Panorama NRW

schienen2942012

Gelsenkirchen | In Gelsenkirchen ist am Dienstagabend ein 13-jähriger Junge von einem Güterzug erfasst und dabei tödlich verletzt worden. Das Opfer hatte sich am Bahnhof Gelsenkirchen-Zoo mit zwei weiteren Personen im Gleisbereich aufgehalten, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der Triebfahrzeugführer hatte die Jugendlichen bei der Einfahrt in den Haltepunkt wahrgenommen und daraufhin eine Schnellbremsung eingeleitet. 

Düsseldorf | Gewitter mit Starkregen haben im Westen und Süden Deutschlands am Dienstag und auch noch am frühen Mittwochmorgen zu Überschwemmungen und unzähligen Feuerwehreinsätzen geführt. Betroffen waren Teile der Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden-Württemberg. In Düsseldorf fuhr die Feuerwehr bis zum Abend fast 50 Einsätze wegen Wasserschäden, meistens ging es dabei um vollgelaufene Keller.

fw_sperrzone_08122015a

Neukirchen-Vluyn | In Neukirchen-Vluyn im nordrhein-westfälischen Kreis Wesel ist am Sonntag ein 55 Jahre alter Mann bei einem Wohnungsbrand ums Leben gekommen.

Senioren_Rollstuhl_09052018

Köln | Am morgigen Donnerstag ist der „Tag gegen den Schlaganfall“. Die Landesregierung will diesen Tag dazu nutzen, um auf die Folgen eines Schlaganfalls hinzuweisen und gleichzeitig den 25. Geburtstag der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe gebührend zu begehen.

pol_05022015b

Berlin | Die nordrhein-westfälische Polizei muss immer mehr Hinweisen zu möglichen Terrorverdächtigen nachgehen. Wie aus einem Dokument des Staatsschutzes hervorgeht, bearbeiteten die Beamten 2017 knapp 14.000 sogenannte Prüffälle zu islamistischem Terrorismus, so viele wie nie zuvor. 2014 waren es noch rund 7.400 Fälle.

Essen | Seit im Februar bekannt wurde, dass die Essener Tafel beschlossen hatte, vorübergehend keine Ausländer als Neukunden aufzunehmen, sind der Einrichtung rund 50.000 Euro Spenden mehr zugeflossen als im Vergleichszeitraum 2017. Das sagte der Leiter der Tafel, Jörg Sartor, dem "Zeitmagazin". Es handele sich dabei vor allem um viele kleine Beträge, mit denen die Spender ihren Zuspruch für das Vorgehen der Tafel ausdrücken wollten. Auf Banküberweisungen stünden Solidaritätsbekundungen wie "Durchhaltespende", so Sartor.

auspuff_22092015d

Düsseldorf | Der Westdeutsche Rundfunk WDR hat mit seiner neuen Aktion #abgasalarm Ehrgeiziges vor. Erstmals sollen im Stadtgebiet von Düsseldorf flächendeckend die Stickoxid-Belastung gemessen werden. Nach vier Wochen Messungen im März und an 159 Standorten liegen nun erste Ergebnisse vor.

Düsseldorf | Die nordrhein-westfälische Polizei begleitet den diesjährigen 1. Mai mit einem massiven Aufgebot. Alle 18 Einsatzhundertschaften der Bereitschaftspolizei seien auf den Beinen, sagte ein Sprecher des Innenministeriums der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Dienstagsausgabe). Innenminister Herbert Reul (CDU) habe "größtmögliche Verfügbarkeit" angeordnet.

Recklinghausen | Auf einer Bundesstraße nahe der nordrhein-westfälischen Gemeinde Schermbeck ist am Sonntag ein 62 Jahre alter Motorradfahrer ums Leben gekommen.

schirftzugpolizei2572012a

Münster | Der Amokfahrer von Münster hatte offenbar Vorbereitungen getroffen, noch mehr Menschen zu töten. Wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, hatte er an der Tür einer seiner Wohnungen in Münster eine Sprengfalle installiert. Diese war allerdings nicht funktionsfähig.

pol_05022015e

Köln | Ein 68-jähriger Fahrer überschlug sich mit seinem Kleintransporter mehrfach am Dienstagabend auf der A 4 bei Bergneustadt.

Düsseldorf | Die NRW-Landesregierung hat eine finanzielle Entschädigung für die Angehörigen und die Opfer der Amokfahrt gefordert, bei der am vergangenen Wochenende in Münster zwei Menschen getötet und über 20 schwer verletzt worden sind.

pol_2932011

Münster | aktualisiert | Um 3:11 Uhr geben Staatsanwaltschaft und Polizei Münster eine schriftliche Erklärung heraus. Die beiden Opfer und der Täter sind identifiziert. Eine 51-jährige Frau aus dem Kreis Lüneburg und ein 65-jähriger Mann aus Borken überlebten die Tat des Jens R. nicht. Der Täter richtete sich nach der Tat selbst. Die genaue Zahl der Verletzten teilte die Polizei bislang noch nicht mit. Die Ermittlungen liegen nach dieser Mitteilung noch in Münster und werden, so die beiden Behörden in alle Richtungen geführt. Bundesinnenminister Seehofer, NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und NRW-Innenminister legten Blumen am Tatort nieder.

D_Polizeiabsperrung_03012017

Münster | Liveblog | In Münster hat heute Jens R. an einer Gaststätte im "Kiepenkerl-Viertel" mehrere Menschen tödlich, lebensgefährlich und schwer verletzt. Mit einem VW-Campingbus ist er in eine Menschenmenge gefahren, die in einer Außengastronomie Platz genommen hatte. Die Polizei hatte die Münsteraner Innenstadt komplett abgesperrt. Der Deutsche Jens R. soll psychisch auffällig gewesen sein. Es ist daher von einer Amoktat auszugehen und nicht von einem terroristischen Anschlag.

duisburg_u_bahn_PIXABAY_03042018

Duisburg | In Duisburg sind beim Zusammenstoß zweier U-Bahnen am Dienstagnachmittag mehrere Dutzend Menschen verletzt worden. Eine U-Bahn war an der Haltestelle "Auf dem Damm" im Stadtteil Meiderich auf eine andere U-Bahn aufgefahren. Nach Angaben der Duisburger Verkehrsgesellschaft (DVG) handelte es sich "entgegen einiger Vermutungen" nicht um eine frontale Kollision.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum