Panorama Panorama NRW

zoll2010

Zöllner beschlagnahmen zwei Liter Liquid Ecstasy und 300 Ecstasy-Pillen

Aachen | Beamte des Hauptzollamts Aachen beschlagnahmten bei einer Kontrolle im Raum Übach-Palenberg mehr als zwei Liter Liquid Ecstasy und 300 Ecstasy-Pillen. Bei der Kontrolle wurden drei Personen eines Fahrzeuges überprüft. Die Reisenden kamen aus den Niederlanden und wollten nach Übach-Palenberg, informiert der Hauptzollamt Aachen

Auf Befragen nach mitgeführten Betäubungsmitteln sollen zwei der jungen Männer je ein Minigriptütchen mit Haschisch beziehungsweise Marihuana und eine Marihuanamühle an die Beamten übergeben haben. Anschließenden kontrollierten die Zöllner das Fahrzeug und fanden in der Fahrertür ein Klappmesser und hinter dem Beifahrersitz einen Rucksack. Dieser soll einen Kanister mit Flüssigkeit – zwei Liter Liquid Ecstasy- und 300 Ecstasy-Pillen, enthalten haben.
Zum Rucksack befragt, gaben alle drei Personen an, dass dieser ihnen nicht gehöre, berichtet das Hauptzollamt Aachen. Die Zollbeamten leiteten gegen die mutmaßlichen Täter Strafverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Alle drei Männer seien nun vorläufig festgenommen, Rauschgift und Zubehör sowie Springmesser beschlagnahmt. Das Zollfahndungsamt Essen habe die weiteren Ermittlungen übernommen.

Zurück zur Rubrik Panorama NRW

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama NRW

pol_05022015e

Berlin | Nach den Schüssen auf den deutsch-türkischen Fußballprofi Deniz Naki übt dessen Anwalt Kritik am Vorgehen der deutschen Behörden. "Das Handeln der deutschen Polizei ist nicht legal.

pol_572013d

Aachen | Nach den nächtlichen Schüssen auf den Fußballspieler Deniz Naki hat die Polizei keine Fahndung eingeleitet. Das sagte eine Sprecherin der zuständigen Staatsanwaltschaft Aachen der "taz" (Dienstagausgabe). "Für eine Fahndung müssen hinreichend konkrete Anhaltspunkte vorhanden sein", hieß es.

burka_27122017

Düsseldorf | Der NRW-Verfassungsschutz sieht die Gefahr, dass in Deutschland salafistische Parallelgesellschaften entstehen. Der Grund dafür sei, dass der Salafismus immer weiblicher werde, sagte Burkhard Freier, der Leiter des NRW-Verfassungsschutzes, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe). Weil viele charismatische Führungspersonen der salafistischen Szene im Zuge des konsequenten strafrechtlichen Vorgehens in Haft säßen, füllten Frauen die Lücken.

Report-K Karneval-Livestream

livestream_kasten_03012017

Jeden Tag von Montag bis Freitag von 18:30-19 Uhr eine halbe Stunde Kölner Karneval auf report-K. Nachrichten aus dem jecken Geschehen und Interviews mit Kölner und Karnevalsgesellschaften aus der Region. 

Am Dienstag 16.1. zu Gast am jecken roten report-K Fass:
Amazonencorps Frechen
Treuer Husar blau-gelb
KG Knobelbröder

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN