Panorama Panorama Welt

Istanbul: IS bekennt sich zum Anschlag - Acht Verdächtige festgenommen

Istanbul | Bei einem Anschlag auf einen beliebten Nachtclub in Istanbul sind in der Silvesternacht mindestens 39 Menschen getötet worden. 69 Menschen wurden in Krankenhäuser gebracht, teilte der türkische Innenminister Soylu mit. Offenbar sollen nun acht Verdächtige festgenommen worden sein, die im Zusammenhang mit der Tat stehen sollen. Die Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) bekannte sich zu dem Anschlag.

Bei dem Anschlag, bei dem mindestens ein Bewaffneter in den Club eindrang und um sich feuerte, wurden mindestens 39 Menschen getötet, mehr als 60 weitere Personen wurden verletzt. Unter den Toten befindet sich wahrscheinlich auch mindestens ein Deutscher. Das habe ein Sprecher der Polizei Oberbayern-Nord bestätigt, berichtet der Bayerische Rundfunk (BR). Es handelt sich demnach um einen 26-jährigen deutschen Staatsbürger aus Bayern. Medienberichten zufolge soll außerdem ein in Deutschland lebender türkischer Staatsbürger unter den Opfern sein. Die Terrororganisation IS bekannte sich zu dem Anschlag.

Zurück zur Rubrik Panorama Welt

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Welt

London | Die Behörden haben bisher keine Hinweise darauf, dass der Mann der in der vergangenen Woche am Parlamentsgebäude in der britischen Hauptstadt London mehrere Menschen getötet und verletzt hatte, eine Verbindung zur Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) oder zum islamistischen Netzwerk Al-Qaida hatte.

Cincinnati | Bei einer Schießerei in einem Nachtclub in Cincinnati im US-Bundesstaat Ohio ist am Sonntag mindestens ein Mensch getötet worden. 14 Personen wurden verletzt, teilte die Polizei mit. Ein Schütze habe das Feuer auf die Gäste des Nachtclubs eröffnet.

London | Nach dem Anschlag in der britischen Hauptstadt London ist die Zahl der Toten auf fünf gestiegen. Ein 75 Jahre alter Mann sei am Abend im Krankenhaus verstorben, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Am Mittwoch hatte ein 52-Jähriger auf der Westminster Bridge mit einem Auto mehrere Fußgänger überfahren und anschließend vor dem Parlament einen 48-jährigen Polizisten mit einer Stichwaffe getötet.

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets