Panorama Panorama NRW

Dr. Annette Lehmberg ist neue Präsidentin des Landgerichts Wuppertal

Düsseldorf | Der 55-jähriger Minister der Justiz, Peter Biesenbach, hat heute im Rahmen einer feierlichen Amtseinführung in Wuppertal die Ernennungsurkunde ausgehändigt: Dr. Annette Lehmberg ist Nachfolgerin von Dr. Josef Schulte, der Ende Juli 2017 in den Ruhestand getreten ist. Das teilt das Ministerium der Justiz heute mit.

Dr. Annette Lehmberg

Dr. Annette Lehmberg begann ihre Laufbahn im richterlichen Dienst des Landes Nordrhein-Westfalen im Jahre 1990. Im August 1993 wurde sie zur Richterin am Landgericht in Wuppertal ernannt. Während einer Abordnung an das Justizministerium Nordrhein-Westfalen von März 1996 bis November 1998 war sie als Referatsleiterin in der Abteilung für öffentliches Recht und Privatrecht tätig. Nach ihrer Ernennung zur Richterin am Oberlandesgericht in Düsseldorf im Juli 1999 war sie neben ihrem Einsatz in verschiedenen Zivilsenaten Leiterin des für die Angelegenheiten der Notare und Rechtsanwälte zuständigen Dezernats der dortigen Verwaltungsabteilung, später wurde sie mit der Leitung der Innenrevision sowie des Dezernats für Organisations- und Kassenwesen betraut. Ab Oktober 2007 leitete sie als Vizepräsidentin des Landgerichts Düsseldorf eine erstinstanzliche Zivilkammer. Als Leitender Ministerialrätin im Justizministerium oblag ihr ab Mai 2011 die ständige Vertretung des Leiters der Abteilung für öffentliches Recht und Privatrecht. Seit März 2014 war sie Präsidentin des Landgerichts Mönchengladbach und neben ihren Verwaltungs- und Leitungsaufgaben Vorsitzende einer zweitinstanzlichen Zivilkammer.

Dr. Annette Lehmberg ist verheiratet und hat einen Sohn.

Zurück zur Rubrik Panorama NRW

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama NRW

Köln | Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (Lanuv) veranstaltet eine Fachkonferenz zum Thema Mikroschadstoffe die als Rückstände aus Arzneimitteln, Kosmetika, Wasch- und Putzmitteln die Gewässer belasten.

bargeld_bupo_13062018

Mönchengladbach | Auf der Autobahn 61 an der Anschlussstelle Mönchengladbach-Rheydt hat die Bundespolizei in der Nacht zu Mittwoch bei einer Fahrzeugkontrolle 714.900 Euro Bargeld in einem Pkw gefunden und sichergestellt.

pol_572013e

Geldern | Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve ist am Dienstagmorgen eine 75-jährige Frau bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS