Panorama Panorama NRW

Sicherheit: Verdi warnt vor Personalmangel am Flughafen Düsseldorf

Düsseldorf | Am Düsseldorfer Flughafen fehlen nach Angaben der Gewerkschaft Verdi zum Ferienbeginn Sicherheitskräfte an den Gepäck- und Personenkontrollen. "Täglich herrscht eine Unterbesetzung von bis zu 75 Personen", sagte Verdi-Gewerkschaftssekretär Özay Tarim der "Rheinischen Post" (Montagausgabe). "Das wird dazu führen, dass die Abfertigung der Fluggäste länger dauern wird und es Warteschlangen geben kann", sagte Tarim.

Nach Angaben des Flughafens kann eine personelle Unterbesetzung im Einzelfall in einem bestimmten Maß kompensiert werden. "Die Bundespolizei sowie der Dienstleister haben uns in intensiven Gesprächen versichert, dass alles unternommen wird, um das gestiegene Passagieraufkommen auch in den Ferien bewältigen zu können", sagte Flughafensprecher Christian Hinkel der "Rheinischen Post". Der Flughafen rechnet in der Ferienzeit an Spitzentagen mit bis zu 100.000 Passagieren.

Zurück zur Rubrik Panorama NRW

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama NRW

pol_05022015e

Berlin | Nach den Schüssen auf den deutsch-türkischen Fußballprofi Deniz Naki übt dessen Anwalt Kritik am Vorgehen der deutschen Behörden. "Das Handeln der deutschen Polizei ist nicht legal.

pol_572013d

Aachen | Nach den nächtlichen Schüssen auf den Fußballspieler Deniz Naki hat die Polizei keine Fahndung eingeleitet. Das sagte eine Sprecherin der zuständigen Staatsanwaltschaft Aachen der "taz" (Dienstagausgabe). "Für eine Fahndung müssen hinreichend konkrete Anhaltspunkte vorhanden sein", hieß es.

burka_27122017

Düsseldorf | Der NRW-Verfassungsschutz sieht die Gefahr, dass in Deutschland salafistische Parallelgesellschaften entstehen. Der Grund dafür sei, dass der Salafismus immer weiblicher werde, sagte Burkhard Freier, der Leiter des NRW-Verfassungsschutzes, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe). Weil viele charismatische Führungspersonen der salafistischen Szene im Zuge des konsequenten strafrechtlichen Vorgehens in Haft säßen, füllten Frauen die Lücken.

Report-K Karneval-Livestream

Jeden Tag von Montag bis Freitag von 18:30-19 Uhr eine halbe Stunde Kölner Karneval auf report-K. Nachrichten aus dem jecken Geschehen und Interviews mit Kölner und Karnevalsgesellschaften aus der Region. 

Am Donnerstag 18.1. zu Gast am jecken roten report-K Fass:
Rote Funken
Die Band Druckluft
Sr. Tollität Luftflotte

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN