Panorama Panorama NRW

Energieagentur.NRW - im Ruhrgebiet falsche Mitarbeiter unterwegs

Düsseldorf | In den vergangenen Tagen soll es im Ruhrgebiet vorgekommen sein, dass zwei Frauen sich als Mitarbeiterinnen der Energieagentur.NRW ausgegeben haben und an Haustüren die Bewohner aufforderten, ihnen – mit dem Hinweis, sie wollten Tipps zum Energiesparen geben – die Stromrechnung zu zeigen. Die Energieagentur.NRW weist darauf hin, dass es sich um falsche Mitarbeiter handelt.

„Dabei handelt es sich allerdings nicht um tatsächliche Mitarbeiter der Energieagentur.NRW. Wir können über die Absicht des Duos nur spekulieren, und wir können den Betroffenen nur empfehlen, der Aufforderung, die zumindest unseriös ist, nicht Folge zu leisten und sich mit der Polizei oder uns in Verbindung zu setzen“, erklärt Dr. Joachim Frielingsdorf, Pressesprecher der Energieagentur.NRW.

Die Energieagentur.NRW weist zudem darauf hin, dass sie in der Regel keine Hausbesuche macht – und wenn, dann nur, wenn zuvor ein längerfristiger Termin mit der Einrichtung vereinbart wurde.

Zurück zur Rubrik Panorama NRW

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama NRW

Recklinghausen | Auf einer Bundesstraße nahe der nordrhein-westfälischen Gemeinde Schermbeck ist am Sonntag ein 62 Jahre alter Motorradfahrer ums Leben gekommen.

schirftzugpolizei2572012a

Münster | Der Amokfahrer von Münster hatte offenbar Vorbereitungen getroffen, noch mehr Menschen zu töten. Wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, hatte er an der Tür einer seiner Wohnungen in Münster eine Sprengfalle installiert. Diese war allerdings nicht funktionsfähig.

pol_05022015e

Köln | Ein 68-jähriger Fahrer überschlug sich mit seinem Kleintransporter mehrfach am Dienstagabend auf der A 4 bei Bergneustadt.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN