Panorama Wellness, Spa & Reisen

rhein_drachenfels_21022018

Ein Morgen mit Nebel im Rheintal am Drachenfels

Winterblues adé in Königswinter

Köln, Bonn | Vor den Toren der rheinischen Metropolen Köln und Bonn, in einfacher Erreichbarkeit zu Düsseldorf oder Dortmund liegt das überschaubare wie beschauliche Königswinter. Direkt am Fluss angesiedelt zieht sich der Weinort hinauf bis zum Drachenfelsgipfel. Unzählige Sehenswürdigkeiten, darunter architektonische Ensembles aus dem 17. und 18. Jahrhundert, zeugen von einer langen geschichtlichen Tradition. Mit seinen Wurzeln im ausgehenden Mittelalter wurde das Städtchen bei einem Brand im Jahr 1689 fast völlig zerstört. Das heutige Stadtbild zeigt sich der Historie verpflichtet und dem modernen Kontext aufgeschlossen. Das 2000 Quadratmeter große Aquarium, die Personenschifffahrt ab April oder auch „nur“ Promenieren sind für jeglichen Couleurs charmant. Die Report-K-Reisekolumnistin hat auf Einladung des Maritim Hotels Königswinter bei einem winterlichen Besuch einige frühlingstaugliche Facetten eingefangen.

IMG_20180205_135854

Wasser, Platanen und die Sonne laden wie zu einem Hideaway in südlichen Breiten ein.

„Darum ist es am Rhein zu schön“ heißt es im Volkslied von 1928. Eine Umfrage unter Bekannten mit Lokalkolorit führt zum eindeutigen Ergebnis: Nach Königswinter machten schon die Großeltern zum Kaffeetrinken an Sonn- und Feiertagen einen Ausflug. Die Enkel-Generation unterscheidet sich in drei Lager: Diejenigen, deren Familien zu Fuß die Burgruine auf dem Drachenfels erklommen, die technologisch überzeugten Drachenfelsbahn-Fahrer und die Gruppe, welche – sich glücklich wie nostalgisch erinnert – auf den berühmten Eseln durchs Siebengebirge geritten ist. Bei diesem mythologisch umrankten Fleckchen Mittelgebirge treten die sieben Gipfeln von Drachenfels, Wolkenburg, Petersberg, Nonnenstromberg, Lohrberg, Löwenburg und Großer Oelberg besonders hervor. In Wirklichkeit hat das ganze Gebiet mehr als 50 Bergkuppen und Anhöhen, die durch ein professionell ausgebautes Wegenetz sowie durch den aktuell im Trend liegenden Wandertourismus zu neuen Ehren kommen.

IMG_20180204_165608

Auf dem Drachenfelsen oberhalb von Königswinter - ein Katzensprung von Köln entfernt.

Romantisches Rheintal

Den romantischen Touch ins Herz des regionalen Juwels, das Richard Wagner`s Nibelungen-Sage huldigt, findet sich auf einer Fahrt mit der 1883 eröffneten Zahnradbahn aufs Drachenfels-Plateau. Hier oben soll Siegfried den Kampf mit dem Drachen, der die Königstochter bewachte, bestanden haben, um die Prinzession siegreich heimzuführen. Neben der Nibelungenhalle von 1913 und dem – im wahrsten Sinne des Wortkerns – fabelhaften Schloss Drachenburg aus den Jahren 1882 bis 1884, die beide auf halber Strecke liegen, gibt es oben eine Event-Gastronomie mit futuristischen Zügen. Ein Panorama-Glaskubus öffnet für die Weite und Dimension des Rheintals. Mit der winterlichen Brise aus dem Siebengebirge und dem Blick zum sonnig beschienenen Königswiner kann der Kopf durchlüften und die Seele durchatmen. Auf dem Drachenfelsen wird man inspiriert, sich dem Frühling ein Stück näher zu fühlen.

Hinweis der Redaktion:

Die Recherchetour in heimische rheinische Gefilde wurde durch das Maritim Hotel Königswinter (https://www.maritim.de/de/hotels/deutschland/hotel-koenigswinter/unser-hotel) unterstützt.

Weiterführende Informationen

Die 2018 ihren 30. Geburtstag feiernde Viersterne-Adresse direkt an der Uferpromenade wurde in den letzten zwei Jahren umfangreich renoviert. Alle 248 Zimmer und Suiten sind mit neuestem Komfort, freiem WLAN und eleganten Designkonzepten ausgestattet. Durch die idyllische Lage bei bester Verkehrsanbindung, die feine gehobene Küche und die herzliche Verwöhn-Atmosphäre des knapp 100  Mitarbeiter zählenden Teams fällt es leicht, den Alltag schnell hinter sich zu lassen, um auf Urlaub umzuschalten. Ein angenehm gestalteter Wellness- und Fitness-Bereich lädt zum ruhigen Verweilen ein. Die Talstation der Drachenfelsbahn (www.drachenfelsbahn.de), der Bahnhof und die Einkaufsstraßen sind in wenigen Minuten fußläufig zu erreichen. Nützliche Tipps zu Wander- oder auch Fahrradrouten inkl. Hinweise zu Weingütern unterwegs unter www.siebengebirge.com. Auf www.der-drachenfels.de gibt es Detailinfos über die Location und ein Terminkalender mit ganzjährigen Kultur-Veranstaltungen bietet www.schloss-drachenburg.de an.

Zurück zur Rubrik Wellness, Spa & Reisen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Wellness, Spa & Reisen

spa_deimann_guenther_26042018

Köln | „Es ist ja Frühling. Und der Garten glänzt vor lauter Licht. Die Zweige zittern zwar in tiefer Luft, die Stille selber spricht und unser Garten ist wie ein Altar.“ Welche besseren poetischen Worte könnte der Reisende als Rainer Maria Rilke selbst finden, um einen Kurzaufenthalt im Schmallenberger Sauerland zu beschreiben? In der heilen Welt von aufblühender Landschaft umgeben wirkt ein Wellness-Intermezzo wahre Wunder! Auf Einladung der Fünfsterne-Premiumadresse „Hotel Deimann“ fällt der Report-K-Kolumnistin das Wandeln auf Spuren des Lenz zum inneren Gleichgewicht leicht.

ayurveda_sonnenhof_15122017a

Köln | „Nur wer aufhört, täglich neu zu werden, wird täglich älter.“, heißt es in einem Sprichwort unbekannter Herkunft. Die Vorstellung des „Ayurveda Resort Sonnhof“ ist als kleine mehrwertige Entdeckungsreise zu verstehen. Über die – „neudeutsch“ – Location an sich sowie übers eigene Ankommen der Report-K Reisekolumnistin. Wie der Name schon sagt, geht es bei diesem Älterwerden-Thema nicht zu einem finsteren Ort, dunklen Kontinent oder gefahrvollen Platz. Ganz im Gegenteil. Das Sonnhof-Resort liegt auf einem der schönsten Hochplateaus der Tiroler Alpen in Hinterthiersee. Die Reise erfolgte auf Einladung von "Ayurveda Resort Sonnhof".

kroatien_01_15122017

Köln | Sauberes Gewässer, Flüsse und das Meer, vielfältige Tier- und Pflanzengemeinschaften, endemische Biotope und Naturlandschaften repräsentieren das Erlebnis einer reinen und freien Natur. Um diese Vielfalt in Kroatien zu genießen, ist keine besondere Anstrengung nötig. Die Schönheit und Ursprünglichkeit der Natur Kroatiens nimmt auf der Skala der touristischen Werte den unbestrittenen ersten Platz ein. In ökologischer Hinsicht ist Kroatien eines der am wenigsten belasteten Länder Europas. Die Report-K Reisekolumnistin hat die Natur Dalmatiens, deren Strände regelmäßig mit der Ehrung „White Flag International“ der Fürst Albert II von Monaco-Stiftung ausgezeichnet werden, auf Einladung des Reiseanbieters „Pierre et Vacances“ inspiziert.

wellness_life_13092017

Das Wellness-, Lifestyle und Reisen-Spezial
 von report-K, Internetzeitung Köln

guenther_web_10092017

Ariane Günther, Wellness-, Lifestyle- und Reiseexpertin, besucht in unregelmäßigen Abständen Wellnessressorts, Lifestyle-Locations und berichtet über interessante Städtetouren und Reisen auf report-K, der Internetzeitung von Köln. Also wer einfach mal raus aus der urbanen Metropole, die Seele baumeln lassen, den Körper und Geist erfrischen oder einfach mal was anderes sehen will, der ist hier genau richtig in der Wellness, Lifestyle und Reisekolumne. Dabei muss es manchmal gar nicht so weit weg sein, denn auch in der Nähe oder in Köln, gibt es Tempel für mehr Ausgeglichenheit, Schönheit oder einfach eine Auszeit zu nehmen.

Hinweis der Redaktion

Die report-K-Kolumnistin Ariane Günther nimmt im Rahmen Ihrer Recherchen an Pressereisen teil. Die Artikel in dieser Kolumne werden von ihr persönlich ohne Einflussnahme Dritter verfasst. Die Kosten für diese Pressereisen - auf Einladung der Anbieter - werden teilweise von diesen übernommen. Dies macht die Redaktion transparent: Werden Kosten übernommen, dann finden Sie einen entsprechenden Hinweis am Ende des jeweiligen Artikels. Sie haben Fragen zu diesem Thema: redaktion[at]report-K.de

Impressum

Redaktion
Freie Kolumnistin
Ariane Günther,
Verantwortlich: Andi Goral

Verlag
Atelier Goral GmbH

Anzeigen
Sven Bersch
anzeigen[at]koeln-media-marketing.de

Das Impressum von report-K.de mit allen Kontaktadressen finden Sie hier >