Panorama Panorama Welt

toronto_pixabay23042018

Neun Tote und 16 Verletzte bei Amokfahrt in Toronto

Toronto | aktualisiert | Bei dem Vorfall mit einem Kleintransporter in der kanadischen Millionenmetropole Toronto sind am Montag mindestens neun Menschen ums Leben gekommen und 16 verletzt worden. Das bestätigte ein Polizeisprecher. Der Fahrer wurde von der Polizei festgenommen.

23:03 Uhr > Laut Augenzeugenberichten soll kein Zweifel daran bestehen, dass der Mann absichtlich Menschen überfahren hatte. Vor seiner Festnahme lieferte er sich ein Wortgefecht mit einem Polizeibeamten. Opfer soll es auf einem Straßenverlauf von über zwei Kilometer Länge geben.

Über das Motiv wurde zunächst nichts bekannt. Die Polizei riegelte den Tatort ab und bat die Bevölkerung, den Bereich zu meiden. Der Vorfall ereignete sich gegen 13:30 Uhr Ortszeit (19:30 Uhr deutscher Zeit) nahe der U-Bahn-Station Finch.

"Our thoughts are with all those affected by the terrible incident at Yonge and Finch in Toronto", sagte Kanadas Ministerpräsident Justin Trudeau. "We`re monitoring the situation closely", ergänzte er.

Mindestens 9 Tote und 16 Verletzte bei Zwischenfall mit Kleinlaster in Toronto

22:50 Uhr > Bei dem Vorfall mit einem Kleintransporter in der kanadischen Millionenmetropole Toronto sind am Montag mehrere Menschen ums Leben gekommen. Die Polizei sprach von mindestens zwei Todesopfern, der lokale Radiosender Newstalk 1010 berichtete von mindestens fünf Toten. In einem Krankenhaus seien sieben Verletzte im Zusammenhang mit dem Vorfall eingewiesen worden.

Zuvor hatte es Berichte gegeben, dass etwa ein dutzend Menschen angefahren worden sein sollen. Der Fahrer wurde von der Polizei festgenommen. Auf einem in sozialen Netzwerken verbreiteten Video war zu sehen, wie der Mann mit einem Gegenstand eine Schussbewegung in Richtung eines Polizeibeamten andeutet, den Gegenstand dann wegwirft und sich festnehmen lässt.

Die Hintergründe waren zunächst unklar. Der Vorfall ereignete sich gegen 13:30 Uhr Ortszeit (19:30 Uhr deutscher Zeit) nahe der U-Bahn-Station Finch. "Our thoughts are with all those affected by the terrible incident at Yonge and Finch in Toronto", sagte Kanadas Ministerpräsident Justin Trudeau. "We`re monitoring the situation closely", ergänzte er.

Toronto: Kleinlastwagen fährt in Menschenmenge

21:01 Uhr > In der kanadischen Millionenmetropole Toronto ist am Montag ein Kleintransporter in eine Menschenmenge gefahren. Etwa ein Dutzend Fußgänger seien mindestens verletzt worden, berichteten kanadische Medien. Es habe sich um ein weißes Fahrzeug gehandelt, der Vorfall ereignete sich nahe der U-Bahn-Station Finch. Die weiteren Hintergründe waren zunächst unklar.

Zurück zur Rubrik Panorama Welt

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Panorama Welt

London | Prinz Harry und Meghan Markle sind verheiratet. Die Nummer sechs der britischen Thronfolge und die US-Schauspielerin gaben sich am Samstag auf Windsor Castle westlich von London das Ja-Wort in der St George`s Chapel in Anwesenheit der Queen.

kuba_2012_04_03

Havanna | Auf Kuba ist am Freitag eine Passagiermaschine kurz nach dem Start am Aeropuerto Internacional José Martí abgestürzt. Auf Fernsehbildern waren im Hintergrund dunkle Rauchschwaden zu sehen, die Bilder waren vom Passagierterminal aus aufgenommen. Laut erster Medienberichte soll es sich bei der abgestürzten Maschine um eine Boeing 737 handeln.

Santa Fe | Bei einer Schießerei an einer US-High-School in der texanischen Stadt Santa Fe sind am Freitagmorgen (Ortszeit) mehrere Menschen getötet worden.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS