Panorama Welt Nachrichten

dom_dach_innen1742012d

Das Dach des Kölner Domes von innen ist eine Stahlkonstruktion

Notre-Dame: Experte erwartet Metall-Neukonstruktion des Dachstuhls

Bamberg | Der Kunsthistoriker Stephan Albrecht von der Otto-Friedrich-Universität Bamberg geht davon aus, dass der Dachstuhl von Notre-Dame nach dem Großbrand in der Kathedrale verloren ist. Er erwarte eine Neukonstruktion aus Metall, sagte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Als Beispiel verwies er auf den Stephansdom in Wien: Dessen hölzerner Dachstuhl war 1945 gänzlich abgebrannt und wurde durch eine Stahlkonstruktion ersetzt.

Im Fall von Notre-Dame sei eine Rekonstruktion schwierig, erläuterte der Wissenschaftler, der an der Bamberger Universität den Lehrstuhl für Kunstgeschichte innehat und zu dessen Forschungsschwerpunkten die mittelalterliche Skulptur und Architektur, vor allem die von Notre-Dame, zählen. Der Dachstuhl gehe auf eine Holzkonstruktion aus dem 13. Jahrhundert zurück, deren Baupläne nicht mehr verfügbar seien. "Es gibt nur vage Zeichnungen, wie das ausgesehen hat", sagte Albrecht.

"Ich kann mir deshalb nicht vorstellen, dass der Dachstuhl aus Holz nachgebaut wird. Das ist ein Riesenverlust, aber der Dachstuhl wird nachher ein anderer sein." Der Wiederaufbau von Notre-Dame werde sich als "sehr schwierig" erweisen.

"Das wird eine Dauerbaustelle", sagte der Experte für Restaurierungsgeschichte.

Zurück zur Rubrik Welt Nachrichten

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Welt Nachrichten

Erdbeben in Griechenland

Athen | In Griechenland hat sich am Freitagnachmittag ein Erdbeben ereignet. Geologen gaben zunächst eine Stärke von 5,0 bis 5,3 an. Diese Werte werden oft später korrigiert.

Kyoto | aktualisiert | Im japanischen Kyoto sind am Donnerstag mehrere Personen bei einem Brand in einem Animationsstudio ums Leben gekommen. Man gehe von mindestens zehn Toten aus, berichten mehrere japanische Medien übereinstimmend unter Berufung auf Behördenangaben. Knapp 40 weitere Menschen wurden demnach verletzt.

elchapo_public_domain_2017_17072019

New York | Der ehemalige Chef des mexikanischen Sinaloa-Drogenkartells, Joaquín "El Chapo" Guzmán Loera, ist von einem US-Gericht zu einer lebenslangen Haftstrafe plus 30 Jahre verurteilt worden. Das entschied das US-Bezirksgericht im New Yorker Stadtbezirk Brooklyn am Mittwoch. Die Staatsanwaltschaft hatte den Richter Brian Cogan aufgefordert, "El Chapo" wegen des illegalen Gebrauchs von Schusswaffen zu 30 Jahren zusätzlich zur lebenslangen Haftstrafe zu verurteilen.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >