Panorama Welt

Istanbul | Bei einem Anschlag auf einen beliebten Nachtclub in Istanbul sind in der Silvesternacht mindestens 39 Menschen getötet worden. 69 Menschen wurden in Krankenhäuser gebracht, teilte der türkische Innenminister Soylu mit. Offenbar sollen nun acht Verdächtige festgenommen worden sein, die im Zusammenhang mit der Tat stehen sollen. Die Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) bekannte sich zu dem Anschlag.

Istanbul | Bei einem Anschlag auf einen beliebten Nachtclub in Istanbul sind in der Silvesternacht mindestens 39 Menschen getötet worden. 69 Menschen wurden in Krankenhäuser gebracht, teilte der türkische Innenminister Soylu mit. Vier Personen seien noch in kritischem Zustand.

Flugzeug_260709

Hamburg | 2016 dürfte als ein besonders sicheres Jahr in die Geschichte der zivilen Luftfahrt eingehen. Bis Weihnachten starben bei Flugzeugunglücken im Zusammenhang mit Passagierflügen weltweit nach Berechnung der dts Nachrichtenagentur 275 Menschen. Im 2015 waren es weltweit je nach Zählweise zwischen 521 und 560 Todesopfer.

chile_25122016

Santiago de Chile | In Chile hat sich am Sonntag ein starkes Erdbeben ereignet. Geologen gaben zunächst eine Stärke von 7,5 bis 7,7 an. Diese Werte werden oft später korrigiert.

Sotschi | aktualisiert | Beim Absturz einer russischen Militärmaschine mit 92 Menschen an Bord hat es keine Überlebenden gegeben. Die Maschine war am frühen Morgen in Sotschi gestartet und kurz darauf über dem Schwarzen Meer vom Radar verschwunden. Das teilte das russische Verteidigungsministerium am Mittag mit.

Tunis | In Tunesien sind drei Personen festgenommen worden, die im Verdacht stehen, Kontakt zum Berliner Attentäter Anis Amri gehabt zu haben und mit dem Terroranschlag etwas zu tun haben könnten. Das teilten die tunesischen Ermittlungsbehörden am Samstag mit. Einer davon sei ein Neffe des 24-Jährigen, erklärte das Innenministerium in Tunis. Amri nutzte Verschlüsselungstechnik für seine Kommunikation, so die Behörden aus Tunesien.

Valletta | aktualisiert | Die Entführung eines libyschen Flugzeugs nach Malta ist unblutig beendet wurden. Das wurde über den Twitter-Account des maltesischen Premierministers Joseph Muscat am Freitag mitgeteilt. Die Entführer der Maschine haben sich demnach ergeben und seien in Gewahrsam genommen worden.

Ankara | aktualisiert | Der russische Botschafter in der Türkei, Andrej Karlow, ist am Montag erschossen worden. Karlow erlag einer Schussverletzung, die ihm ein unbekannter Angreifer bei der Eröffnung einer Kunstausstellung in Ankara zugefügt hatte. Der Täter habe zunächst in die Luft geschossen und dann mindestens drei Schüsse auf den Diplomaten abgegeben.

Zürich | Bei einer Schießerei in einem muslimischen Gebetshaus in Zürich sind am Montag mindestens drei Menschen verletzt worden. Das Gebiet in der Nähe des Hauptbahnhofes wurde von der Polizei weiträumig abgeriegelt. Mindestens ein Täter sei auf der Flucht.

Los Angeles | Die US-amerikanisch-ungarische Schauspielerin Zsa Zsa Gabor ist tot. Das teilte ihr Mann Frédéric Prinz von Anhalt am Sonntag in Los Angeles mit.

russland_2012_04_04

Jakutsk | In der russischen Teilrepublik Jakutien ist am frühen Montagmorgen ein Flugzeug mit 39 Menschen an Bord abgestürzt. Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums haben alle Passagiere überlebt.

Kayseri | Bei einem Bombenanschlag auf einen Bus in der Nähe einer Universität in der zentraltürkischen Provinz Kayseri sind am Samstagmorgen mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. 55 weitere Personen seien verletzt worden, teilte das Militär mit. Einige der Verletzten befinden sich demnach in kritischem Zustand.

Kairo | Das Luftfahrtministerium in Kairo teilt mit, dass Ägyptische Ermittler an den sterblichen Überresten der Opfer des EgyptAir-Absturzes vom vergangen Mai Sprengstoffspuren gefunden haben. Der Flug MS804 war am 19. Mai auf dem Weg von Paris nach Kairo über dem Mittelmeer abgestürzt.

New York | Russlands Präsident Wladimir Putin ist nach Ansicht des Wirtschaftsmagazins "Forbes" erneut der mächtigste Mensch der Welt. Er führt die Rangliste damit das vierte Jahr in Folge an.

Washington | Bei einem Luftangriff im syrischen Rakka sind zwei Hintermänner der Anschläge in Paris vom 13. November getötet worden. Das teilt das US-Verteidigungsministerium mit. Ein dritter Getöteter sei von einem belgischen Gericht im Jahr 2015 wegen eines vereitelten Anschlagplans in Abwesenheit verurteilt worden.

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum