Panorama Panorama NRW

funcar_PR_POL_markkreis_752017

Flughafen Meinarzhagen - Schwerer Unfall bei Fun Race & US Cars Treffen

Köln | Auf dem Flughafen in Meinarzhagen traf sich die Fun Race & US Cars Szene am Samstag. Die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis war im Großeinsatz. Ein 52-jähriger Teilnehmer wurde bei der Vorführung schwer verletzt, als sein Fahrzeug ins Schleudern geriet und fünf geparkten Wagen kollidierte. Die Vorführung und Rennen wurde nach dem Unfall gegen 14:45 Uhr abgebrochen.

funcar_PR_POL_markkreis_752017b

Der Mann wurde von einem anwesenden Arzt und Rettungssanitätern versorgt und schwer verletzt in eine Klinik gebracht. 80 US-Cars hatten sich zum sogenannten "¼ Meilen Fun-Race" angemeldet, davon absolvierten rund die Hälfte vor dem Unfall die Strecke.

Die Polizei zog zudem eine Drohne ein, die ein 43-jähriger US-Amerikaner unerlaubterweise über dem Gelände fliegen ließ. Die Polizei kontrollierte allerdings auch die Geschwindigkeit im Umfeld der Veranstaltung und stellte 493 Verstöße fest. 426 Verwarnungsgelder und 67 Ordnungswidrigkeitsanzeigen fertigten die Beamten. In einer Tempo 60 km/h-Zone wurde ein Motorradfahrer mit 134 km/h und ein weiterer mit 120 km/h geblitzt.

Zurück zur Rubrik Panorama NRW

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama NRW

antwerpen_11317_Peter_Braakmann_Shutterstock_com_25617

Brüssel | Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und Doel-3 protestieren. Gründe für den Protest sind Sicherheitsmängel, wie beispielsweise Risse im Druckbehälter des Reaktors Tihange. Beide Reaktoren waren wegen verschiedener Mängel im März 2014 heruntergefahren und erst mit jahrelanger Verzögerung wieder angefahren worden.

gerichtssaal_21072106

Düsseldorf | Das nordrhein-westfälische Justizministerium warnt in einem behördeninternen Leitfaden davor, dass "Reichsbürger" mit versteckten Minikameras Videoaufnahmen von Richtern und anderen Beamten machen und mit verächtlichen Kommentaren ins Internet stellen. Das bestätigte Ministeriumssprecher Marcus Strunk dem "Westfalen-Blatt" (Dienstagsausgabe). Konkret wird auf versteckte Minikameras in Brillen, Schlüsselanhängern, Kugelschreibern und Aktenordnern hingewiesen.

Köln | In Zukunft kann man von Weeze aus elf Mal in der Woche mit Eurowings nach München fliegen. An sechs Tagen pro Woche gibt es eine Verbindung vom Airport Weeze nach München, ab 19. Juni sogar zweimal täglich.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets