Panorama Welt

Moskau | Russland und der Iran verstoßen laut eines Zeitungsberichts gemeinsam gegen die UN-Resolution 2231, welche die Lieferung und Wartung schwerer, offensiver Waffensysteme untersagt. Die "Welt am Sonntag" berichtet das und beruft sich "auf westliche Geheimdienste". Demnach sollen im Juni zwei Mal Flugzeuge aus dem Iran direkt zum Flughafen Khmeimim, dem wichtigsten russischen Militärstützpunkt in Syrien, geflogen sein, um militärische Güter für den Weitertransport nach Russland dorthin zu bringen.

Alexandria | Bei einem schweren Zugunglück im Norden Ägyptens sind am Freitag mindestens 21 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 55 Menschen wurden verletzt. Laut Medienberichten waren zwei Züge bei der Millionenstadt Alexandria kollidiert.

Peking | Bei einem schweren Verkehrsunfall auf einer Autobahn im Nordwesten Chinas sind mindestens 36 Menschen ums Leben gekommen und mindestens 13 verletzt worden.

Amsterdam | Im Fipronil-Skandal sind am Donnerstag zwei verdächtige Männer von niederländischen Ermittlern festgenommen worden. Das teilte die niederländische Staatsanwaltschaft mit. Es handele sich um zwei Manager des Unternehmens, welches das Pflanzenschutzmittel verbotenerweise im Zusammenhang mit Geflügel verwendet haben soll.

Washington | Das FBI hat Räumlichkeiten von Donald Trumps ehemaligem Wahlkampfmanager Paul Manafort durchsucht. Das berichtete am Mittwoch der US-Sender ABC News. Ein Durchsuchungsbeschluss sei bereits am 26. Juli im Bundesstaat Virginia umgesetzt worden, wie erst jetzt bekannt wurde.

Berlin | Der ehemalige Chef des deutschen Auslandsgeheimdienstes BND, August Hanning, schätzt die Entwicklung in der Nordkorea-Krise als "extrem brenzlig" ein. "Nordkorea ist dabei, eine ernsthafte Gefahr für die USA zu werden", sagte Hanning der "Bild" (Donnerstagausgabe). Er hält die Angaben Nordkoreas, mit seinen Raketen und Sprengköpfen nicht nur die US-Militärbasis in Guam, sondern auch US-Festland und Metropolen erreichen zu können für glaubwürdig.

gendermarie_NeydtStock_shutterstock_09082017

Paris | In Levallois-Perret, einem Vorort von Paris, ist am Mittwochmorgen ein Auto in eine Gruppe von Soldaten gefahren. Dabei seien sechs Menschen verletzt worden, berichten französische Medien. Zwei der Soldaten wurden demnach schwer verletzt.

Peking (dts Nachrichtenagentur) - In China hat sich am Dienstag ein Erdbeben mittlerer Stärke ereignet. Geologen gaben zunächst eine Stärke von 6,1 bis 6,2 an. Diese Werte werden oft später korrigiert.

Toronto | In Nordamerika zerstören Regenwürmer aus Europa jahrtausendealte Ökosysteme. Das berichtet die Wochenzeitung "Die Zeit". Dort, wo noch vor wenigen Jahrzehnten zwei Regenwurmarten heimisch gewesen seien, fänden sich nunmehr 31 Arten, berichtet der Biologe Peter Kortanen aus dem kanadischen Provinz Ontario in der Zeitung.

Paris | Die französische Schauspielerin Jeanne Moreau ist tot. Das berichten am Montag mehrere Medien unter Berufung auf Moreaus Agenten. Die Schauspielerin und Filmregisseurin wurde 89 Jahre alt. In ihrer Karriere wirkte sie in über 120 Filmproduktionen mit. In den 1950er und 1960er Jahren zählte Moreau zu den populärsten Filmstars in Frankreich. Sie galt als eine der führenden Charakterdarstellerinnen in ihrem Heimatland. Ihre wohl berühmteste Rolle spielte Moreau 1962 in dem Film "Jules und Jim". Neben ihrer Filmkarriere war die Französin in ihrer Heimat auch als Sängerin populär.

Helsinki | Im Zentrum der finnischen Hauptstadt Helsinki ist am Freitag ein Mann mit seinem Auto in eine Menschengruppe gefahren. Dabei sei eine Person ums Leben gekommen, teilte die Polizei mit. Mehrere Menschen seien verletzt worden, einige von ihnen schwer.

spanien_2012_04_03

Barcelona | In Barcelona sind am Freitagmorgen mindestens 48 Menschen bei einem S-Bahn-Unfall verletzt worden. Das teilte der Notdienst von Katalonien über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Demnach gab es bei dem Unfall mindestens fünf Schwerverletzte.

Berlin | Die Zahl der Flüchtlinge, die über das Mittelmeer in Spanien ankommen, hat sich im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt. Dies geht aus Zahlen der Uno-Organisation UNHCR hervor, über die das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" berichtet. Demnach sind bis zum 14. Juli dieses Jahres insgesamt 9.507 Flüchtlinge aus Afrika über das Mittelmeer an der spanischen Küste angekommen, was einem Anstieg um 93 Prozent entspricht.

Mossul | Bei einer Militäroperation in der irakischen Stadt Mossul sollen Mitte Juli vier Frauen aus Deutschland festgenommen worden sein, die sich der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) angeschlossen hatten. Das berichtet "Welt" in ihrer Dienstagsausgabe unter Berufung auf deutsche Sicherheitskreise. Zunächst war von fünf Frauen aus Deutschland die Rede gewesen, die bei Militäroperationen im Westen von Mossul aufgegriffen worden seien.

Festnahme_pol3032012a

Schaffhausen | aktualisiert | Im schweizerischen Schaffhausen hat die Polizei am Montag Teile der Altstadt wegen einer "Sonderlage" abgesperrt. Ein Mann habe in der Stadt im unmittelbaren Grenzgebiet zu Deutschland mehrere Menschen angegriffen, berichten mehrere Medien. Mindestens fünf Personen seien bei einem Angriff verletzt worden, zwei davon schwer, bestätigte die Polizei.

Theater Köln - Premieren 2017

theaterkritik_kasten300px_neu

Diese Theaterstücke feierten in Köln aktuell Premiere. Die Kritiken:

Eine Reise zu einer Scheißinsel: „Shit Island“ in der Orangerie

--- --- ---

"Inside AfD" - im Theater Tiefrot

--- --- ---

Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“

--- --- ---

„American Psychosis“ in der Studiobühne Köln

--- --- ---

"Wilhelm Tell" im Schauspielhaus

--- --- ---

Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder

--- --- ---

Möglicherweise gab es einen Zwischenfall“ im Freien Werkstatt-Theater

--- --- ---

„Feierei“: Theatergruppe c.t.201 feiert in der Studiobühne ihren 25. Geburtstag

--- --- ---

Wie Kraut und Rüben“ am Horizont Theater

--- --- ---

„Romeo und Julia“ begeistern im Schauspiel

--- --- ---

Theater der Keller: Fassbinders „Katzelmacher“ messerscharf aktualisiert

--- --- ---

Alle sehen doppelt: „Amphitryon“ im Metropol Theater

--- --- ---

„Occident Express“ hält im Schauspiel

--- --- ---

Theater im Bauturm: Liebeserklärung an Trude Herr

--- --- ---

Theater der Keller dramatisiert den Roman „Bilquiss“

--- --- ---

Horizont-Theater bringt mit „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ Sex and the City nach Köln

--- --- ---

Freies Werkstatt-Theater zeigt „Der talentierte Mr. Ripley“

--- --- ---

Schauspiel mit „Peer Gynt“ in die neue Spielzeit

--- --- ---

Spiel mit Geschlechterrollen: Schauspiel zeigt „Frau Schmitz“

--- --- ---

„Old School“ weckt im Schauspiel die Reiselust

--- --- ---

Freies Wertkstatt-Theater: Premiere für „Last Night in Sweden – oder Donald Trump und die Kunst des Wrestlings“

--- --- ---

Orangerie zeigt „Das Gespenst des Joaquín Murieta“

--- --- ---

Theater der Keller startet mit Houellebecqs „Unterwerfung“ in die neue Spielzeit

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum