienunternehmer Leo Kirch - über Jahre hinziehen. Doch laufen parallel zum Rechtsstreit zurzeit auch noch Vergleichsverhandlungen zwischen Schickedanz und Sal. Oppenheim. Der Essener Handelsriese Arcandor (Karstadt, Quelle, Thomas Cook) hatte im Sommer 2009 Insolvenz anmelden müssen. Schickedanz hatte seit 2004 einen Großteil ihres Vermögens in Arcandor-Aktien investiert. Dabei finanzierte sie Zukäufe teilweise auch über Kredite. Nach dem Niedergang des Konzerns klagte die Unternehmerin öffentlich über ihre Verluste. Die "Bild am Sonntag" zitierte sie damals mit dem Satz: "Wenn die Rettung von Arcandor scheitert und die Banken die Kredite fällig stellen, verliere ich alles - Häuser, Aktien, Beteiligungen an anderen Firmen. Ich bekäme mit meinen 66 Jahren nicht einmal Rente."

Zurück zur Rubrik Panorama Köln

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Köln

motorworld_v8hotel_step_19032019

In der Motorworld in Ossendorf hat das neue V8 Hotel geöffnet. Es bietet in Deutschland die ersten Car Suiten.

Köln | Echte Autofans lassen ihren Schatz auf vier Rädern nur ungern aus dem Blickfeld. Damit sich die Gäste nicht mehr beim Einchecken von ihrem Sportwagen oder Oldtimer trennen müssen, bietet das neue V8 Hotel in der Kölner Motorworld jetzt die ersten Car Suiten an. Dort liegt die Garage direkt neben dem Hotelzimmer. Vom Bett aus kann der Gast durch eine große Scheibe direkt auf sein nebenan geparktes Auto blicken. Insgesamt fünf Suiten gibt es im Bereich des denkmalgeschützten Betriebshofs des alten Flughafens Butzweilerhof in Ossendorf. Kooperationen dafür gibt es bereits mit Ford, Bugatti und Lamborghini.

PussyTerrorTV_Frank-Dicks_07032019

Köln | Der WDR hat gemeldet, dass man die Produktion von acht neuen „PussyTerror TV“-Folgen plane. Die Kebekus-Figuren Veronika Rodcke, sowie „Rebecca & Larissa“ aber auch Lena Meyer-Landrut und Michael Kessler sollen dabei sein.

Biene_11072018_Pixabay

Köln | Der Ausschuss für Umwelt und Grün will den aktuellen Bestand von Insekten im Stadtgebiet erheben. So ein Beschluss im nicht-öffentlichen Teil der jüngsten Sitzung. Beauftragt wurde damit ein Gutachterbüro, das zudem Handlungsempfehlungen vorlegen soll, wie das Insektensterben bekämpft werden kann. Auf die Ergebnisse sind sicher nicht nur die zahlreichen Kölner Hobby-Imker gespannt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >