Panorama Panorama NRW

masern_22-01-2014

NRW: Zahl der Masern-Infektionen steigt auf 483 Fälle

Düsseldorf | Die Zahl der Maserninfektionen in Nordrhein-Westfalen ist gestiegen. "Bislang wurden im Jahr 2017 aus NRW 483 Masernfälle an das Landeszentrum Gesundheit NRW übermittelt", sagte dessen Sprecherin Melanie Pothmann der "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Schwerpunkte sind Duisburg (321 Fälle) und Essen (50).

Zum Vergleich: 2016 wurden in NRW insgesamt 28 Masernfälle gemeldet. Der Chef der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein, Frank Bergmann, lehnt eine Impfpflicht wie in Italien oder Frankreich dennoch ab. "Über die Einführung einer `Impfpflicht`, insbesondere für Kleinkinder in Betreuungseinrichtungen, kann man sicher streiten. Aus meiner Sicht sollte es nach Möglichkeit keine Zwänge geben", sagte Bergmann der Zeitung. "Die Stärke unseres Gesundheitssystems liegt in der offenen Aufklärung sowie dem engen Arzt-Patienten-Verhältnis. Wir erreichen langfristig mehr, wenn wir diese Form der Qualität erhalten und ausbauen - ohne staatliche Eingriffe."

Zugleich betonte er: "Impfungen bieten nach wie vor den besten Schutz vor gefährlichen Erkrankungen."

Zurück zur Rubrik Panorama NRW

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama NRW

Düsseldorf | Der 55-jähriger Minister der Justiz, Peter Biesenbach, hat heute im Rahmen einer feierlichen Amtseinführung in Wuppertal die Ernennungsurkunde ausgehändigt: Dr. Annette Lehmberg ist Nachfolgerin von Dr. Josef Schulte, der Ende Juli 2017 in den Ruhestand getreten ist. Das teilt das Ministerium der Justiz heute mit.

Arnsberg | Einer der beiden Geiselnehmer von Gladbeck, Dieter Degowski, ist offenbar aus dem Gefängnis entlassen worden. Das berichten am Freitagnachmittag mehrere Medien übereinstimmend. Das Landgericht Arnsberg hatte bereits vor einigen Monaten beschlossen, dass Degowski freikommen soll.

Essen | Nach mehreren Sexualstraftaten sitzen drei mutmaßliche Täter in Untersuchungshaft. Ihnen werde derzeit vorgeworfen im Ruhrgebiet mehrere minderjährige Schülerinnen vergewaltigt zu haben. Das teilt die Essener Polizei heute Nachmittag mit. Nach einem weiteren dringend tatverdächtigen 18-Jährigen fahndet die Polizei derzeit mit einem Lichtbild.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei_finale_kl

Karnevalsplauderei bei report-K

80 unterschiedliche Gruppen, vom Traditionskorps, Frack- und Familiengesellschaften, Tanzgruppen, Bands oder die Macher des alternativen Karnevals erzählten Ihre Geschichten bei der Karnevalsplauderei 2018 von report-K / Internetzeitung Köln. Diese finden Sie alle in der Karnevalzeitung der jecken Beilage von report-K.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN