Panorama Panorama Welt

Festnahme nach Bombenanschlag in London

London | Nach dem Terroranschlag auf eine Londoner U-Bahn am Freitag haben die Sicherheitskräfte am Samstag einen 18-Jährigen festgenommen, der in Zusammenhang mit der Tat stehen könnte. Das teilte die Polizei am Samstagmittag mit. Die Festnahme sei in der Hafenstadt Dover erfolgt, die knapp 100 Kilometer südwestlich von London an der Kanalküste liegt.

Bei dem Anschlag am Freitag wurden über 20 Menschen verletzt, allerdings niemand davon lebensgefährlich. Dem Vernehmen nach war der Brandsatz primitiv gebaut und wurde womöglich per Zeitzünder zur Explosion gebracht. Die Terrororganisation "Islamischer Staat" reklamierte den Anschlag für sich.

Terrorexperte zweifelt nach Anschlag in London an IS-Täterschaft

Der Terrorismusforscher Peter Neumann hält es nicht für gesichert, dass der "Islamische Staat" (IS) hinter dem Anschlag auf eine Londoner U-Bahn vom Freitag steckt. "Selbstmord ist für den IS zwar kein Selbstzweck, doch eigentlich setzt nur noch Al-Qaida auf Sprengstoffanschläge, bei denen die Täter verschont bleiben", sagte Neumann der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Der IS hatte sich der Tat am Freitag selbst bezichtigt.

Gegen einen IS-Hintergrund spreche außerdem, dass die Gruppe in ihrer Propaganda in den letzten Jahren verstärkt für Angriffe mit Fahrzeugen und anderen Alltagsmitteln geworben hat. Dazu passten auch die bisherigen Anschläge in diesem Jahr, die eindeutig auf den IS zurückgingen. "Eine Bombe ist schwierig zu bauen, auch wenn es Anleitungen im Internet gibt", sagte Neumann, der am Londoner King`s College lehrt, der Zeitung.

"Der Sprengsatz hat nicht richtig funktioniert, weshalb der Anschlag in den Internetforen der Dschihadisten auch nicht besonders gefeiert wird", sagte er der F.A.S.

Zurück zur Rubrik Panorama Welt

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Welt

Lissabon | Bei schweren Waldbränden in Portugal sind mindestens 27 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 50 Personen seien verletzt worden, teilte der portugiesische Zivilschutz am Montag mit. Am Sonntagabend war noch von mindestens fünf Toten die Rede gewesen.

pulseofeuropa_02042017

Köln | Am 11. Oktober wurde im Rahmen einer Feierstunde im Europäischen Parlament der diesjährige Bürgerpreis verliehen. Einer der Preisträgerinnen ist die Organisation Pulse of Europe. Pulse of Europe wurde 2016 in Frankfurt am Main gegründet und ist eine überparteiliche und unabhängige Bürgerinitiative. Ihr Ziel: „Den eurpäischen Gedanken wieder sichtbar und hörbar zu machen“.

usafahne_irembarlin

Paris | Die USA wollen sich zum Jahresende aus der UN-Kultur- und Bildungsorganisation UNESCO zurückziehen. Das teilte das US-Außenministerium am Donnerstag mit. Zuletzt hatte es Streit über die Mitgliedschaft der palästinensischen Autonomiebehörde in der Organisation gegeben.

Bundestagswahl 2017

bundestagswahl_2017_button

Bundestagswahl 2017 in Köln

Zum Spezial von report-K / Internetzeitung Köln >

--- --- ---

kandidaten_koeln_13092017

Report-K interviewte die Direktkandidaten - die Videointerviews finden Sie hier, sortiert nach

Nach Partei >

Nach Wahlkreisen >

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Bildungsmesse

bildungsmesse_02092017kl

Kölner Bildungsmesse 2017 im Gürzenich

Report-K berichtete von der Kölner Bildungsmesse - Sehen Sie hier spannende Interviews mit Ausstellern zu neuen beruflichen Möglichkeiten und Chancen

Bundestagswahl 2017

Am 24. September finden die Wahlen zum 19. Deutschen Bundestag statt. Im Spezial von report-K finden Sie aktuelle Informationen, Hintergründe, Wahlprogramm zur Bundestagswahl in Köln und in Deutschland. Hier geht es zum report-K Bundestagswahl 2017 Spezial >

Hinweis der Redaktion: Am 24. September ab 17:30 Uhr bieten wir wieder einen Livestream aus dem Kölner Rathaus zur Bundestagswahl 2017 an.