Panorama Welt Nachrichten

mallorca_pixabay_14052021

Balearen-Ministerpräsidentin erteilt Party-Urlaub vorerst Absage

Palma | Die Ministerpräsidentin der Balearischen Inseln, Francina Armengol, hat dem Party-Sommer auf Mallorca eine vorläufige Absage erteilt. "Erst mit einer höheren Impfrate können wir das Nachtleben wieder öffnen", sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagsausgaben). "Durch zu schnelle Öffnungsschritte würden wir die großen Opfer, die unsere Bevölkerung bei der Bekämpfung der Pandemie erbracht hat, gefährden."

Verantwortungsvoller Tourismus auf Mallorca hat jetzt Priorität

Priorität habe jetzt der verantwortungsvolle Tourismus, so die Regierungschefin: "Wir wünschen uns viele Familien, Sport-, Kultur- und Gastronomietouristen." Diese Bereiche könne man bei der aktuellen Lage gut bedienen. Zum Thema Party-Urlaub stellte Armengol jedoch klar: "Das Nachtleben folgt später, wahrscheinlich nicht mehr in diesem Sommer."

Grundsätzlich versprach die Ministerpräsidentin den Urlaubern eine sichere Sommersaison 2021. Die Bürger hätten in den vergangenen Monaten große Opfer gebracht, um ein niedriges Infektionsgeschehen zu erreichen. Seit sieben Tagen liege die Inzidenz unter 25. "Damit können wir die Sicherheit für die Touristen und die einheimische Bevölkerung garantieren." Die Erfahrungen mit der Öffnung für deutsche Touristen seit Ostern seien "sehr positiv" gewesen.

Inzidenz unter Urlaubern auf Mallorca niedrig

Unter den 40.000 Urlaubern sei die Inzidenz sehr niedrig gewesen. "Die Gäste konnten sich in einem sicheren Umfeld bewegen, in dem schon sehr viel mehr geöffnet ist als in Deutschland", sagte Armengol und nannte die Außenbereiche der Gastronomie, Geschäfte, Strände sowie Sport- und Kultureinrichtungen. "Viele Deutsche kommen mit dem Gefühl zu uns: Endlich wieder raus und die schwierige Zeit hinter sich lassen."

Eine Prognose, wie viele Touristen in diesem Jahr die vier Balearischen Inseln besuchen werden, wagte sie nicht. "Es ist sehr schwierig, eine genaue Zahl zu nennen. Normalerweise läuft jetzt schon längst die Vorsaison." Sie gehe jedoch davon aus, dass die Sommersaison sehr viel besser sein werde als im vergangenen Jahr. "Dadurch werden wir unsere Wirtschaft wieder ankurbeln können", so Armengol. Die Unterkünfte seien mit entsprechenden Sicherheitsprotokollen vorbereitet.

Die Corona-Pandemie bezeichnete Armengol auch als "Chance, in der Krise etwas Positives zu gestalten". Das Virus habe die Notwendigkeit von verantwortungs- und respektvollem Tourismus gezeigt. "Für die Balearen ist die Pandemie eine Chance, den Exzesstourismus hinter uns zu lassen." Auf den besonders stark vom Tourismus abhängigen Balearen war die Wirtschaftsleistung in der Corona-Pandemie so stark eingebrochen wie sonst nirgendwo in Spanien.

Zurück zur Rubrik Welt Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Welt Nachrichten

Genf | Das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR erwartet, dass in diesem Jahr so viele Bootsmigranten nach Italien kommen werden wie seit vier Jahren nicht mehr.

polizei_pixabay_080602021

Den Haag | Bei einer internationalen Razzia haben das US-FBI, die niederländische Nationalpolizei und die schwedische Polizeibehörde zusammen mit der US-Drogenbehörde DEA und 16 weiteren Ländern über 800 Festnahmen vollzogen.

Peking | China hat bisher laut eigener Angaben an 66 Staaten und eine internationale Organisation Covid-19-Impfstoff verteilt. Das berichtet die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. Die Volksrepublik arbeite daran, noch 22 weitere Staaten und drei weitere internationale Organisationen zu unterstützen, so Xinhua.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >