Bundestagswahl 2013

wahlstimmen_2392013

Berlin | Liveticker | Das Ergebnis ist vorläufig amtlich. In Berlin und den politischen Zentralen der Parteien geht es jetzt um die Analyse der Wahl und wer mit wem warum koalieren oder nicht koalieren könnte. Report-k.de dokumentiert am Tag danach Stimmen aus dem politischen Deutschland und die Sicht der internationalen Medien auf die Bundestagswahl 2013 im Liveticker.

014_wahlabend_2392013

Köln, Berlin | aktualisiert | Die CDU/CSU und Bundeskanzlerin Angela Merkel hat zwar haushoch gewonnen, aber auch verloren: Ihren Koalitionspartner und damit die konservative Mehrheit. Sigmar Gabriel sagt, dass die Union jetzt auf die anderen Parteien zugehen und das Koalitionsgespräch suchen muss und dort den Partner findet, wo es viele inhaltliche Gemeinsamkeiten oder Schnittmengen gibt. Aber wo sind die Gemeinsamkeiten bei Themen wie flächendeckendem Mindestlohn, Betreuungsgeld oder Vermögenssteuer? Hier die Zusammenfassung der vorläufigen amtlichen Endergebnisse für Köln und den Bund.
---
Nach der Wahl ist vor den Koalitionsverhandlungen: Aktuelle Stimmen vom heutigen Tag aus der Politik und den Medien im report-k.de Liveticker >
---

erste_reaktion_spd_k

Köln | LIVETICKER zum Nachlesen | Die Wahl ist gelaufen und immer noch nicht völlig klar. Ein langer Wahlabend. Die CDU gewinnt haushoch, hat aber aktuell nicht die absolute Mehrheit. Die FDP ist derzeit nicht im Bundestag, zum ersten Mal nach Gründung der Bundesrepublik, die AfD sinkt auf 4,7, die Grünen verlieren, werden drittstärkste Kraft fast gleichauf mit der Linken. In Köln gewinnen Karl Lauterbach, Martin Dörmann und Rolf Mützenich für die SPD ihre Direktmandate. Heribert Hirte gewinnt für die CDU Köln II. 

014_wahlabend_2392013
wahlkabine_1152012

Berlin | Selten gab es vor einer Bundestagswahl so viel Wirbel um die Umfragen der Meinungsforschungsinstitute: Selbst die Massenmedien philosophieren mittlerweile über Stichprobengrößen und die "Fehlertoleranz", allerdings vielfach auf einem Niveau, das den seriösen Sozialforscher erschaudern lässt. Ein kleiner Exkurs: Bei der jüngst oft bemühten "Fehlertoleranz" spielen die Umfrageinstitute auf den statistischen Zufallsfehler an, der entsteht, wenn man eine echte Zufallsstichprobe aus der Gesamtbevölkerung ziehen würde. Dieser ist einerseits abhängig vom tatsächlich für eine Partei gemessenen Wert: Bei Prozentzahlen nahe an 50 Prozent ist der mögliche Zufallsfehler am stärksten.
---

So hat Deutschland und Köln gewählt: Ab 18:00 Uhr berichtet report-k.de im Liveticker von der Wahl mit dem besonderen Fokus auf Köln und von den Wahlparties im Kölner Rathaus. Aber schon tagsüber halten wir Sie hier im Liveticker, den wir gegen 8:00 Uhr gestartet haben auf dem Laufenden. Alle Infos und Interviews mit allen Bundestagskandidaten und den Programmen der Parteien finden Sie hier in unserem Spezial zur Bundestagswahl.

Berlin | Das Regierungslager aus Union und FDP und alle Oppositionsparteien sind nach einer neuen Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Samstagausgabe) gleichauf. Die Union kommt demnach auf 39,5 Prozent. Das ist etwas mehr als in der Vorwoche.

Berlin | Wenige Tage vor der Bundestagswahl sind viele Deutsche noch immer unsicher, welche Partei sie am Sonntag wählen sollen: In einer repräsentativen N24-Emnid-Umfrage geben 31 Prozent der Befragten zu, sich noch nicht festgelegt zu haben. Weitere 16 Prozent sind sich lediglich "relativ sicher", wem sie ihre Zweitstimme geben werden. Damit weiß fast die Hälfte aller Deutschen noch nicht genau, wen sie am Sonntag wählen soll.

Mainz | Das ZDF hat am Donnerstag ein letztes Mal Umfragewerte vor der Bundestagswahl veröffentlicht. Das Ergebnis: CDU/CSU 40,0 Prozent, SPD 27,0 Prozent, FDP 5,5 Prozent, Linke 8,5 Prozent, Grüne 9,0 Prozent, AfD 4,0 Prozent, Sonstige 6,0 Prozent. Ein Wert für die Piraten wurde nicht separat ausgewiesen.

briefwahl_2013_klein

Köln | Die Briefwahl gewinnt bei den Kölner Wählerinnen und Wählern immer mehr an Bedeutung. Rund 23 Prozent aller Stimmberechtigten im Kölner Stadtgebiet werden laut Angaben der Stadt bei den diesjährigen Bundestagswahlen ihre Stimme per Briefwahl abgeben. Allgemein zähle die Stadt rund 19.000 mehr Wahlberechtigte als bei der letzten Bundestagswahl, so der Kölner Kreiswahlleiter, Stadtdirektor Guido Kahlen.

juergen_trittin_koeln_190913klein

Köln | Am heutigen Donnerstagmittag fand eine Wahlkampfveranstaltung der Partei Bündnis ´90/Die Grünen in der Kölner Schildergasse statt. Dabei informierten die Kölner Direktkandidatinnen Bärbel Höhn und Katharina Dröge sowie Direktkandidat Volker Beck über Programm und Ziele ihrer Partei. Beck sieht dem Wahlausgang in seinem Kölner Wahlkreis optimistisch entgegen. Der ebenfalls anwesende Spitzenkandidat der Grünen, Jürgen Trittin, äußerte sich während seiner Wahlrede zur aktuellen Pädophilie-Debatte um seine Partei und deren Parteiprogramm in den achtziger Jahren. Seine Partei sei um schonungslose Aufklärung bemüht und habe nichts zu verbergen, so Trittin.

Berlin | Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will im Falle eines Wahlsiegs rasch Reformen bei der Rente, in der Energiepolitik sowie im Steuerrecht angehen: "Wir werden sofort eine grundlegende Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes angehen, um den Strompreisanstieg zu bremsen. Wir werden außerdem ältere Mütter im Rentensystem besser stellen. Daneben wollen wir im Bundesrat erneut ein Gesetz einbringen, das die kalte Progression im Steuerrecht abmildert, das also den Beschäftigten netto mehr von ihren verdienten Lohnerhöhungen lässt", sagte Merkel der "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe).

Berlin | FDP-Chef Philipp Rösler und Bundesaußenminister Guido Westerwelle wollen die Zweitstimme bei der Bundestagswahl kommenden Sonntag. Bundeskanzlerin Merkel hingegen spricht sich gegen die Leihstimmenkampagne der FDP aus und wirbt für zwei CDU Stimmen.

Berlin | Wenige Tage vor der Bundestagswahl haben Familienunternehmer aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Spanien und den Niederlanden an die Politik appelliert, den Euro zu stärken.

wahlzettel2282013

Köln | aktualisiert | Nicht zum ersten Mal verursacht die Stadt Köln bei Wahlen Chaos. Wer erinnert sich nicht an die Landtagswahlen 2010 als durch Bummeleien bei der Wahlauszählung, die dann auch noch mehrfach falsch war, ganz NRW auf Köln warten musste. Jetzt hat man es wieder zur Bundestagswahl geschafft. Es wurden Briefwahlunterlagen doppelt versandt. Die betroffenen Wählerinnen und Wähler sollen jetzt mit einem Anschreiben informiert werden. Betroffen so die Stadt sei aber nur der Wahlkreis 95, Köln III.

Berlin | Der eurokritischen Partei Alternative für Deutschland (AfD) droht auf den letzten Metern des Wahlkampfes das Geld auszugehen: "Ich höre, dass in unserer Kasse absolute Ebbe herrscht", sagte der Wirtschaftswissenschaftler Joachim Starbatty, der AfD-Spitzenkandidat in Berlin, der F.A.Z. Zuvor hatten Politiker der schwarz-gelben Koalition über ein hohes Wahlkampfbudget der AfD gemutmaßt. "Sie haben offensichtlich viel Geld", sagte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) noch vor wenigen Tagen. Ähnlich äußerte sich auch der FDP-Spitzenkandidat Rainer Brüderle bei einem Besuch in der Redaktion der F.A.Z. Er sehe viele Plakate der AfD und wisse, was dies koste.

Berlin | Grünen-Chefin Claudia Roth hat den Sprecher der eurokritischen Alternative für Deutschland (AfD), Bernd Lucke, wegen dessen Äußerungen über Zuwanderer angegriffen. "Es ist widerlich, wenn Bernd Lucke Zuwanderer als Bodensatz der Gesellschaft bezeichnet. Das ist NPD-Sprech und zeigt, dass die AfD nicht nur rechtsaußen um Stimmen wirbt, sondern auch eine Rechtsaußen-Partei ist", sagte Roth der "Süddeutschen Zeitung" (Samstagsausgabe).

Bundestagswahl 2017

bundestagswahl_2017_button

Bundestagswahl 2017 in Köln

Zum Spezial von report-K / Internetzeitung Köln >

--- --- ---

kandidaten_koeln_13092017

Report-K interviewte die Direktkandidaten - die Videointerviews finden Sie hier, sortiert nach

Nach Partei >

Nach Wahlkreisen >

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Bildungsmesse

bildungsmesse_02092017kl

Kölner Bildungsmesse 2017 im Gürzenich

Report-K berichtete von der Kölner Bildungsmesse - Sehen Sie hier spannende Interviews mit Ausstellern zu neuen beruflichen Möglichkeiten und Chancen

Bundestagswahl 2017

Am 24. September finden die Wahlen zum 19. Deutschen Bundestag statt. Im Spezial von report-K finden Sie aktuelle Informationen, Hintergründe, Wahlprogramm zur Bundestagswahl in Köln und in Deutschland. Hier geht es zum report-K Bundestagswahl 2017 Spezial >

Hinweis der Redaktion: Am 24. September ab 17:30 Uhr bieten wir wieder einen Livestream aus dem Kölner Rathaus zur Bundestagswahl 2017 an.

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum