Panorama Panorama Welt

Londoner Hochhausbrand: Polizei geht mittlerweile von 79 Toten aus

London | Nach dem Brand in einem Hochhaus im Stadtteil North Kensington in London geht die Polizei mittlerweile von mindestens 79 Todesopfern aus. Das teilte die Londoner Polizei am Montag auf Basis von Vermisstenmeldungen mit. Fünf Personen seien bisher identifiziert worden.

Die Zahl der Toten könnte nach Polizeiangaben aber noch weiter steigen. Bei dem Feuer in der vergangenen Woche wurden außerdem dutzende Menschen verletzt. Die genaue Brandursache ist weiterhin unklar.

Das Feuer war in der Nacht auf Mittwoch in dem 24-stöckigen Grenfell Tower ausgebrochen. Die britische Premierministerin Theresa May sagte den Betroffenen Hilfen in Höhe von fünf Millionen Pfund zu.

Zurück zur Rubrik Panorama Welt

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Welt

London | Das Feuer in einem Hochhaus in London, bei dem in der vergangenen Woche mindestens 79 Personen ums Leben kamen, ist offenbar durch einen brennenden Kühlschrank ausgelöst worden. Das teilte die Londoner Polizei am Freitag mit. Es habe sich nicht um Brandstiftung gehandelt.

brussel_centraal_glen_photo_Shutterstock_20617

Brüssel | aktualisiert | Der Hauptbahnhof und der zentrale Grande-Place in Brüssel sind am Dienstagabend evakuiert worden. Es hat eine Explosion gegeben und Soldaten, die am Bahnhof patroullierten haben einen Mann niedergeschossen.

Washington | Ein aus Nordkorea freigelassener US-Student ist tot. Das teilte die Familie des 22-Jährigen am Montag mit. Der Student war im Januar 2016 in Nordkorea festgenommen und kurz darauf zu 15 Jahren Straflager verurteilt worden.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets