Panorama Welt

Nimes | Der Bahnhof der südfranzösischen Stadt Nimes ist laut örtlicher Medienberichte am Samstagabend evakuiert worden. Später hat die französische Polize Entwarnung gegeben.

Turku | aktualisiert | Bei einer Messerattacke in der finnischen Stadt Turku sind am Freitag mindestens zwei Menschen getötet und sechs weitere Personen verletzt worden.

span_pol_dimbar76_shutterstockcom18082017

Barcelona | LIVEBLOG | Nach dem Terroranschlag von Barcelona ist der Fahrer des Kleintransporters weiterhin auf der Flucht. Im Badeort Cambrils, rund 100 Kilometer südwestlich von Barcelona, verhinderte die Polizei nach eigenen Angaben einen weiteren Anschlag und erschoss fünf mutmaßliche Angreifer. Sie sollen gegen Mitternacht auf der dortigen Strandpromenade mehrere Menschen mit einem Pkw umgefahren haben, bevor sie von Sicherheitskräften gestoppt wurden. Oberbürgermeisterin Henriette Reker teilte zum Anschlag in der Kölner Partnerstadt Barcelona mit: „Barcelona ist in unseren Herzen“

rambla_Oleg_P_shutterstock_17082017

Barcelona | LIVEBLOG | Gegen 17 Uhr fuhr ein Kleintransporter in eine Menschenmenge auf die bekannteste Straße Barcelonas "La Rambla". Die Polizei spricht von 12 Toten, 80 Verletzten und einem Terroranschlag. Die Polizei nahm zwei Personen fest. Das Terrorregime des Islamischen Staat (IS) bekannte sich zu dem Anschlag. Nach letzten Informationen sind drei Deutsche unter den Toten. Die Behörden in Barcelona: Fahrer des Kleinlasters nicht festgenommen.

Funchal | Auf der portugiesischen Insel Madeira sind am Dienstag mindestens 11 Menschen durch einen umgefallenen Baum getötet worden, mindestens 35 weitere Personen wurden verletzt. Das Unglück ereignete sich während eines religiösen Festes, dem sogenannten Festa da Senhora do Monte, vor einer Kirche in dem Ort Monte. Die Feierlichkeiten sollen sehr gut besucht gewesen sein, auch tausende Touristen reisen extra dafür regelmäßig nach Madeira.

Paris | In einem Vorort von Paris ist am Montagabend ein Auto in ein Restaurant gefahren.

Berlin | Das Auswärtige Amt hat eine Attacke in der syrischen Provinz Idlib verurteilt, bei der in der Nacht von Freitag auf Samstag sieben Mitarbeiter der "Weißhelme" getöteten wurden.

sierraleone_2012_04_03

Freetown | Im westafrikanischen Sierra Leone sind bei heftigen Überschwemmungen und einem Erdrutsch offenbar Hunderte Menschen ums Leben gekommen. In übereinstimmenden Medienberichten war von über 300 Toten die Rede. Die genaue Opferzahl war zunächst unklar und könnte den Berichten zufolge noch deutlich steigen.

Mandi | Bei einem Erdrutsch in Indien sind am Sonntag mindestens 46 Menschen ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich am Morgen (Ortszeit) bei der Stadt Mandi im indischen Bundesstaat Himachal Pradesh, im äußersten Norden des Landes. Ein 250 Meter langes Stück einer Straße sei komplett weggeschwemmt worden, berichteten örtliche Medien.

Moskau | Russland und der Iran verstoßen laut eines Zeitungsberichts gemeinsam gegen die UN-Resolution 2231, welche die Lieferung und Wartung schwerer, offensiver Waffensysteme untersagt. Die "Welt am Sonntag" berichtet das und beruft sich "auf westliche Geheimdienste". Demnach sollen im Juni zwei Mal Flugzeuge aus dem Iran direkt zum Flughafen Khmeimim, dem wichtigsten russischen Militärstützpunkt in Syrien, geflogen sein, um militärische Güter für den Weitertransport nach Russland dorthin zu bringen.

Alexandria | Bei einem schweren Zugunglück im Norden Ägyptens sind am Freitag mindestens 21 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 55 Menschen wurden verletzt. Laut Medienberichten waren zwei Züge bei der Millionenstadt Alexandria kollidiert.

Peking | Bei einem schweren Verkehrsunfall auf einer Autobahn im Nordwesten Chinas sind mindestens 36 Menschen ums Leben gekommen und mindestens 13 verletzt worden.

Amsterdam | Im Fipronil-Skandal sind am Donnerstag zwei verdächtige Männer von niederländischen Ermittlern festgenommen worden. Das teilte die niederländische Staatsanwaltschaft mit. Es handele sich um zwei Manager des Unternehmens, welches das Pflanzenschutzmittel verbotenerweise im Zusammenhang mit Geflügel verwendet haben soll.

Washington | Das FBI hat Räumlichkeiten von Donald Trumps ehemaligem Wahlkampfmanager Paul Manafort durchsucht. Das berichtete am Mittwoch der US-Sender ABC News. Ein Durchsuchungsbeschluss sei bereits am 26. Juli im Bundesstaat Virginia umgesetzt worden, wie erst jetzt bekannt wurde.

Berlin | Der ehemalige Chef des deutschen Auslandsgeheimdienstes BND, August Hanning, schätzt die Entwicklung in der Nordkorea-Krise als "extrem brenzlig" ein. "Nordkorea ist dabei, eine ernsthafte Gefahr für die USA zu werden", sagte Hanning der "Bild" (Donnerstagausgabe). Er hält die Angaben Nordkoreas, mit seinen Raketen und Sprengköpfen nicht nur die US-Militärbasis in Guam, sondern auch US-Festland und Metropolen erreichen zu können für glaubwürdig.

Oktoberfest 2017

Oktoberfest 2017

Wer in Köln oder in München feiern will der sollte fesch im Dirndl oder Lederhose erscheinen - denn Tracht ist ein Must Have. Reisetipps, alle Termine und mehr in der Übersicht zum Oktoberfest 2017 bei report-K.

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum