Panorama Wellness, Spa & Reisen

spa_deimann_guenther_26042018

Von der Gartenseite blickt man auf das moderne SPA im Gutshof und den Teich mit Schwanenpaar.

Frühlingserwachen im Wellness-Traum bei Deimann`s

Köln | „Es ist ja Frühling. Und der Garten glänzt vor lauter Licht. Die Zweige zittern zwar in tiefer Luft, die Stille selber spricht und unser Garten ist wie ein Altar.“ Welche besseren poetischen Worte könnte der Reisende als Rainer Maria Rilke selbst finden, um einen Kurzaufenthalt im Schmallenberger Sauerland zu beschreiben? In der heilen Welt von aufblühender Landschaft umgeben wirkt ein Wellness-Intermezzo wahre Wunder! Auf Einladung der Fünfsterne-Premiumadresse „Hotel Deimann“ fällt der Report-K-Kolumnistin das Wandeln auf Spuren des Lenz zum inneren Gleichgewicht leicht.

spa_deimann_guenther_26042018a

Der Innenhof des über hundert Jahre alten Deimann-Ensembles.

Als Kurzreise definieren Touristiker einen Trip von weniger als fünf Tagen. Innerhalb Deutschlands reicht sogar ein gutes Wochenende. Egal ob Spiekeroog oder Winkhausen im Sauerland, der Kurztrip liegt voll im Trend. Beschleuniger für diese Entwicklung ist die veränderte Arbeitswelt. Kürzere Aufenthalte bieten keine echte Erholung, bei der völlig abgeschaltet werden kann. Dafür umso mehr Glücksmomente, die eine große Portion Entspannung und das Quantum an Gegengewicht zum Alltag liefern. Wenn nämlich dieser nach einer Verschnaufpause ruft, sind Toplocations gefragt. Körper und Geist wollen jahreszeitlich mit frischen Energien versorgt werden.

spa_deimann_guenther_26042018c

Im lichtdurchfluteten Bistro sitzt man praktisch in der Natur.

Von sehr hübschem Grün geküsst werden

Das Romantik- und Wellnesshotel Deimann***** ist von A bis Z auf Wellness eingestellt. Es gilt als eines der führenden Wellness- und Beautyresorts in der Region, wobei es besonders durch die verkehrsgünstige Lage zu den Ballungszentren des Rheinlandes und Ruhrgebietes punktet. Das renommierte Traditionshaus, das 2017 seinen 100. Geburtstag gefeiert hat, wird von der Familie Deimann durch Generationen hinweg mit sympathischer Gastlichkeit geführt. Durch die perfekte Lage des Gutshof-Ensembles inmitten des Waldes im „Land der 1000 Berge“ fühlen sich gestresste Großstadtmenschen auf Anhieb willkommen. Der Marketingimpuls „Waldbaden“ kann hier von seiner ursprünglichen Seite interpretiert werden. Bei steigenden Temperaturen taucht der Gast in eine Natur-Komposition ein, die durch die weitläufige Park- und Teichanlage auf der Hotel-Rückseite gebildet wird. Hier fließt ein Flüßchen durchs Gelände und sofort neue Kraft in die Glieder. Ganz natürlich vervollständigen ausgedehnte Spaziergänge und (Rad-)Wanderungen das unbeschreibliche Gefallen, von sehr hübschem Grün „geküsst“ zu werden. Alternativ geht es auf den 27-Loch-Golfplatz, der 500 Meter entfernt oberhalb von „Deimann“ liegt. Über allen sinnlichen Eindrücken steht die Empfindung der Ruhe, denn leise hört laut, vor allem das eigene Herz.

spa_deimann_guenther_26042018b

Die Schwimmhalle mit dem 150 qm großen Hauptbecken.

Quarzsand–Luxus und Aloe Vera-Harmonie

Dieses hüpft vor Freude, wenn es das 3.700 Quadratmeter große Wellness-Refugium „SPA im Gutshof“ inklusive „Vital-Oase“ kostet. Mit seinen großzügigen Bade-, Liege- und Relax-Bereichen sowie den Sport-, Meditations- und Behandlungsräumen wird der optimale Rahmen für einen Verwöhnaufenthalt inszeniert. Zertifiziert mit dem Siegel „Wellness Stars Deutschland“ führen die Treatments erfahrene Therapeuten und Fachkräfte durch. Zum Beispiel bei der Anwendung „Luxus-Auszeit im Sand“, bei der eine auf 50 Grad Celsius erhitzte Quarzsandliege für wohlige Körperbalance sorgt. Gebettet wie in einem Kokon kann die ganze Muskulatur einfacher loslassen. Eine sanfte Ganzkörpermassage mit Sandstempeln fördert zusätzlich die Durchblutung, um Verspannungen zu lockern. Man fühlt sich vitalisiert und angenehm berührt, was gleichzeitig heilsam unter die Haut geht. Dazu passt eine flankierende Behandlung mit der Biokosmetik „Pharmos Natur“. Alle Produkte enthalten anstelle von Wasser reinen Aloe Vera-Saft. Nach langer lichtarmer Winterzeit saugt die zarte Gesichtshaut das Gel der Pflanze durstig ein. Der Teint wird sichtbar harmonisiert und frühlingsfrisch verjüngt.

Den Recherchebesuch des stilvollen Wellness-Ambientes in Winkhausen unterstützte das „Hotel Deimann“ (www.deimann.de). Unvergesslich „Deluxe pur“ bleibt nach morgendlichem Schwimmen der Kaffeegenuss im Bistro mit Blick in den erwachenden Garten. Viele Wohlfühl-Arrangements in unterschiedlichen Zimmerkategorien sind für Kurzurlauber konzipiert. Spezielle Day SPA-Angebote ermöglichen das Kennenlernen der Anlage. Auch die Gourmets dürfen sich freuen: Neben einem erstklassigen Hotelrestaurant ist die „Hofstube“ seit dem Jubiläumsjahr 2017 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Als Eyecatcher-Aperitif Rieslingsekt mit Hibiscus bescheren die Amuse-Bouches wie Rinderfilet-Tatar und Kaviar-Topping auf Waffelcornetto und das Spargelsüppchen an Edelfisch in Mango-Chutney dem Gaumen das Geschmackserlebnis eines Viergang-Menügedichtes.

Zurück zur Rubrik Wellness, Spa & Reisen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Wellness, Spa & Reisen

rhein_drachenfels_21022018

Winterblues adé in Königswinter

Köln, Bonn | Vor den Toren der rheinischen Metropolen Köln und Bonn, in einfacher Erreichbarkeit zu Düsseldorf oder Dortmund liegt das überschaubare wie beschauliche Königswinter. Direkt am Fluss angesiedelt zieht sich der Weinort hinauf bis zum Drachenfelsgipfel. Unzählige Sehenswürdigkeiten, darunter architektonische Ensembles aus dem 17. und 18. Jahrhundert, zeugen von einer langen geschichtlichen Tradition. Mit seinen Wurzeln im ausgehenden Mittelalter wurde das Städtchen bei einem Brand im Jahr 1689 fast völlig zerstört. Das heutige Stadtbild zeigt sich der Historie verpflichtet und dem modernen Kontext aufgeschlossen. Das 2000 Quadratmeter große Aquarium, die Personenschifffahrt ab April oder auch „nur“ Promenieren sind für jeglichen Couleurs charmant. Die Report-K-Reisekolumnistin hat auf Einladung des Maritim Hotels Königswinter bei einem winterlichen Besuch einige frühlingstaugliche Facetten eingefangen.

ayurveda_sonnenhof_15122017a

Köln | „Nur wer aufhört, täglich neu zu werden, wird täglich älter.“, heißt es in einem Sprichwort unbekannter Herkunft. Die Vorstellung des „Ayurveda Resort Sonnhof“ ist als kleine mehrwertige Entdeckungsreise zu verstehen. Über die – „neudeutsch“ – Location an sich sowie übers eigene Ankommen der Report-K Reisekolumnistin. Wie der Name schon sagt, geht es bei diesem Älterwerden-Thema nicht zu einem finsteren Ort, dunklen Kontinent oder gefahrvollen Platz. Ganz im Gegenteil. Das Sonnhof-Resort liegt auf einem der schönsten Hochplateaus der Tiroler Alpen in Hinterthiersee. Die Reise erfolgte auf Einladung von "Ayurveda Resort Sonnhof".

kroatien_01_15122017

Köln | Sauberes Gewässer, Flüsse und das Meer, vielfältige Tier- und Pflanzengemeinschaften, endemische Biotope und Naturlandschaften repräsentieren das Erlebnis einer reinen und freien Natur. Um diese Vielfalt in Kroatien zu genießen, ist keine besondere Anstrengung nötig. Die Schönheit und Ursprünglichkeit der Natur Kroatiens nimmt auf der Skala der touristischen Werte den unbestrittenen ersten Platz ein. In ökologischer Hinsicht ist Kroatien eines der am wenigsten belasteten Länder Europas. Die Report-K Reisekolumnistin hat die Natur Dalmatiens, deren Strände regelmäßig mit der Ehrung „White Flag International“ der Fürst Albert II von Monaco-Stiftung ausgezeichnet werden, auf Einladung des Reiseanbieters „Pierre et Vacances“ inspiziert.

wellness_life_13092017

Das Wellness-, Lifestyle und Reisen-Spezial
 von report-K, Internetzeitung Köln

guenther_web_10092017

Ariane Günther, Wellness-, Lifestyle- und Reiseexpertin, besucht in unregelmäßigen Abständen Wellnessressorts, Lifestyle-Locations und berichtet über interessante Städtetouren und Reisen auf report-K, der Internetzeitung von Köln. Also wer einfach mal raus aus der urbanen Metropole, die Seele baumeln lassen, den Körper und Geist erfrischen oder einfach mal was anderes sehen will, der ist hier genau richtig in der Wellness, Lifestyle und Reisekolumne. Dabei muss es manchmal gar nicht so weit weg sein, denn auch in der Nähe oder in Köln, gibt es Tempel für mehr Ausgeglichenheit, Schönheit oder einfach eine Auszeit zu nehmen.

Hinweis der Redaktion

Die report-K-Kolumnistin Ariane Günther nimmt im Rahmen Ihrer Recherchen an Pressereisen teil. Die Artikel in dieser Kolumne werden von ihr persönlich ohne Einflussnahme Dritter verfasst. Die Kosten für diese Pressereisen - auf Einladung der Anbieter - werden teilweise von diesen übernommen. Dies macht die Redaktion transparent: Werden Kosten übernommen, dann finden Sie einen entsprechenden Hinweis am Ende des jeweiligen Artikels. Sie haben Fragen zu diesem Thema: redaktion[at]report-K.de

Impressum

Redaktion
Freie Kolumnistin
Ariane Günther,
Verantwortlich: Andi Goral

Verlag
Atelier Goral GmbH

Anzeigen
Sven Bersch
anzeigen[at]koeln-media-marketing.de

Das Impressum von report-K.de mit allen Kontaktadressen finden Sie hier >