Bundestagswahl 2013

Berlin | Bei der Bundestagswahl im September hat die CDU ein Wählerpotenzial von 42 Prozent. Das errechnete das Meinungsforschungsinstitut INSA in einer Wahlanalyse für das Nachrichtenmagazin "Focus". Demnach kann die Union mit 42 Prozent den größten Wähleranteil erreichen, während die SPD mit maximal 30 Prozent der Stimmen rechnen kann.

steinmeier1272013a

Köln | Es ist nicht das erste Mal, dass sich Frank-Walter Steinmeier mit Kreativen aus Köln im Stadtgarten trifft. Auch als er Kanzlerkandidat der SPD war, gab es schon ein Treffen. Gestern war der Fraktionsvorsitzende der SPD im Bundestag wieder da. Gekommen waren vor allem Kreative, die man den klassischen Feldern vor der Digitalisierung, also Bildende Kunst, Komponisterei, Literatur, Schauspiel und Oper zuordnen kann und die allesamt nicht mehr die Jüngsten waren. Man rieb sich demnach auch am Digitalen und an den Themen Urheberrecht und ein wenig Künstlersozialkasse.

KatharinaDroege_FabianStuertz

Köln | In Interviews stellen sich die Kölner Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2013 den Lesern von report-k.de vor. Katharina Dröge kandidiert für Bündnis 90/ die Grünen im Wahlkreis Köln III. Die Diplom-Volkswirtin ist Referentin im NRW-Umweltministerium und Vorsitzende der Grünen Köln.

steinbrueck_852013i

Berlin | SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück ist mit seiner Kritik am EU-Glühbirnenverbot erneut ein Patzer im Wahlkampf passiert. Wie die "Bild-Zeitung" (Mittwochausgabe) berichtet, geht das Verbot auf eine Initiative des früheren Umweltministers und heutigen SPD-Chefs Sigmar Gabriel zurück. Dem "Bild"-Bericht zufolge hatte Gabriel das Glühbirnenverbot im Februar 2007 als Bundesumweltminister in einem Brief an den damaligen EU-Umweltkommissar Stavros Dimas gefordert.

Berlin | Die FDP unterstellt der SPD, insgeheim an einem Regierungswechsel mit Hilfe der Linken zu arbeiten. "Die SPD hält die Machtoption Rot-Grün für chancenlos und bereitet eine Kooperation mit der Linkspartei in der Formation Rot-Rot-Grün vor", heißt es nach Angaben der "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe) in einem von NRW-Generalsekretär Marco Buschmann verfassten Geheimpapier, das der Zeitung vorliegt. Dabei sei nach der FDP-Analyse sowohl eine Koalition als auch eine Kooperation durch Duldung einer Minderheitsregierung möglich.

metallforum_1072013

Köln | Trotz Hochsommer, war der Börsensaal der IHK Köln gut gefüllt. Eingeladen hatte der Arbeitgeberverband „kölnmetall“ Spitzenpolitiker aus dem Bund. Gekommen waren Hermann Gröhe, Generalsekretär der CDU, Barbara Hendricks, Schatzmeisterin der SPD, Patrick Döring, Generalsekretär der FDP, Matthias Höhn, Bundesgeschäftsführer Die Linke und Steffi Lemke, Bundesgeschäftsführerin Bündnis 90/Die Grünen. Wer einen wirtschaftspolitischen Dialog erwartete, bekam die Themen Steuer, Bildung und Infrastruktur von WDR Chefredakteur Jörg Schönenborn, der die Moderation inne hatte, serviert. Das Thema Energiepolitik hatte bei der Publikumsabstimmung gegen die Infrastruktur verloren.

wahraum_1152012

Köln | Bei der nächsten Bundestagswahl am 22. September 2013 gilt ein neues Wahlrecht: Mit einer großen Mehrheit beschloss der Bundestag die Einführung so genannter Ausgleichsmandate. Dadurch soll gewährleistet werden, dass die Sitzplatzvergabe im Bundestag künftig dem Wahlergebnis der Zweitstimmen-Verteilung entspricht. Der Nachteil: Der Bundestag könnte sich deutlich vergrößern.

Berlin | Bei der Bundestagswahl 2013 dürfen insgesamt 38 Parteien antreten. Der Bundeswahlausschuss hat in seiner Sitzung am 4. und 5. Juli 2013 in Berlin neben den neun im Deutschen Bundestag oder einem Landtag ausreichend vertretenen Parteien noch 29 weitere politische Vereinigungen als Parteien für die Bundestagswahl 2013 anerkannt.

VolkerGoerzel_FDP

Köln | In Interviews stellen sich die Kölner Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2013 den Lesern von report-k.de vor. Volker Görzel kandidiert für die FDP im Wahlkreis Köln III. Er wurde in Siegen geboren und ist seit 2000 Sozius in einer Rechtsanwaltskanzlei in Köln. Darüber hinaus ist er seit 2009 Mitglied im Kölner Stadtrat.

StefanieRuffen_FDP

Köln | In Interviews stellen sich die Kölner Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2013 den Lesern von report-k.de vor. Stefanie Ruffen kandidiert für die FDP im Wahlkreis Köln I. Die gebürtige Kölnerin arbeitet als selbstständige Architektin ist zudem als baupolitische Sprecherin der Kölner Ratsfraktion der FDP tätig. Seit 2007 ist sie stellvertretene Vorsitzende des Kreisverbandes Köln.

HansHStein_FDP

Köln | In Interviews stellen sich die Kölner Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2013 den Lesern von report-k.de vor. Hans H. Stein kandidiert für die FDP im Wahlkreis Köln II. Der gebürtige Kölner ist Vorsitzender des Kreisverbandes Köln und Leiter des Regionalbüros der Friedrich-Neumann Stiftung in Brüssel.

GuidoFischer_FDP

Köln | In Interviews stellen sich die Kölner Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2013 den Lesern von report-k.de vor. Dr. med. Guido Fischer kandidiert für die FDP im Wahlkreis Köln IV. Der gebürtige Kölner war lange Jahre Arzt für Strahlentherapie in Leverkusen, ist derzeit jedoch nicht ärztlich tätig.

Bundestag_DtBundestag-photothek-ThomasKoehler

Köln | Bei der Bundestagswahl am 22. September 2013 können Kölner ihre Stimme für einen Direktkandidaten in ihrem Wahlkreis abgeben. In Interviews stellen sich die Kandidaten von SPD, CDU, Grüne, FDP, Linke und den Piraten den Lesern von report-k.de vor. Dabei wurden allen Direktkandidaten die gleichen Fragen gestellt, nicht alle haben bis heute geantwortet. Diese Interviews werden noch ergänzt. Lesen Sie hier, welcher Kandidat Sie am meisten überzeugen kann.

MichaelWeisenstein_Linke

Köln | In Interviews stellen sich die Kölner Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2013 den Lesern von report-k.de vor. Michael Weisenstein kandidiert für die Linke im Wahlkreis Köln III. Seit Januar 2013 ist er Mitglied im Kölner Stadtrat.

HPFischer_Linke

Köln | In Interviews stellen sich die Kölner Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2013 den Lesern von report-k.de vor. Heinz Peter Fischer kandidiert für die Linke im Wahlkreis Köln I. Er ist Mitglied der Bezirksvertretung in Köln-Kalk.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum