Panorama Panorama Welt

paris_Max_Topchii_Shutterstock_31072017

EU-Kommission zeichnet Paris als "innovativste Stadt" aus

Paris (dts Nachrichtenagentur) - Die Europäische Kommission hat die französische Hauptstadt Paris zur "Europäischen Innovationshauptstadt 2017" erklärt. Mit der sogenannten "iCapital"-Auszeichnung ist ein Preisgeld in Höhe von einer Million Euro verbunden. Tallinn (Estland) und Tel Aviv (Israel) teilen sich den zweiten Platz und erhalten beide 100.000 Euro.

"Dieses Jahr war der Wettbewerb besonders hart", sagte Carlos Moedas, EU-Kommissar für Forschung, Wissenschaft und Innovation, am Dienstag auf dem Web Summit in Lissabon. Paris habe in den letzten zehn Jahren Inkubatoren mit mehr als 100.000 Quadratmetern gebaut und beherberge den weltweit größten Start-up-Campus. Darüber hinaus verwende die Stadt fünf Prozent ihres Haushalts für Vorhaben, die von Bürgern vorgeschlagen und durchgeführt werden, so die Begründung.

Am Wettbewerb "Europäische Innovationshauptstadt" können Städte mit über 100.000 Einwohnern in den EU-Mitgliedstaaten und in assoziierten Ländern teilnehmen. Dieses Jahr bewarben sich 32 Städte aus 17 Ländern um die Auszeichnung. Über die Gewinner entschied ein Gremium unabhängiger Sachverständiger von Universitäten und aus der Wirtschaft.

Der Wettbewerb fand erstmals im Jahr 2014 statt.

Zurück zur Rubrik Panorama Welt

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Welt

irak_2012_04_04

Bagdad | Im Irak hat ein Gericht die 17-jährige Deutsche Linda W. wegen Mitgliedschaft in der Terrororganisation "Islamischer Staat" zu sechs Jahren Haft verurteilt. Das berichteten NDR, WDR und "Süddeutsche Zeitung" am Sonntag. Für das angeklagte Vergehen droht im Irak die Todesstrafe.

Teheran | Im Iran ist am Sonntag ein Flugzeug mit über 60 Menschen an Bord abgestürzt.

Miami | Bei einer Schießerei an einer Schule im US-Bundesstaat Florida hat es am Mittwoch Tote und Verletzte gegeben. Über die Zahl der Opfer gab es stark unterschiedliche Angaben, die von zwei Toten bis zu über einem Dutzend reichten. Laut erster Berichte soll ein 18-Jähriger am Nachmittag das Gebäude betreten und das Feuer eröffnet haben.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei_finale_kl

Karnevalsplauderei bei report-K

80 unterschiedliche Gruppen, vom Traditionskorps, Frack- und Familiengesellschaften, Tanzgruppen, Bands oder die Macher des alternativen Karnevals erzählten Ihre Geschichten bei der Karnevalsplauderei 2018 von report-K / Internetzeitung Köln. Diese finden Sie alle in der Karnevalzeitung der jecken Beilage von report-K.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN