Panorama Welt

Mexiko-Stadt | Bei einem Busunglück in Mexiko sind mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. 20 weitere Personen seien verletzt worden, berichtet die mexikanische Tageszeitung El Universal auf ihrer Internetseite. Bei den Opfern soll es sich unter anderem um kanadische, italienische und mexikanische Touristen handeln.

journalisten_pixabay_18122017

Berlin | Im zu Ende gehenden Jahr 2017 sind weltweit mindestens 65 Journalisten und andere Medienmitarbeiter in direktem Zusammenhang mit ihrer Arbeit getötet worden - mindestens 326 sitzen weltweit in Haft. Das geht aus Zahlen der Organisation "Reporter ohne Grenzen" (ROG) hervor, die am Dienstag in einer Jahresbilanz vorgestellt werden. Fast die Hälfte der Getöteten sei außerhalb von Regionen mit bewaffneten Konflikten ums Leben gekommen, am gefährlichsten war aber erneut die Arbeit in Syrien, wo zwölf Medienschaffende ums Leben kamen.

Olympia | Bei einem schweren Zugunglück in den USA hat es am Montag Tote und Verletzte gegeben. Genauere Angaben zu den Opferzahlen wurden zunächst nicht gemacht. Das Unglück ereignete sich gegen 8 Uhr Ortszeit am Montagmorgen (17 Uhr deutscher Zeit) im US-Bundesstaat Washington, etwa 60 Kilometer südlich von Seattle.

Köln | Von Köln aus gibt der Fernsehsender „Yol TV“ den 15 Millionen Aleviten in der Türkei eine Stimme. Am kommenden Mittwoch beginnt in Ankara das Berufungsverfahren gegen das Sendeverbot. Die Göttinger Gesellschaft für bedrohte Völker (GFBV) fordert, die Ausstrahlung über den Satelliten Türksat wieder zu ermöglichen. Aktuell ist Yol TV nur im Internet zu empfangen.

Jakarta | Vor der indonesischen Insel Java hat sich am Freitag ein Seebeben mittlerer Stärke ereignet. Geologen gaben zunächst eine Stärke von 6,8 an. Diese Werte werden oft später korrigiert.

Perpignan | In Südfrankreich sind am Donnerstag bei einem Zugunglück mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Zwölf weitere Menschen seien verletzt worden, berichtet die französische Tageszeitung Le Figaro auf ihrer Internetseite. Das Unglück ereignete sich an einem Bahnübergang in der Nähe der Stadt Perpignan.

Baumgarten an der March | In der Gemeinde Weiden an der March in Niederösterreich sind am Dienstagmorgen offenbar etwa 60 Personen bei einer Explosion in einer Gasstation verletzt worden.

New York | Nach der Explosion im New Yorker Stadtbezirk Manhattan geht der Bürgermeister der Stadt, Bill de Blasio, von einem versuchten Terroranschlag aus. Das sagte er am Montagmorgen (Ortszeit) in New York. Die Explosion hatte sich zuvor am Port Authority Bus Terminal ereignet.

Den Haag | Der vom UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag verurteilte Kriegsverbrecher Slobodan Praljak ist am Mittwoch verstorben.

London | Der britische Prinz Harry und seine Freundin, die US-Schauspielerin Meghan Markle, haben sich verlobt. Das teilte das Büro des britischen Thronfolgers Prinz Charles am Montag mit. Die royale Hochzeit soll demnach im Frühjahr 2018 stattfinden.

aegypten_2562011

Kairo | Bei einer Explosion in einer Moschee in Ägypten sind am Freitag dutzende Menschen ums Leben gekommen und weitere verletzt worden. In ersten Medienberichten war von mindestens 25 Toten und über 80 Verletzten die Rede. Der Vorfall ereignete sich in dem Ort al-Rawda im Norden der Sinai-Halbinsel nach dem Freitagsgebet. Weitere Hintergründe waren zunächst nicht bekannt.

Peking | In der chinesischen Hauptstadt Peking sind am Sonntagabend (Ortszeit) bei einem Brand mindestens 19 Menschen getötet worden. Acht weitere Personen seien verletzt, berichtete die staatliche, chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. Die Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht.

iran_2012_04_04

Teheran | Bei dem Erdbeben in der Grenzregion zwischen Iran und Irak sind am Sonntag mindestens 207 Menschen ums Leben gekommen und über 2.500 Menschen verletzt worden.

Toulouse | In der südfranzösischen Stadt Blagnac in der Nähe von Toulouse ist am Freitag ein Auto in eine Menschengruppe gefahren. Dabei seien drei Menschen verletzt worden, berichtet der Sender "France Info". Eine Person schwebe in Lebensgefahr.

paris_Max_Topchii_Shutterstock_31072017

Paris (dts Nachrichtenagentur) - Die Europäische Kommission hat die französische Hauptstadt Paris zur "Europäischen Innovationshauptstadt 2017" erklärt. Mit der sogenannten "iCapital"-Auszeichnung ist ein Preisgeld in Höhe von einer Million Euro verbunden. Tallinn (Estland) und Tel Aviv (Israel) teilen sich den zweiten Platz und erhalten beide 100.000 Euro.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei_finale_kl

Karnevalsplauderei bei report-K

80 unterschiedliche Gruppen, vom Traditionskorps, Frack- und Familiengesellschaften, Tanzgruppen, Bands oder die Macher des alternativen Karnevals erzählten Ihre Geschichten bei der Karnevalsplauderei 2018 von report-K / Internetzeitung Köln. Diese finden Sie alle in der Karnevalzeitung der jecken Beilage von report-K.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum