Panorama NRW

Düsseldorf | Die nordrhein-westfälische Polizei begleitet den diesjährigen 1. Mai mit einem massiven Aufgebot. Alle 18 Einsatzhundertschaften der Bereitschaftspolizei seien auf den Beinen, sagte ein Sprecher des Innenministeriums der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Dienstagsausgabe). Innenminister Herbert Reul (CDU) habe "größtmögliche Verfügbarkeit" angeordnet.

Recklinghausen | Auf einer Bundesstraße nahe der nordrhein-westfälischen Gemeinde Schermbeck ist am Sonntag ein 62 Jahre alter Motorradfahrer ums Leben gekommen.

schirftzugpolizei2572012a

Münster | Der Amokfahrer von Münster hatte offenbar Vorbereitungen getroffen, noch mehr Menschen zu töten. Wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, hatte er an der Tür einer seiner Wohnungen in Münster eine Sprengfalle installiert. Diese war allerdings nicht funktionsfähig.

pol_05022015e

Köln | Ein 68-jähriger Fahrer überschlug sich mit seinem Kleintransporter mehrfach am Dienstagabend auf der A 4 bei Bergneustadt.

Düsseldorf | Die NRW-Landesregierung hat eine finanzielle Entschädigung für die Angehörigen und die Opfer der Amokfahrt gefordert, bei der am vergangenen Wochenende in Münster zwei Menschen getötet und über 20 schwer verletzt worden sind.

pol_2932011

Münster | aktualisiert | Um 3:11 Uhr geben Staatsanwaltschaft und Polizei Münster eine schriftliche Erklärung heraus. Die beiden Opfer und der Täter sind identifiziert. Eine 51-jährige Frau aus dem Kreis Lüneburg und ein 65-jähriger Mann aus Borken überlebten die Tat des Jens R. nicht. Der Täter richtete sich nach der Tat selbst. Die genaue Zahl der Verletzten teilte die Polizei bislang noch nicht mit. Die Ermittlungen liegen nach dieser Mitteilung noch in Münster und werden, so die beiden Behörden in alle Richtungen geführt. Bundesinnenminister Seehofer, NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und NRW-Innenminister legten Blumen am Tatort nieder.

D_Polizeiabsperrung_03012017

Münster | Liveblog | In Münster hat heute Jens R. an einer Gaststätte im "Kiepenkerl-Viertel" mehrere Menschen tödlich, lebensgefährlich und schwer verletzt. Mit einem VW-Campingbus ist er in eine Menschenmenge gefahren, die in einer Außengastronomie Platz genommen hatte. Die Polizei hatte die Münsteraner Innenstadt komplett abgesperrt. Der Deutsche Jens R. soll psychisch auffällig gewesen sein. Es ist daher von einer Amoktat auszugehen und nicht von einem terroristischen Anschlag.

duisburg_u_bahn_PIXABAY_03042018

Duisburg | In Duisburg sind beim Zusammenstoß zweier U-Bahnen am Dienstagnachmittag mehrere Dutzend Menschen verletzt worden. Eine U-Bahn war an der Haltestelle "Auf dem Damm" im Stadtteil Meiderich auf eine andere U-Bahn aufgefahren. Nach Angaben der Duisburger Verkehrsgesellschaft (DVG) handelte es sich "entgegen einiger Vermutungen" nicht um eine frontale Kollision.

Mönchengladbach | In Mönchengladbach ist am frühen Montagmorgen eine 63 Jahre alte Frau bei einem Wohnungsbrand im Stadtteil Giesenkirchen ums Leben gekommen. Das Feuer war in der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen, teilte die Polizei mit. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen.

pol29112011

Düsseldorf | NRW-Innenminister Herbert Reul wird schriftlich von seinem Ministerium zitiert: „Motorradfahrer haben keinen Sicherheitsgurt und keinen Airbag. Deshalb kommt es umso mehr auf das eigene Verhalten und die richtige Schutzkleidung mit Protektoren und Warnwesten an“. Innenministerium, Polizei und das Netzwerk „Biker für Biker“ warben für mehr Sicherheitsbewußtsein bei Motorradfahrern zu Beginn der neuen Saison.

Düsseldorf | Am Düsseldorfer Flughafen kam es heute Nachmittag zu Tumulten durch demonstrierende Kurden. Auch am Düsseldorfer Hauptbahnhof blockierten Kurden Gleise des ÖPNV und der Rheinbahn. Auch in Hamburg gingen Kurden heute Nachmittag auf die Straße, um gegen den türkischen Einmarsch in Afrin zu protestieren. Das Düsseldorfer Schwesterblatt dieser Internetzeitung report-d.de berichtet fortlaufend über die Lage in Düsseldorf >

pol_05022015f

Haan | Der Säure-Anschlag auf einen hochrangigen Manager des Energieunternehmens Innogy könnte nach Informationen aus Ermittlerkreisen private Motive gehabt haben. Das berichtet die "Rheinische Post" (Mittwochausgabe). Der Überfall stehe demnach in keinem direkten Zusammenhang mit dem Beruf des Opfers.

pol_05022015f

Haan | In Haan bei Düsseldorf ist am Sonntag ein Säure-Anschlag auf den Finanzvorstand der Innogy SE, Bernhard Günther, verübt worden. Das bestätigte das Unternehmen am Sonntagabend. Über die Hintergründe der Tat gebe es bislang keine Informationen.

D_Polizei_26122016

Bergneustadt | Am heutigen Freitagmorgen ist im oberbergischen Bergneustadt ein 31-Jähriger in seiner Wohnung tödlich verletzt worden. Das teilt die Kölner Polizei mit. Der 34-jährige Tatverdächtige soll bereits festgenommen worden sein. Die Hintergründe und der genaue Tatablauf des tödlich verlaufenen Geschehens sind Gegenstand der Ermittlungen.

Uebergabe_Tierhilfewagen_23_02_18

Weilerswist | Der Deutsche Tierschutzbund hat heute im nordrhein-westfälischen Weilerswist 51 Tierhilfewagen an Mitgliedsvereine aus ganz Deutschland übergeben. Das teilt der Tierschutzbund heute mit. Zum Einsatz kommen die Fahrzeuge für Tierrettungen, tägliche Fahrten zum Tierarzt, den obligatorischen Transport von Futter und allem anderen, was die Tierheime tagtäglich benötigen. Insgesamt stehen den Dachverband angeschlossenen Tierschutzvereinen und Tierheimen nun 137 Wagen zur Verfügung. Vom Futtermittelhersteller Mars Petcare gab es für jeden der 51 Vereine zudem eine Palette Futter für die Katzen und Hunde im Tierheim

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum